Weltpremiere! - So klingt das Album von Haftbefehl und Xatar

Großereignis auf dem Openair Frauenfeld 2016! Xatar und Haftbefehl aka Coup präsentierten heute erstmals ihr Album Der Holland Job live und versetzten damit tausende Festivalbesucher unterschiedlichster Altersgruppen in komplette Ekstase. Wir waren natürlich vor Ort und geben euch nun einen exklusiven Einblick in das vermutlich meist-erwartete Straßenrap-Album der jüngeren Vergangenheit.

Der erste Track des Auftritts und Opener der LP Trete Die Tür Ein macht gleich eindrucksvoll deutlich, dass auf dem Album weder Kompromisse noch Gefangene gemacht werden. Die brachial-drückenden Bässe des Instrumentals demolieren nicht nur die im Titel angesprochene Vordertür, sondern ebnen sprichwörtlich das gesamte Stadtviertel ein. Xatar und Haftbefehl wechseln sich dynamisch ab und liefern ein echtes Brecher-Intro, das diesen Namen absolut verdient: roh, kompromisslos und direkt in die Kauleiste der Konkurrenz. Ein mehr als würdiger Einstieg.

Fans, die sich mehr Songs im Stile der ersten, hochpolitischen Single AFD (Ausländer für Deutschland, Anmerkung des Verfassers) gewünscht haben, scheinen enttäuscht zu werden. Denn auch der nächste Song, den uns Coup um die Ohren hauen, geht wahnsinnig nach vorne und strotzt nur so vor Energie. Dieser trägt den Titel Gib Geld und macht den Hunger deutlich, den Menschen am Rande der Gesellschaft entwickeln, die sich ihr Leben lang mit Wenig zufriedengeben mussten und lediglich eine Option sehen, sich aus dieser Misere zu befreien. Ein Track im Stile von Dann mit der Pumpgun und Ich Nehm Dir Alles Weg, die stilprägend für folgende Straßenrap-Generationen und die Karriere Haftbefehls waren.

Im Anschluss folgt der potentiell stärkste Song auf Der Holland Job. Auf Ich Zahle Gar Nix zählen Xatar und Haftbefehl diverse Statussymbole auf und beenden den Part jeweils mit einem druckvoll herausgeschrienen "Ich zahle gar nichts!". Unter anderem diverse Sportwagen, hochwertiger Alkohol in Clubs, exquisite Kleidung, Hotelrechnungen und und und sollen so auf Nacken der jeweiligen Besitzer herausgerückt werden. Der Track verdeutlicht perfekt gestiegene Ansprüche, die aus dem wahnsinnigen Erfolg der beiden Straßenrapper resultieren und die Attitüde von Straßenjungen, die sich nehmen, was sie haben möchten, unabhängig davon, ob sie sich das leisten können. Der Track ist ein wahnsinniger Live-Brecher und könnte einer der Hits des Albums werden.

Die Botschaft des nächsten Songs Zwei Rolys Pro Arm ist schnell erzählt: Hafti und Xatar tragen gleich zwei Luxusuhren im Wert meines Jahreseinkommens am Arm "Also f*ck dich du H*rensohn". Interessant ist noch, dass Haftbefehl scheinbar gerne ein U-Boot hätte um effizienter Drogen schmuggeln zu können. Keine Pointe.

Mit Tach Tach, dem letzten der uns präsentierten Songs, folgt abschließend, wie sollte es anders sein, nochmal ein echter Banger. Diesmal wird die bereits im Opener thematisierte Tür nicht eingetreten, um sich Zutritt zu verschaffen, sondern zunächst recht höflich geklopft, bevor dann anschließend weniger höflich der Magazininhalt in die Hausbewohner entleert wird. Auch der Song ballert wie Sylvester Stallone zu seinen besten Zeiten.

