Kollegah holt neues Alpha Music-Signing aus dem Knast

Kollegah zeigt in seiner Insta-Story, wie er sein neues Signing am Gefängnis abholt. Offenbar hat er insgesamt 40.000 Euro Kaution hinterlegt, um den jungen Rapper wieder auf freien Fuß zu setzen. Beim neuen Alpha Music Empire-Signing handelt es sich um Jigzaw und dessen Entlassung hat vor Ort offenbar für viel Aufregung gesorgt.

In Kollegahs Insta-Story lässt sich das alles haarklein nachvollziehen: Wir sehen, wie er morgens mit seiner Entourage und dicken Geldbündeln aufbricht. An Ort und Stelle angekommen, dauert das Ganze allerdings eine gefühlte Ewigkeit. Erst drinnen, dann draußen – insgesamt wird viel gewartet.

Das beste Mittel gegen die aktuelle Hitzewelle ist immer noch der 40k-EUR-Fächer. @deusmaximusclothing

78k Likes, 614 Comments - KOLLEGAH (@kollegahderboss) on Instagram: "Das beste Mittel gegen die aktuelle Hitzewelle ist immer noch der 40k-EUR-Fächer...."

Vor dem Ausgang des Justiz-Gebäudes sammelt sich mit der Zeit eine Gruppe Jugendliche, die offenbar Wind von der Aktion bekommen haben. Was wohl in erster Linie dafür sorgt, dass Jigzaw noch etwas länger hinter Gittern bleiben muss: Die Polizei will offenbar lieber noch Verstärkung rufen und wartet mit der Freilassung, bis eine weitere Hundertschaft auftaucht.


Foto:

Screenshot: Kollegah auf Instagram https://www.instagram.com/kollegahderboss/

Dann bereiten die Kollegah- und Jigzaw-Fans dem Rapper einen kreischenden Empfang. Jigzaw und Kollegah werden sogar beim Wegfahren noch von einer jungen Meute verfolgt. Kollegah schließt mit der Ankündigung, dass Jigzaw nun zunächst zeit mit seiner Familie verbringen werde, bevor er sich ins Studio begibt.


Foto:

Screenshot: Kollegah auf Instagram https://www.instagram.com/kollegahderboss/

Wer ist Jigzaw?

Jigzaw stellt kein unbeschriebenes Blatt dar. Der Rapper hat bisher allerdings vor allem mit Dingen auf sich aufmerksam gemacht, die nichts mit Musik zu tun haben: Er wurde wegen gefährlicher Körperverletzung zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Anschließend soll er untergetaucht sein und die Polizei verhöhnt haben.

Zu seinem Prozess im April ist Jigzaw dann aber überraschenderweise aufgetaucht, obwohl er auch noch wegen eines Raubes gesucht wurde. Aktuell saß er in Untersuchungshaft und hat auf das Berufungsverfahren vor dem Landgericht gewartet, wie unter anderem der WDR berichtet.

Heute mittags um 12 Uhr wurde Jigzaw dann aus der Haftanstalt Hagen entlassen und von Kollegah in Empfang genommen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Warum berichtet ihr darüber?

Jig Wer?

Boah voll mega überkrass ey, schwöre kollegah ist der deutsche suge knight

Fand Kollegah mal echt gut aber was der in letzter Zeit mach lässt ihn Echt unsympathisch rüber kommen naja vor war alles eher Image Rap heute versucht Mann den Anschluss nicht zu verlieren und kauft sich Abschaum ein.
Ein Bushido 2.0!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Bushido vs. Arafat Abou-Chaker: Zeugenaussagen von Shindy, Kollegah, Farid Bang & mehr kündigen sich an

Bushido vs. Arafat Abou-Chaker: Zeugenaussagen von Shindy, Kollegah, Farid Bang & mehr kündigen sich an

Von HHRedaktion am 04.09.2020 - 10:30

Im Prozess von Bushido gegen Arafat Abou-Chaker und drei seiner Brüder ist jetzt klarer, welche Deutschrap-Schwergewichte ebenfalls vor Gericht zu sehen sein könnten. Das Landgericht Berlin hat eine Reihe prominenter Künstler als Zeugen benannt. Nach Informationen des Spiegels befinden sich Farid Bang, Kollegah, Shindy, Samra, AK Ausserkontrolle, Ali Bumaye und Laas Unltd. darunter.

Ohne Capital Bra & Fler: 36 Namen auf der Zeugenliste

Neben den gerade aufgeführten Rappern taucht außerdem noch DJ Gan-G auf einer Liste auf, die insgesamt 36 Namen umfassen soll. Capital Bra und Fler sind dort laut Spiegel nicht vermerkt. Die beiden Artists, die bekanntlich eine gemeinsame Geschichte mit Bushido teilen, erscheinen lediglich in der Anklageschrift.

Auch die Aggro Berlin-Gründer, die von Bushido kürzlich eine Unterlassungserklärung einforderten, stehen demnach nicht auf der Liste. Bushido selbst gilt als wichtigster Zeuge im Prozess gegen Arafat Abou-Chaker. Am kommenden Montag soll der EGJ-Chef erneut in den Zeugenstand gerufen werden. Ein Ende seiner Aussage sei nicht in Sicht.

Nicht nur Rapper, sondern auch weitere Menschen aus Bushidos Umfeld will das Gericht offenbar zu Wort kommen lassen. Laut Spiegel handelt es sich dabei um folgenden Personenkreis: seine Ehefrau, sein Psychologe, mehrere Anwälte, eine Steuerberaterin und diverse Polizeikräfte. Ebenso scheint sich das Gericht für die Sichtweise von Ashraf Rammo zu interessieren. Einige Mitglieder der Rammo-Familie werden mit Clan-Kriminalität in Verbindung gebracht. Ashraf Rammo widmete Capital Bra vor Kurzem einen Song und sagte: "Danke dir Bruder".

Capital Bra - Danke dir Bruder [Audio]

Den Song widmet Capi offenbar Ashraf Rammo und erklärt dabei, wie dieser ihm in einer schwierigen Phase geholfen hat.

Diese jetzt schon eine sehr umfangreiche Sammlung an potenziellen Zeugen und Zeuginnen sei eine vorläufige Liste, die sich abhängig vom Prozessverlauf ändern kann. Wann genau die betreffenden Personen aussagen müssen, stehe noch nicht fest. Das Gericht habe 30 Verhandlungstage bis Januar 2021 angesetzt. Die Vorwürfe gegen Arafat Abou-Chaker lauten unter anderem räuberische Erpressung, Freiheitsberaubung, gefährliche Körperverletzung, Nötigung und Beleidigung.

Aufgrund der Verhandlung hat Bushido das Release seines Albums "Sonny Black 2" in den April 2021 verlegt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!