Sun Diego exklusiv: SpongeBozz' Entstehung, JBB, Manuellsen, Beef mit Elvir, Kollegah & PA Sports (Interview)

Sun Diego hat deutschen Rap in den letzten Jahren auf den Kopf gestellt. In einem Schwammkostüm hat er sich als SpongeBozz erst im Rahmen des Battle-Turniers von Julien Sewering aka JuliensBlog einen Hype erarbeitet und dann mit seinen Alben in den Charts Platz 1 geholt und sich ein spannendes Duell mit Bushido geliefert. Seit der intensiven Arbeit an Kollegahs Album Bossaura (2011) und einem andauernden Sh*tstorm, der auch durch den heutigen Freund Julien befeuert wurde, hat Sunny es schwer gehabt, ins Game zu finden.

Es hat sich inzwischen einiges angestaut – sowohl bei den Fans als auch bei Sun Diego selbst. Im Exklusiv-Interview mit Rooz packt er jetzt aus. Es geht um "Rücken", die Entstehung und den Weg von SpongeBozz, einen folgenschweren Konflikt mit Selfmade-Boss Elvir Omerbegovic, Beef mit Kollegah und PA Sports, Pläne für die Zukunft und vieles mehr. Ihr wisst, das Intro wird kurz gehalten – auch in Textform.

---------------------------------------------------------------

Rooz: Du hast mit "Started From The Bottom/Krabbenkoke Tape" (Stream & Videos) ein Doppelalbum gedroppt. 31 Tracks. Das ist viel Arbeit!

Sun Diego: Ja, ich musste mich noch einmal beweisen und abliefern. Das hat mein Leben gef**kt! Ich bin sehr, sehr froh, dass es vorbei ist.

Du machst ja alles über Indie-Vertriebe und auch das Label machst du selbst, richtig?

Yes, Hard Knock Life! Ich weiß, als Rapper sollte man sich nur mit Posen und Slow-Motion-Tänzen beschäftigen, aber da mir niemals jemand helfen wollte, musste ich es selbst lernen und machen. Label-Arbeit und Management können schon ekelhafte Arbeit sein. Ich habe sogar bis zum 27-Minuten-Track "SFTB/Apocalyptic Infinity" noch alle Videos selbst geschnitten und mit privaten Freunden zusammen organisiert. Damals war kein Budget für große Videofirmen da. Die letzten Videos hat dann StreetCinema übernommen. Das waren die entspanntesten Drehs, die ich je hatte. Ich habe einfach keine Kraft mehr gehabt, es selbst zu machen – erst recht nach der Master-Abgabe. 

Mit dem Erfolg des Albums bist du wahrscheinlich sehr zufrieden, oder? Gibt's was zu meckern?

Ich arbeite mit einem Indie-Vertrieb. Die sind sehr ambitioniert, aber die Major-Vertriebe schnappen einem die Deals mit den Händlern wie Spotify, wo man dann direkt auf der Startseite landen kann, vor der Nase weg. Da hat man nicht wirklich die Chance. Streams kommen mittlerweile auch in die Charts-Wertung. Dennoch: Die Zahlen waren top. 41.000 in der ersten Woche. 

Viele fragen sich, wie SpongeBozz-Songs recordet werden. Ist die Stimme gepitcht?

Nein, die ist nicht gepitcht. Ich muss tatsächlich jedes mal so schreien und es tut brutal weh im Kopf. Lange geht das nicht mehr – auch gesundheitlich. [lacht]

Antisemitismus ist leider auch im Rap ein Thema. Hast du mit deiner jüdischen Herkunft Probleme in der Szene erfahren?

Ja, früher gab es immer Probleme. Meine Oma hat nie gerne zugegeben, dass wir mit der "jüdischen Linie" nach Deutschland gekommen sind. Mittlerweile ist mir das wayne. Laut jüdischem Gesetz bin ich 100 Prozent Jude, weil meine Mutter Jüdin ist. Ein deutscher Anwalt sagte mal: "Wenn Sie nicht glauben, sind Sie kein Jude." Mir ist egal, wer was sagt – ich stehe zu meiner Herkunft und zu meinen Vorfahren. Ich bin Jude und habe arabische Brüder. Das ist auch okay so, Mensch ist Mensch. Was im Nahen Osten passiert, hat nichts damit zu tun, was hier passiert.

