Karuzo: "Das ist der Moment, für den wir arbeiten!"

 

"Ich bin so rap, ich ess' Spaghetti mit der Stimmgabel", rappt Karuzo auf Triumph. So sieht's aus.

In einem neuen Interview mit Bremen Next hat er betont, was ihn und seine Crew immer wieder aufs Neue antreibt, Musik zu machen: "Erstmal machen wir das für uns, für den Moment, wenn Sikk mir 'nen Beat zeigt und ich geflasht bin und dann rappe."

Sie würden für den Moment arbeiten, wenn ein Song fertig ist und alle sich freuen, dass das Ding geil geworden ist. Im Interview (siehe unten) ging es außerdem um den Tour-Alltag und darum, mit wem Karuzo und Sikk in einer Deutschrap-Edition von Tekken kämpfen würden.

Wer auf einen Schuss subkulturellen Pathos steht, kann bei der Motivation gerne von der Liebe zu Rap sprechen. Es ist schon krass, zu sehen, wie ähnlich Lakmann das Ganze formuliert: 

Artist
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de