Kendrick Lamars "ELEMENT."-Video wird Teil einer Kunstausstellung

Im Rahmen seines Albums DAMN. veröffentlichte Kendrick Lamar im Juni die Videosingle ELEMENT., in welcher der US-Rapper eine ikonische Bildwelt in Anlehnung an den Fotografen Gordon Parks erschaffen hat. Die New Yorker Gordon Parks Foundation nimmt nun in der neuen Ausstellung Element: Gordon Parks and Kendrick Lamar den Einfluss Parks' auf den Rapper unter die Lupe.

"Die Arbeit von Gordon Parks hat immer noch großen Einfluss auf junge Menschen und besonders auf Künstler wie Kendrick Lamar, die die Macht der Bildsprache nutzen, um Fragen im Zusammenhang mit sozialer Gerechtigkeit und Rassen in unserem Land zu untersuchen", erklärt der Geschäftsführer der Gordon Parks Foundation Peter W. Kunhardt Jr. "Mit dem Musikvideo zu ELEMENT. hat Kendrick dazu beigetragen, auf einen der wichtigsten Künstler unserer Zeit aufmerksam zu machen."

Kendrick Lamar - ELEMENT.

DAMN. available now http://smarturl.it/DAMN Director: Jonas Lindstroem & the little homies Producer: Anthony "Top Dawg" Tiffith, Dave Free, Jannis Birsner Production co: TDE Films, Iconoclast Music video by Kendrick Lamar performing ELEMENT.. (C) 2017 Aftermath/Interscope (Top Dawg Entertainment) http://vevo.ly/MozvZt Best of Kendrick Lamar: https://goo.gl/PTr3FF Subscribe here: https://goo.gl/XGVyCd

Die Ausstellung, die ab dem 1. Februar in New York gezeigt wird, wird hauptsächlich Fotografien von Gordon Parks ausstellen, die das Video zu ELEMENT. inspiriert haben. Wie eng die Verbindung zwischen einigen ikonischen Bildern Parks' und der Bildsprache Kendricks ist, zeigt sich an einigen Beispielen:


(null)

(null)

Boy with June Bug, Fort Scott, Kansas, 1963

(null)

(null)

Ethel Sharrieff, Chicago, Illinois, 1963

Gordon Parks, der 2006 verstarb, erhielt als erster afroamerikanischer Fotograf und Filmregisseur landesweit Beachtung. Er arbeitete unter anderem als Kriegsfotograf und berichtete intensiv über die afroamerikanische Bürgerrechtsbewegung und deren Protagonisten wie Malcolm X oder Muhammad Ali. Parks gilt heute als einer der bedeutendsten Geschichtenerzähler der amerikanischen Gesellschaft.

Mehr zur Ausstellung:

ELEMENT: Gordon Parks and Kendrick Lamar

The Gordon Parks Foundation permanently preserves the work of Gordon Parks, makes it available to the public through exhibitions, books, and electronic media and supports artistic and educational activities that advance what Gordon described as "the common search for a better life and a better world."

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

reezy im exklusiven Interview: Bausa, Shindy, "Teenager Forever" & Nerdtalk über Beats – On Point

reezy im exklusiven Interview: Bausa, Shindy, "Teenager Forever" & Nerdtalk über Beats – On Point

Von Michael Rubach am 25.02.2019 - 18:10

Bisher ließ reezy fast ausschließlich seine Musik sprechen. Nach den Tapes "Feueremoji" und Tropfenemoji" droppt am 22. März nun sein Debütalbum "Teenager Forever".  Aria hat den Frankfurter im Studio besucht, um aufzuschlüsseln, warum reezy einer der aktuell vielversprechendsten Künstler Deutschraps ist.

Im Interview erzählt reezy, wie er seine künstlerische Vision entwickelt hat, welchen Stellenwert Bausa in seiner Karriere einnimmt und welche Ami-Artists seinen Style geprägt haben. Auch zu einem Rapperkollegen, der "Teenager forever wie Pharrell" ist, äußert sch reezy. Viel Spaß mit dem Interview!


reezy im exklusiven Interview: Bausa, Shindy, "Teenager Forever" & Nerdtalk über Beats – On Point

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)