Ist Nimo der nächste deutsche Rapstar?

Der geneigte Hörer hat Nimo sicherlich schon seit einiger Zeit auf dem Schirm. Heute gibt er mit dem Habeebeee Mixtape seinen Einstand bei 385ideal.

Und der kann sich – zumindest aktuell – definitiv sehen lassen: In den iTunes Album-Charts steht Nimo derzeit an der Spitze, und das obwohl ein gewisses Hit-Maschinen-Duo namens Macklemore & Ryan Lewis heute sein neues Album nach vier Jahren musikalischer Abstinenz veröffentlicht hat.

Aber spulen wir ein bisschen zurück: Im Juni 2014 fängt der Stuttgarter an, mit seinen Facebook-Studio-Videos ordentlich Welle und auf sich aufmerksam zu machen. Darin feuert er mit seinem mittlerweile berüchtigten Staccato-Flow eine heiße Zeile nach der anderen ab. 

Das geht bekanntermaßen solange, bis Celo & Abdi den Jungen auf'm Zettel haben und ihn schlussendlich im Juli 2015 bei 385ideal unter Vertrag nehmen. Wiedermal beweisen die Frankfurter ihr gutes Händchen für Talent – wir erinnern uns an dieser Stelle ganz kurz an Olexesh.

Nachdem Nimo also die für ihn passende Label-Heimat findet, bekommt das Ganze seine eigene Dynamik: Einige Songs, Videos, der Bezeichnung als "Zukunft deutschen Gangstaraps"  und sage und schreibe 64 Tour-Support-Gigs später hat der junge Iraner sein Habeebeee-Mixtape fertig gestellt.

In 76 Minuten Spielzeit und 23 Anspielstationen finden sich Produktionen von Sott, m3, X-plosive, Jimmy Torrio, Lucry, PzY, Veteran Beats, Anno Domini Beats und TheBeatPlug. Darüber hinaus bekommt der Chef-Habeebeee lyrische Unterstützung von Celo, Abdi, Olexesh, Capo, Hanybal, O.G., Brate Azzlack und Soufian.

Und dass es dieser Nimo in kürzester Zeit geschafft hat, einerseits selbst kreierte Phrasen wie "Deux deux neuf ma ville", aber andererseits auch ein einfaches "Nee nee" so für sich zu vereinnahmen, trägt sein Übriges zu diesem Gesamtkonstrukt bei.

Ob und wie lange er sich damit ganz oben in den iTunes Album-Charts halten kann, werden wir in den nächsten Tagen sehen. Fest steht aber schon jetzt, dass dieser Newcomer irgendwie besonders ist.


Foto:

iTunes Screenshot

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

ja ist klar der nächste super star und so, wie viele gibt es den in deutsch rap? und nein ich meine nicht die gangsta lappen die gerade so auf platz 1 gechartet sind weil sonst nix los war. ahja und das deutschland musikalisch n flop ist merkt man halt daran das die leute mehr schlager/deutschenpop feiern als das aus aller welt deshalb ist die aussage das nimo gegen solche welt größen ankommt sowas von lächerlich

Franzosenmüll aus Angst biten macht kein Rapsuperstar aus egal wem.
Eigene Identität schaffen und nicht alles von den Franzosen nachmachen!
Haben deutsche Rapper kein Anspruch an sich selbst in Sachen Style, Beats, Raps und Worte???

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Diego Maradona ist tot: Deutschrap trauert um Fußballlegende

Diego Maradona ist tot: Deutschrap trauert um Fußballlegende

Von Michael Rubach am 26.11.2020 - 12:19

Diego Armando Maradona ist im Alter von 60 Jahren durch einen Herzinfarkt gestorben. Der Argentinier gilt als einer der größten - wenn nicht sogar als der größte - Fußballer aller Zeiten. Auf Vereinsebene brillierte er vor allem beim SSC Neapel und führte den italienischen Club unter anderem zu zwei Meistertiteln. Mit seiner legendären "Hand Gottes" erzielte er 1986 im Viertelfinale der WM in Mexiko ein eigentlich irreguläres Tor. Doch damals gab es keinen Videobeweis. Mit dem Kapitän Diego Maradona sicherte sich Argentinien schließlich im Finale gegen Deutschland den Weltmeistertitel.

Den gottgleichen Status von Diego Maradona unterstreicht die Reaktion in seinem Heimatland. Es wurde eine dreitätige Staatstrauer ausgerufen. Außerdem soll er ein Staatsbegräbnis erhalten. Die deutsche Rapszene nimmt ebenfalls Abschied von dem schillernden Ausnahmefußballer, der immer auch mit seinem ausschweifenden Lebensstil für Schlagzeilen sorgte. Nach seiner ruhmreichen Karriere sagt er einmal:

"Was für ein Spieler ich hätte werden können, wenn ich keine Drogen genommen hätte!"

Vega, Manuellsen, Dú Maroc und Veysel nehmen Abschied

Auf Instagram haben einige Deutschrap-Vertreter ein Bild von Maradona in ihren Feed geladen. Manuellsen erinnert der Spielmacher an seine Jugend, Vega huldigt dem "letzten König von Neapel" und Dú Maroc spricht von einem "ewigen Genie".

"Ich bin undercover in Venedig diesen Sommer / Und lebe wie Diego Maradona" (Shindy – Venedig)

Luciano, Pashanim, Celo & Abdi gedenken Diego Maradona

Auch die jüngere Generation denkt an die Fußballkünste von Diego Maradona. Luciano, Pashanim und Lugatti schauen auf das Wirken des offensiven Mittelfeldspielers. Für Celo & Abdi oder Megaloh ist ebenso klar, dass eine Legende die Fußballwelt für immer verlassen hat.


Foto:

Screenshots: instagram.com/luciano_loco030 | instagram.com/canonulldreinull | instagram.com/_lugatti_


Foto:

Screenshots: instagram.com/celoabdi | instagram.com/azzimemo | instagram.com/megaloh.official


Foto:

Screenshots: instagram.com/hany439 | instagram.com/checkmichjuri | instagram.com/milonair

"Ein Ball, eine Straße und ein Maradona-Shirt / Ein großer Traum, auf den ein kleiner Junge schwört" (Marteria – Maradona-Shirt)

KC Rebell, Sinan-G, Moses Pelham und viele mehr mit Reaktionen

Ruhrpottrapper wie KC Rebell, Play69 und Sinan-G drücken ebenfalls ihre Anteilnahme aus. Letzterer betont, wie gerne er den Weltmeister von 1986 einmal persönlich getroffen hätte. Moses Pelham sagt "Adios".


Foto:

Screenshots: instagram.com/sinang45


Foto:

Screenshots: instagram.com/kcrebell | instagram.com/play69 | instagram.com/miamiyacine


Foto:

Screenshots: instagram.com/mosespelham | instagram.com/kezruleseverything | instagram.com/deichkind_official

"In den letzten Jahren werden meine Bentleys immer teurer / Weil ich ein Händchen für Erfolg hab' wie im WM-Spiel Maradona" (Kollegah – Legacy)


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)