Wie oft rappen Shindy & Bushido von Luxusmarken? Wir haben gezählt!

Es ist kein Geheimnis: Shindys Vorliebe für Luxusgüter hat ihn bereits in die GQ katapultiert. Beim Kollaboalbum CLA$$IC mit Bushido sind sich Fans und Kritiker einig: Es wird mit Markennamen um sich geschmissen.

Wir haben zugehört und mitgezählt, damit du morgen nicht mehr wie ein unstylishes Gaul durchs Viertel läufst. (Da Shindy eine überwältigende Dominanz an den Tag legt, sind die Bushido-Marken mit einem kleinen Bushido-Gesicht markiert.)


Foto:

Bushido & Shindy: Sascha Haubold, mit freundlicher Genehmigung von Bushidoersguterjunge GmbH; Marteria: Paul Ripke, mit freundlicher Genehmigung von Agentur von Welt; Money Boy: Denis Ignatov

Dazu die Faktenlage: Ganze 63 Mal wird auf CLA$$IC zum Marken-Dropping gegriffen, an 46 verschiedenen Brands wird sich dabei bedient. Im Titeltrack und auf FAZ kriegst du die meisten zu hören, beim wohl persönlichsten Song Mama weiß auch und dem $onny-Intermezzo wird gänzlich drauf verzichtet.

Darunter befinden sich auch 9 Haute Couture-Güter, die ihren Hauptsitz in Paris haben, wo Shindy offenbar nicht nur Platten diggen war. Bei Bushidos dünnen 13 Markennennungen handelt es sich ganze vier Mal um seinen Mercedes-Benz mit AMG-Paket.

Nicht nur wird dir beigebracht, dass du in Balmain-Biker-Hose, Rick Owens-DRKSHDW-Oberteil und adidas Yeezy Boost 350 in******* Black der Renner im Club bist (und im Viertel dann vielleicht doch einfach nur abgezogen wirst), sondern auch, was du auf jeden Fall vermeiden solltest (wir haben's mit einem roten Strich markiert).

Denn willst du fresh sein, lässt du laut Shindys Tipp die Finger von Jack & Jones und Fred Perry, genauso von Philipp Plein – und ey, am liebsten lässt du den Volvo auch in der Garage stehen. Wir sind uns nicht ganz sicher, warum Ali Bumaye in einem Renault Twingo kommt, aber wenn du auf uns hören möchtest... zum Moschino-Outfit passt dann doch eher der AMG.

Bevor die Markenorgie zur verwirrenden Kuriosität wird – wie bei Ali – haben Marteria und Hustensaft Jüngling übrigens gänzlich auf Shoutouts verzichtet. Bleibt mehr für Money Boy, der einfach mal den Kurfürstendamm leerräumt. In seinen knappen 60 Sekunden ballert der Boy ganze sieben Luxusgüter raus, Fendi sogar doppelt. So viel haben Shindy und Bushido zusammen auf keinem Track geschafft.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Der boy ist bei markennamen eben fly wie eine Möwe 

Super Diagramm.
Heftige Infos. Danke! Wirklich. Ich werde das BIld sofort Klaus Kleber twittern.
Und sei nicht traurig, das du deine Lebenszeit so sinnlos verschwendest, Aria.
Es gibt Menschen, deren Existenz noch sinnbefreiter ist. Auch wenns nur weltweit eine handvoll sind ;)

yey... marken die keine sau interessieren.. toller inhalt für ein album welches man als klassiker etablieren will...

Fehlt da nicht Burmester?

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

RAF Camora & Bausa vereinen ihre Labels zu Joint Venture

RAF Camora & Bausa vereinen ihre Labels zu Joint Venture

Von Till Hesterbrink am 16.09.2020 - 11:35

Wie die Musikwoche berichtet, verbinden RAF Camora und Bausa ihre Labels Ragucci & Boldt Holding und Two Sides zu einem Joint Venture. Man wolle Synergien nutzen und aus einer Freundschaft eine Zusammenarbeit machen.