Du warst einer der ersten Rapper in Deutschland, die Autotune benutzt und etabliert haben. Heute macht es jeder.

Ja, danke für die Credits! Ich wurde von jedem unten gehalten: Medien, Manager oder Rapper. Heute höre ich es überall, Deutschland ist reif dafür. Jeder Rapper macht es und die Fans feiern es. DAS ist mein Hak, Mission complete.      

Apropos Fans: Du hast dir mit deinem BBM-Camp eine beachtliche Armee im Internet erarbeitet, die sich immer neue Aktionen ausdenkt.

Ja, echt krank, was bei denen abgeht. Die stürmen Seiten, machen Aktionen, Geburtstagsglückwünsche, stehen bis zum bitteren Ende. Richtige Soldaten, loyal to the fullest. "Piranhas" nenne ich sie immer. Vielen, vielen Dank für den ganzen Support. Gruß an die heftigste Fanbase Deutschlands, BBM-Members!

Man sieht dich oft mit Leuten, die auf den Straßen einen gewissen Ruf genießen. Zum Beispiel Salah Saado. Was hat es damit auf sich?

Durch Alberto habe ich die Suga Agency kennengelernt. Das war Anfang 2015. Salah wurde mir als Security-Leitung und als enger, privater Freund von Akay vorgestellt. Wir lernten uns das erste Mal in einer Discothek kennen, auf dem Geburtstag seines Bruders. Lustigerweise gab es an dem Abend eine Massenschlägerei und mehrere Polizeiwagen kamen. Die Jungs haben die ganze Disco auseinandergenommen und dann wurde die Party durch eine Razzia beendet. Salah ist mittlerweile zu einem Bruder für mich geworden. Wir haben uns gegenseitig unterstützt, als wir nichts hatten. Heute stehen wir ebenfalls zueinander.

2 in den Charts dafür 1 Familie! Vielen vielen Dank für alles! BBM ist die krasseste Fanbase, die ich je erlebt habe. @salahsaado_dasoriginal #onelove #bbmfamily #startedfromthebottom #daswarerstderanfang

34k Likes, 1,120 Comments - derinstaschwamm (@spongebozz) on Instagram: "2 in den Charts dafür 1 Familie! Vielen vielen Dank für alles! BBM ist die krasseste Fanbase, die..."

Durch die Connection sind Gerüchte aufgekommen, du würdest Schutzgeld zahlen. Was kannst du uns dazu sagen?

Die Leute sagen, ich würde Schutzgeld bezahlen, aber wofür? Ich habe keine Auftritte und in Bikini Bottom komme ich ganz gut ohne Rücken zurecht. Ich hatte beim "Planktonweed Tape" keinen Rücken und habe trotzdem gesagt, was ich wollte. Als ich Salah gebeten habe, in meine Videos zu kommen, ließ ich ihm die Wahl, sein Gesicht unkenntlich zu machen oder sich zu maskieren, um seinen Ruf nicht zu schädigen. Eigentlich wollte Salah nie etwas mit der Rapszene zu tun haben, geschweige denn in Videos auftauchen, aber zu mir meinte er: "Bruder, du bist ein ehrlicher Mensch. Ich schäme mich nicht, hinter dir zu stehen, weil du auch immer hinter mir gestanden bist. Egal, welche Nationalität oder Religion, egal, ob du ein Kostüm trägst. Das spielt keine Rolle."

Die Namen Saado und Al-Zein sind ja schon sehr bekannt.

