"Hotline Bling": Regisseur erklärt, was hinter Drakes kuriosem Tanz steckt

Es war das Thema der letzten zwei Wochen: Das neue Video zu Drake***** Hotline Bling polarisierte extrem. Die merkwürdigen Tanzschritte sorgten dafür, dass das Internet mit Drake-Memes quasi überflutet wurde. Jetzt äußerte sich der kreative Kopf hinter dem Video in einem Interview.

Director X, ein kanadischer Regisseur, der bereits Videos für Kanye West, Kendrick Lamar, Aaliyah und Nicki Minaj gedreht hat, zeigt sich über die Popularität des Videos überrascht und erklärt zudem: "Das ist einfach toll. Es ist immer interessant, wenn etwas eine große Fangemeinde im Internet entwickelt."

Zudem verrät Director X, dass Drakes Tanzschritte nicht einstudiert waren: "Nein, es steckte keine Choreografie dahinter, sondern es war alles spontan und ungeplant." Dabei ginge es darum, dass sich der Künstler "frei bewegen könne". Director X erklärt: "Ich gebe keine Anweisungen, was sie tun sollen, denn so verbringen sie den Rest ihrer Zeit."

Sein Lieblingsmeme von Drake sei übrigens das Star Wars-Meme, so Director X. Das ganze Interview kannst du hier lesen.

Außerdem kannst du dir das Video zu Hotline Bling hier nochmal angucken

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

karo warum guckst du so ernst?

hotline bling war nicht auf #1

Stimmt, danke für den Hinweis :) Wird korrigiert!

Das hat man gesehen das es dort keine Anweisungen für Drake gab ... 

https://www.insane-beatz.com

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Drake verkündet, wann sein Album "Certified Lover Boy" erscheint

Drake verkündet, wann sein Album "Certified Lover Boy" erscheint

Von Michael Rubach am 25.10.2020 - 12:58

Drake schafft erste Tatsachen, was sein bevorstehendes Album "Certified Lover Boy" angeht. Ein Trailer verdeutlicht, an welche Momente seiner Diskografie der kanadische Superstar anzuschließen gedenkt. Auch ein Release-Zeitraum steht fest. So wird der "Scorpion"-Nachfolger nicht mehr 2020 erscheinen. Bis Januar müssen sich die Fans noch gedulden.

Neues Album: Drake will "Certified Lover Boy" im Januar 2021 droppen

Der einminütige Clip beginnt mit einem Jungen, der sich Richtung eines Lichtkegels streckt – eine Anspielung auf das Cover von Drakes Mixtape-Klassiker "So Far Gone" aus dem Jahr 2009. Ebenso schaut Drake wenige Augenblicke später betrübt ins Glas und holt so die "Take Care"-Vibes hervor. Auch das Cover zu "Nothing Was The Same" aus dem Jahr 2013 bekommt ein Update verpasst. Der Link zu "Certified Lover Boy" ergibt sich bei den Nachstellungen jeweils durch die Frisur. Ein einrasiertes Herz sorgt für den Anschluss an die Gegenwart.

Die Brücke ins Jahr 2020 wird schließlich mit dem Artwork zu "Dark Lane Demo Tapes" geschlagen. Das Projekt droppte erst im Mai. Diese Verknüpfung verschiedener prägender Releases der letzten 11 Jahre könnte einen Hinweis darauf geben, welche Facetten Drake auf "Certified Lover Boy" präsentieren möchte.

Einen ersten Vorgeschmack auf die Platte lieferte Drizzy bereits im August, als er zusammen mit Lil Durk "Laugh Now Cry Later" releaste.

Drake ft. Lil Durk - Laugh Now Cry Later [Video]


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)