"Hotline Bling": Regisseur erklärt, was hinter Drakes kuriosem Tanz steckt

Es war das Thema der letzten zwei Wochen: Das neue Video zu Drake***** Hotline Bling polarisierte extrem. Die merkwürdigen Tanzschritte sorgten dafür, dass das Internet mit Drake-Memes quasi überflutet wurde. Jetzt äußerte sich der kreative Kopf hinter dem Video in einem Interview.

Director X, ein kanadischer Regisseur, der bereits Videos für Kanye West, Kendrick Lamar, Aaliyah und Nicki Minaj gedreht hat, zeigt sich über die Popularität des Videos überrascht und erklärt zudem: "Das ist einfach toll. Es ist immer interessant, wenn etwas eine große Fangemeinde im Internet entwickelt."

Zudem verrät Director X, dass Drakes Tanzschritte nicht einstudiert waren: "Nein, es steckte keine Choreografie dahinter, sondern es war alles spontan und ungeplant." Dabei ginge es darum, dass sich der Künstler "frei bewegen könne". Director X erklärt: "Ich gebe keine Anweisungen, was sie tun sollen, denn so verbringen sie den Rest ihrer Zeit."

Sein Lieblingsmeme von Drake sei übrigens das Star Wars-Meme, so Director X. Das ganze Interview kannst du hier lesen.

Außerdem kannst du dir das Video zu Hotline Bling hier nochmal angucken

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

karo warum guckst du so ernst?

hotline bling war nicht auf #1

Stimmt, danke für den Hinweis :) Wird korrigiert!

Das hat man gesehen das es dort keine Anweisungen für Drake gab ... 

http://www.hiphopbeat.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Drake – Omertà/Money In The Grave (ft. Rick Ross) [Audios]

Drake – Omertà/Money In The Grave (ft. Rick Ross) [Audios]

Von Clark Senger am 15.06.2019 - 11:37

Drake macht sein Versprechen wahr und feiert den ersten NBA-Titel seiner geliebten Toronto Raptors mit zwei neuen Songs. "Omertà" wurde von E.Y, Deats und dem Schweizer OZ produziert, während die Kollabo mit Rick Ross namens "Money In The Grave" von Cydney Christine, Ljay Curry und Asoteric stammt. Es ist Drizzys erster Song mit Rozay seit 2012. Die kleine EP mit den beiden neuen Tracks hat Drake auf Spotify und Co "The Best In The World Pack" getauft.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)