Ali Al-Zein kenne ich schon länger. Was für große Strukturen dahinterstecken, habe ich erst in der letzten Zeit realisiert. Wichtig ist, dass wir uns verstehen, mögen und die Sache von Herzen gerne machen. Salah und seine Brüder von der Al-Zein-Familie standen bisher immer stabil zu BBM. Ich feiere das ganze Clan-Ding an sich. Das hat mich auch teilweise inspiriert für meine Musik. Ich habe mich schon immer zu solchen Leuten hingezogen gefühlt. Man muss aber auch sagen: Salah ist der korrekteste und netteste Mensch. Und er ist auch nie ein Unterdrücker gewesen. Er hat nie jemanden gezwungen, aufzutreten oder sonst irgendetwas gegen seinen Willen zu tun – ungeachtet der Auswirkungen auf seinen Geldbeutel. Die Klischees treffen absolut nicht auf die Jungs zu, das kann ich euch versichern.

MMA-Kämpfer Dib Akil und seine und Manuellsens Crew, die Drecks GmbH, supporten dich. Wie kam es dazu?

Dib Akil ist ein guter Freund von Salah und wollte sich auf unserer Seite positionieren, that's it! Guter Mann. Schönen Gruß an dieser Stelle!

Manuellsen war nicht so gut auf dich zu sprechen. Hat später aber gepostet, wenn Dib Akil sagt, du gehörst dazu, gehörst du auch dazu.

Mir ist egal, wer was im Background sagt oder macht. Fakt ist, dass Manuellsen mich, warum auch immer, nicht ab kann. Er akzeptiert die Kombo von uns nur, weil unsere Freunde befreundet sind. Ich hab' ihm nie was Schlechtes getan oder ihn disrespectet. Ich habe auch nach wie vor nix gegen ihn. Ich bin verwirrt. Kein Plan, was das soll ...

Achtung, gekonnte Überleitung: Wie kommst du auf deine Punchlines?

Ich drehe mir einen Jibbit, zocke 'ne runde FIFA mit Digital Drama und dann kommt das wie von allein. Wenn man das länger macht, prägen sich auch Denkstrukturen ein, wie genau man auf sowas kommt und wo genau man graben muss.

Was sind Inspirationen für dich?

Ich höre viel durcheinander. Ob Radiomusik oder harter Rap – im Unterbewusstsein sammelt sich einiges an. In der Schreibphase höre ich dann möglichst wenig Musik. Das, was ich am meisten fühle, kommt dann automatisch wieder hoch. Das ist dann oft eine Kombination aus verschiedensten Einflüssen, die ich selbst nicht genau definieren kann und auch gar nicht definieren will. Die Magie muss bewahrt werden!

Weiter geht es mit dem Charts-Duell gegen Bushido und allen Details zum Konflikt mit PA Sports ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Sponge is der beste!

Sunny!

Eine Doppelseitigkeit, also eine Art "Superheldenmaske" war ja auch bei BBB zu finden. Doch leider brachte er ein Album, wo er in ein komplett komische Art und Weise abgedriftet ist.

ich will jetzt nicht unnötig haten, aber ich verstehe einfach nicht wie man so einen typen überhaupt feiern kann. "spongebozz", ernsthaft? sind wir im kinderkanal oder was? ein kerl der in einem schwammkostüm rumrennt.. echt unglaublich

oberflächlich xd

Liegt wohl daran das er im Gegensatz zu vielen anderen Rappern raptechnisch was drauf hat ;)

Was bist du für ein Mensch? Es geht doch nicht um das was du siehst. Musik ist für die Ohren gemacht und nicht für die Augen. Ob Schwamm oder Stuhl, juckt doch net.

.

Ehrenmann

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

50 Cent mit Rundumschlag: Diss gegen Meek Mill, Rick Ross & Roc Nation CEO

50 Cent mit Rundumschlag: Diss gegen Meek Mill, Rick Ross & Roc Nation CEO

Von Michael Rubach am 06.07.2020 - 19:58

50 Cent wird einfach nicht müde, seine Rolle als Provokateur zu spielen. In einer weiteren Episode des Young Money Radio mit Lil Wayne ist es Fifty nun gelungen, mit ein paar knappen Ausführungen gleichzeitig gegen Meek Mill, Rick Ross und die First Lady von Roc Nation auszuteilen. Zumindest lässt die Art und Weise der Formulierung kaum eine andere Interpretation zu.