RAF Camora & Bausa: Labels beschließen Joint Venture

Joint Venture heißt wörtlich übersetzt "Gemeinsames Wagnis", was vielleicht ein wenig dramatisch ist für das, was hier passiert. Ronny Boldt ist neben seiner Funktion als Geschäftspartner von RAF auch Manager der 187 Strassenbande. Two Sides hat mit Apache 207, der KMN Gang und Bausa selbst Künstler in einer ähnlichen Größenordnung. Mit einem Wagnis hat das relativ wenig zutun. Gemeint ist damit eigentlich die Kooperation und Nutzung gemeinsamer Ressourcen zweier Unternehmen für ein neues Projekt.

Wie genau die Zusammenarbeit aussehen soll, ist noch unklar. Der Fokus scheint auf der Entwicklung neuer junger Künstler zu liegen. RAF Camora und Ronny Boldt führen zusammen auch die RBK (Ragucci Boldt Künstleragentur). Über diese sprach er letztes Jahr mit dem Forbes Magazin:

"Manager sollten managen. Bei uns bleiben die Künstler die Chefs."

Ziel sei es, jeden Künstler eigenständig aufzubauen. Das Label soll dabei, anders als bei den Majors, im Hintergrund bleiben. Die Beiden nennen das "360-Grad-Künstlerbetreuung", denn es soll sich um jegliche Belange der vertretenen Artists gekümmert werden.

Schaut man sich die Künstler an, die von der RBK betreut werden, wird schnell deutlich, mit was für einem Powerhouse man es hier zutun hat. Yung Hurn und Mero werden beim Booking unterstützt. KC Rebell und die 187 Strassenbande werden komplett durch die RBK gemanagt. Die Besonderheit liegt nach eigenen Angaben auch darin, dass die Ragucci & Boldt selbst bei kleinen Künstlern maximal 50 % der Einnahmen beanspruchen. Bei Major Labels wären es 75 % bis 90 %.

Two Sides ist als Label bereits ein Joint Venture-Projekt mit Sony. Das von Bausa und Lucas Teuchner geführte Unternehmen vertritt mittlerweile ein paar der größten Künstler im Deutschrap wie Apache und auch reezy. Shindy und sein Label Friends With Money haben einen Vetriebsdeal mit Sony Music und arbeiten ebenfalls mit Two Sides zusammen.

Was Bausa über sein Label zu sagen hat, hört ihr hier:

Bereits letztes Jahr haben sich Two Sides und Ragucci & Boldt für die Liveagentur A Million Entertainment zusammengetan.

RAF Camora & Bausa: Lange Freundschaft

RAF Camora und Bausa haben eine lange Vergangenheit. Schon 2016 holte RAF den damals noch unbekannten Bausa auf die Winter-Version von "Palmen aus Plastik". Auch durfte Bausa auf der "Palmen aus Plastik"-Tour den Support-Act spielen. Lucas Teuchner von Two Sides sagt dazu:

"Vor über drei Jahren hat diese Freundschaft angefangen, nachdem Raf den Baui mit auf Tour genommen hat. Nun schließt sich für uns hiermit ein Kreis, und wir wachsen weiter zusammen."

Mittlerweile spielen beide Künstler ganz oben im Deutschrap mit. Bausa war es auch, der RAF Camora zuvorkam, Apache 207 unter Vertrag zu nehmen. Der Wiener hatte seine Augen ebenfalls auf den 2-Meter-Mann geworfen, hatte jedoch damals aufgrund der "Palmen aus Plastik 2"-Tour zu wenig Zeit.

Warum Apache 207 nicht von RAF Camora gesignt wurde

Von Till Hesterbrink am 21.08.2020 - 13:32 Groove Attack's back, alright! Die coolsten Songs dieses Freitags versammeln sich in unserer Playlist. Das Cover ziert diese Woche Rote Mütze Raphi. Die 18-jährige Newcomerin aus der Nähe von Koblenz hat mit "Heute" ihren erst zweiten Song gedroppt und trotzdem bereits 140.000 monatliche Hörer auf Spotify.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)