Hiphop.de Awards präsentiert von Teufel und Thomann

Hiphop.de Awards 2019: Alle Gewinner auf einen Blick!

Ein absolut geschichtsträchtiges Voting zu den Hiphop.de Awards 2019 liegt hinter uns. Eure Beteiligung hat neue Maßstäbe gesetzt. Danke für weit über 100.000 Votes! In insgesamt 20 Kategorien wurden so die Abräumer des vergangenen Rapjahres bestimmt. Neben den Usern brachte sich dafür auch eine prominent besetzte Jury in Stellung, die sich aus zahlreichen Vertretern der Szene zusammensetzte.

Die jetzigen Gewinner gingen zur Hälfte auf Votes der Jury-Mitglieder zurück. Die andere Hälfte der Entscheidungsgewalt lag in euren Händen. Nur in der Kategorie Lebenswerk haben wir uns von diesem Schema gelöst. Hier wurde direkt RAF Camora mit dem Award bedacht. Die Kategorien, die in den vergangenen Jahren herausragende Labelarbeit würdigten, fielen dem Strukturwandel in der Industrie zum Opfer. Mit Macher des Jahres oder Bester Lyricist haben wir dafür neue Wege beschritten. Danke an alle Beteiligten und an unsere Sponsoren Thomann und Teufel.

Alle Gewinner der Hiphop.de Awards 2019 findest du hier in der Übersicht:

Bestes Album National

1. Juju - "Bling Bling"

2. OG Keemo - "Geist"

3. Shindy - "Drama"

Bestes Album International

1. Tyler, The Creator - "IGOR"

2. PNL - "Deux Frères"

3. Post Malone - "Hollywood's Bleeding"

Bester Newcomer National

1. Apache 207

2. Jamule

3. Mero

Bester Newcomer International

1. DaBaby

2. Lil Nas X

3. Gunna

Bester Song National

1. Juju ft. Henning May - "Vermissen" (prod. Krutsch)

2. Apache 207 - "Roller" (prod. Lucry & Suena)

3. RIN - "Vintage" (prod. reezy, Minhtendo & Alexis Troy)

Bester Song International

1. Travis Scott - "Highest In The Room" (prod. Mike Dean, OZ & Nik D)

2. PNL- "Au DD" (prod. Nk.F & Joa)

3. Lil Nas X - "Old Town Road" (prod. YoungKio)

Bestes Video National

1. OG Keemo - "216" (dir. Breitband)

2. SSIO - "Hash Hash" (dir. EASYdoesit)

3. Fler - "Vermächtnis" (dir. Katja Kuhl)

Bestes Video International

1. PNL - "Au DD" (dir. QLF)

2. Travis Scott - "Highest In The Room" (dir. Dave Meyers & Travis Scott)

3. ASAP Rocky - "Babushka Boi" (dir. Nadia Lee Cohen)

Beste Gruppe National

1. Capital Bra & Samra

2. BHZ

3. Yung Kafa & Kücük Efendi

Beste Gruppe International

1. PNL

2. Dreamville

3. EARTHGANG

Bester Live-Act National

1. BHZ

2. RIN

3. Sido

Bester Live-Act International

1. Travis Scott

2. Drake

3. Cardi B

Bester Produzent National powered by Thomann

1. Miksu & Macloud

2. Funkvater Frank

3. The Cratez

Bester Produzent International powered by Thomann

1. OZ

2. Kanye West

3. Tyler, The Creator

Bester Lyricist

1. OG Keemo

2. Max Herre

3. Tua

Lebenswerk

RAF Camora

Macher des Jahres

Xatar

Beste Line

1. "Interessant, du hast Shindy gemacht? / Mashallah, mach nochmal" – Shindy ("DODI")

2. "Ich glaub' nicht, dass ich 'ne Legende bin / Weil Legende so nach 'Ende' klingt – Sido ("Wie Papa")

3. "Keine Liebe für 'ne Slug, deine Tür ist nicht unknackbar / Schwarz gekleidet, ich seh' aus wie'n frei zu spielender Charakter" – OG Keemo ("Faust")   

Bester Rap-Solo-Act National

1. Capital Bra

2. Ufo361

3. Juju

Bester Rap-Solo-Act International

1. Tyler, The Creator

2. Stormzy

3. Travis Scott

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Trettmann, Peter Fox, Shindy, Celo, Abdi & mehr im Deutschrap-Update

Trettmann, Peter Fox, Shindy, Celo, Abdi & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 07.08.2020 - 12:27

Attack the Groove. Dieser Freitag ist vor allem geprägt durch krasse Alben-Releases. KitschKrieg haben ihr langerwartetes, gleichnamiges Album rausgehauen und auch Zugezogen Maskulin sind mit ihrem neuen Werk am Start.