Meek Mill, Rick Ross & Roc Nation CEO: 50 Cent disst wild herum

Lil Wayne ist sichtlich amüsiert, als Fifty einige rhetorische Fragen in den Raum wirft. Im Vorfeld erklärt er noch, keine Namen nennen zu wollen. Auch ohne Namedropping ist es jedoch ziemlich offensichtlich, an welchen Vertretern des US-Raps sich der New Yorker auslässt.

"Ich sage nur, wenn du für eine Gefängnisreform stehst, wie kannst du bei einem Justizvollzugsbeamten unterschreiben und von einer Snitch gemanagt werden? Hilf mir, Hilf mir. Ich schaue mir nur bestimmte Dinge an und denke: 'Warte, was ist das?'"

("I'm just gonna say, if you represent prison reform, how do you sign to a correctional officer and you managed by a snitch? Help me, help me with this man. I just look at certain sh*t and I go, 'Wait, how is that?'")

Unter anderem zusammen mit Jay-Z bildet Meek Mill ein Teil der Reform Alliance. Das Ziel der Organisation ist es, die geltende Gesetzeslage in Amerika zu ändern. Eine Gesetzeslage, die Meek Mill schon mehrfach wegen kleinerer Delikte in den Knast brachte und dafür sorgte, dass er eine extrem lange Zeit auf Bewährung unterwegs war.

Wenn 50 Cent also über jemanden spricht, der für eine Gefängnisreform einsteht, dann meint er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Meek Mill. Jay-Z zeigt in dieser Angelegenheit nicht so viel Gesicht wie sein jüngerer Mitstreiter.

Jay-Z & Meek Mill kämpfen mit 50 Millionen Dollar für Justizreform

Meek Mill und Jay-Z machen ernst: Zusammen mit Partnern aus der Sport- und Business-Welt planen sie nicht weniger, als das amerikanische Justiz-System zu reformieren. Dafür haben sie die Initiative "Reform Alliance" ins Leben gerufen, wie auf einer Pressekonferenz in New York bekanntgegeben wurde.

Beim "Justizvollzugsbeamten" bezieht sich der New Yorker offensichtlich auf Rick Ross. Officer Ricky war schließlich vor seiner Rapkarriere im Gefängnis angestellt. Er ist zugleich einer der Lieblingsfeinde von Fifty. Wie es der Zufall so will, ist Meek Mill ein Künstler auf Rick Ross' Label Maybach Music Group.

Bliebe noch die Snitch, von der Meek Mill angeblich gemanagt werden soll. Hierbei dürfte es sich um Diseree Perez handeln, die Ende 2019 zum CEO von Roc Nation ernannt wurde. Das von Jay-Z gegründete Unternehmen ist für das Management von Meek Mill zuständig.

Desiree Perez soll laut US-Presse in den Neunzigern mit über 30 Kilo Kokain erwischt worden sein. Anschließend sei sie als Informantin für die DEA (Drug Enforcement Administration) tätig gewesen. Diese eher kuriose Verbindung von Meek Mill und Frau Perez ist auch schon 6ix9ine aufgefallen.

Das gesamte Konstrukt, in dem sich Meek Mill bewegt, findet Fifty offenkundig ziemlich lächerlich. Es ist für ihn augenscheinlich komplett paradox, dass sein Kollege aus Philadelphia wie kaum ein Zweiter für Veränderungen im amerikanischen Justizsystem wirbt. Meek Mill lässt sich von Fiddy jedoch nicht aus der Reserve locken und beurteilt das Getöse als eher "corny", wie er auf Twitter schreibt. Zuletzt war er dafür an einer anderen Beef-Front aktiver:

Freddie Gibbs & Akademiks Beef eskaliert: "Ich foltere dich, bis du das Game verlässt"

In der US-Rap-Szene brennt's: Freddie Gibbs und der Blogger DJ Akademiks tragen aktuell einen Rap-Beef aus, wie er im Bilderbuch steht. Von den klassischen Schwanzvergleichen bis hin zu genialen Memes und natürlich einer Prise 6ix9ine (wie auch sonst?) ist alles dabei.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!