Konzert in Frankfurt: Warum PA Sports nicht auftrat

Im neuen Interview mit TV Strassensound erzählt PA Sports vom Konzert in Frankfurt, bei dem er KC Rebell als Support unterstützen sollte. PA war jedoch nicht aufgetreten. Die Gründe hängen mit seinem Streit mit Haftbefehl zusammen. 

Am Tag zuvor, nach dem Konzert in Berlin, sei bei ihm im Hotelzimmer eine Pistole gefunden worden, so PA Sports: "Ich hab' deswegen nach der Show zur Polizei gehen müssen, konnte mit dem Bus gar nicht mitfahren." Laut PA sei er bis 5 Uhr nachts auf dem Polizeirevier gewesen und habe es deswegen auch nicht pünktlich zum Soundcheck in Frankfurt geschafft.

Wärend seiner Fahrt nach Frankfurt habe KCs Manager ihn angerufen und erklärt, dass "die sich hier vor der Location versammelt" hätten. Damit dürfte unter anderem Haftbefehl gemeint sein. PA erzählt daraufhin, er sei bei dieser Tour als Gast dabei und habe nicht sein Problem zu KC Rebells Problem machen wollen.

"Ich hab in dem Moment erwachsen gehandelt. (...) Für mich gibt's keinen Spaß mehr. Die denken, die kommen dahin mit 30, 40 Mann, dann wird da geredet, oder ein bisschen geschlagen... Die verstehen das nicht."

Deswegen sei er nicht zur Location gefahren, so PA Sports. "Kurz bevor wir da ankamen hab ich gesagt: 'Ey, bevor ich jetzt mich oder einen meiner Freunde hier in den Knast bringe...'." 

Das Konzert habe wie geplant, nur eben ohne ihn stattgefunden. Eine Versöhnung mit Haftbefehl in naher Zukunft wird es wohl auch nicht geben, zieht PA sein Fazit.  

Die Stelle im Interview findest du ab Minute 03:50.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Neutral: Diplomatisch reagiert, agiert und Verhalten...find ich richtig top!!!

Grüße aus Ffm...
Ps meine Tür steht für dich offen...bring aber dein Getränk selber mit

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Capital Bra, Haftbefehl, Nate57, Mortel, Dú Maroc & mehr im Deutschrap-Update

Capital Bra, Haftbefehl, Nate57, Mortel, Dú Maroc & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 11.09.2020 - 13:14

Groove Attack und Hiphop.de bringen euch wie jede Woche die freshesten Tracks des Freitags im Deutschrap-Update. Das Cover der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist ziert Lostboi Lino mit seinem Song "Du denkst an mich".

Alben & EPs: Bonez MC, Mortel & Dú Maroc

Bonez MC hat sein langerwartetes Soloalbum "Hollywood" auf den Markt gebracht. Natürlich sind trotzdem auch alle anderen Mitglieder der Strassenbande vertreten. Mit "187 Gang" liefern die Hamburger Jungs mal wieder einen astreinen Allstars-Track.

Der Racaille Mortel hat seine "Mortel Kombat"-EP rausgehauen. Wer Bock auf düsteren und atmosphärischen Straßenrap hat, ist hier genau an der richtigen Stelle. Für "Neva Nu Me" hat er sich Unterstützung von BASS und MAHA geholt.

Der neueste Azzlack Dú Maroc hat mit "Cortado" sein erstes Album unter dem Banner der Frankfurter veröffentlicht. Auf "Casablanca" gibt es die erste Zusammenarbeit von Haftbefehl und Fler zu hören. Modern trifft auf aggressiv knallt auf jeden Fall.

Singles: Nate57, Capital Bra, Riccardo

Nate57 haut weiter fleißig Singles raus. Für "Tatverdacht" hat er sich mit Brudi030 von SLS Music zusammengetan. Selbst nach knapp zehn Jahren bleibt sich Nate treu und liefert sauberste Bretter. Für viele in den Kommentaren zum YouTube-Video steht fest: "Der heimliche King of Deutschrap".

Capital hat für "CB7" scheinbar wieder zur Straße gefunden. Oldschool-Fans des Bratans freuen sich auf jeden Fall über den Sound. Für jeden, der dachte, der Bra macht jetzt nur noch melodischen Pop-Rap, stellt Capi fest: "Berlin lebt immer noch".

Manch einer dürfte Riccardo noch nicht auf dem Schirm haben. Der Frankfurter mit der Ohrwurm-Garantie liefert seit Jahren konstant ab und ist diese Woche mit seinem neuen Track "Bereit" am Start.

Außerdem sind diese Woche neu in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist: Kwam.E, reezy, Luciano, Ace Tee, Blokkboy$, Sugar MMFK, Rola und viele mehr.

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)