Unsere beiden Coverstars der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist, Savvy und Produzent MotB, haben ebenfalls eine neue EP veröffentlicht, das Seitenstrassen Tape. Die beiden waren schon letzte Woche mit ihrer Single "1A" dabei und diese Woche führt "Für die Jungs" die Playlist an. Passende Unterstützung gibt es dabei von BHZs Ion Miles. "F*ck die Charts Dicka, so lange uns der Untergrund hört".

"Frag mich nicht nach Feature, außer du bist Peter Fox": Shindy & KitschKrieg

Einer der wahrscheinlich meist erwarteten Songs diese Woche war die Kollaboration zwischen Peter Fox, Trettmann und KitschKrieg. Und die liefert auf ganzer Linie ab! Kritik an der Szene klang selten so schön wie aus dem Mund des Seeed-Frontmanns. Zusammen mit Tretti wird komplett laid-back über jedes Deutschrap-Klischee hergezogen. Dabei zeigen sie gleich, wie es richtig geht: Mit Qualität und Message.

Jemand, der noch ein wenig auf eine Zusammenarbeit mit Peter Fox warten muss, hat ebenfalls eine neue Single gedroppt. Shindy kommt mit "Crispy" um die Ecke. Der Song fügt sich wunderbar in das neue Soundbild des Pretty Motherf*ckers ein. Produziert wurde das Ganze mal wieder vom Schweizer Starproduzent OZ und Pro Logic.

Celo & Abdi machen derweil mit "Digitalwaagendisplays" weiter heiß auf den zweiten Teil vom "Mietwagentape". Dafür haben sich das Duo Numero Uno ihren Frankfurter Kollegen Hanybal rangeholt. Der hatte eigentlich letztes Jahr sein Karriereende angekündigt, doch die YouTube-Kommentare zeigen, dass Hanys unnachahmlicher Style nach wie vor auf viel Liebe stößt.

Der Untergrund brennt: Lucio101, NOK1D & Purple Saint

Der Berliner NOK1D hat heute gemeinsam mit Purple Saint und dem Produzenten Kozee das "Simple Thoughts"-Tape veröffentlicht. Die Jungs verbinden frischen und modernen Sound mit krassen Skills. "Wolf of Rapscene" ist das Intro zu ihrer EP. Wer das feiert, sollte mal in das ganze Ding reinhören. Es lohnt sich.

Nicht mehr so wirklich Untergrund – zumindest erfolgstechnisch – ist Lucio101. Der ebenfalls aus Berlin stammende Künstler ist offensichtlich "Topfit", durch das Weglaufen vor den Cops. Zeit zum Recorden findet er scheinbar trotzdem. Sein Kollaboalbum mit Nizi19 "1019" galt letztes Jahr als absoluter Geheimtipp.

Kein Untergrund-Track aber trotzdem eine coole Kombi sind der polnische Rapstar Malik Montana, der sich für "Mordo Wez" den 187er LX rangeholt hat. Für Montana, einen der größten Rapper unseres Nachbarlandes, ist es nicht das erste Mal, dass er mit deutschen Künstlern zusammenarbeitet. Genau genommen ist es sogar nicht das erste Mal, dass er jemanden von der Strassenbande featurt. Auf seinem im letzten Jahr erschienenen Album "Import/Export" waren sowohl Haftbefehl, Milonair als auch Bonez MC vertreten. Noizy, Malik Montana, Dutchavelli, Vybz Kartel & Worldstar-Videos: 187 goes international!

Außerdem sind diese Woche neu bei "Groove Attack by Hiphop.de": TaiMO, AK AusserKontrolle, KC Rebell, Summer Cem, Frauenarzt und viele mehr!

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!