Abschließend lässt sich sagen, dass Der Holland Job den immensen Erwartungen wohl problemlos gerecht werden kann. Der Sound ist heller als der des beinahe unerträglich düsteren Unzensiert und orientiert sich scheinbar eher an Haftbefehls Universal-Debüt Russisch Roulette. Das ist auch gut so, schließlich handelt es sich bei diesem um das vermutlich prägendste und beste Straßenrap-Album der jüngeren Deutschrap-Geschichte. Man darf gespannt sein, wie dieses potentielle Meisterwerk bei den Anhängern der beiden Straßenikonen ankommen wird. Ich hoffe mal, ich bekomme eine Version des Albums zugeschickt, denn ICH ZAHLE GAR NIX.

Marc Schleichert

Autoreninfo

Marc Schleichert ist seit Anfang 2014 ein Teil von Hiphop.de und leitet hier den Textinterview-Bereich. In dieser Funktion spricht er regelmäßig sowohl mit hungrigen Newcomern als auch mit alteingesessenen Künstlern.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Hat dir Xatar beim schreiben zugeguckt?

Übelst am ********. Macht ihr doch normalerweise nie bei nem Album. Wurde wohl gut gezahlt damit man die Kritik am ersten Track wieder gut macht. Kein Wunder das ich nicht mehr auf eure Seite komme. Einfach nur Schande was aus euch geworden ist

12

wasn das für ein ***** artikel? noch schlechter als der afd track

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Die 15 besten Rap-Memes 2020
Eno

Die 15 besten Rap-Memes 2020

Von Michael Rubach am 30.11.2020 - 14:19

Vielleicht liegt es an der Corona-Pandemie: Meme Content hat 2020 gefühlt ein neues Allzeithoch erreicht. Wer hätte das ein Jahr ein nach all dem Gerede um die Hype Awards kommen sehen? Wir haben uns vorm kommenden Jahreswechsel durch jede Menge Rap-Memes gewühlt, welche die vergangenen Monate erträglicher gemacht haben. Dabei herausgekommen ist eine Mischung aus offensichtlichen Highlights und versteckten Gourmethappen. Hrrr.

Eno macht Deutschrap fresher denn je

Die Kurzfassung: Twitter-User Clo1444 hat sich eine Sequenz aus Enos Insta-Story geschnappt und diese inzwischen 100-mal abgespult. Er will zeigen, wo sich Deutschrap überall inspirieren lässt. Vor allem in den Staaten und in Frankreich hocken scheinbar geeignete Vorbilder für hiesige Acts.

Xatar wird endgültig zum Meme-Baba

Xatar weiß definitiv, was läuft. Sein Meme-Grind war 2020 einfach viel zu wild. Ein Köftespieß ging um die Welt und die Geldzählmaschine rattert bei "Deutschraps Jeff Bezos" unaufhörlich. Große Reden muss der AoN-Boss nicht mehr schwingen. Seine Taten sprechen für sich:

"Aus 'nem Meme wird 'n Franchise-Imperium (Moves)"

Warum Xatar Deutschraps Meme-Baba ist

Was läuft? Was läuft? Was läuft?

Sarhad betäubt die Sinne

Eno hat uns dieses Jahr nicht nur öfter von Amerikas Mutter erzählt, sondern auch Newcomer Sarhad an den Start gebracht. Dessen mit Abstand erfolgreichste Single "Sinne" ist unendlich oft für Memes benutzt worden. Menschen mögen das große Drama und Sarhad liefert den Soundtrack.

Haftbefehl fragt nach

Ein sichtlich gut gelaunter Baba Haft erkundigt sich in einem älteren Interview mit Toxik: "Was Bruda?" Dazu kaut er auffällig laut Kaugummi. Dieser prägnante Moment ist sechs Jahre nach dem Gespräch wieder an die Oberfläche gespült worden. Sogar deutsche YouTube-Stars mit Wohnort Madeira fühlen das.

Gar kein Bock

Einer der Ausgangspunkte für die "Gar kein Bock"-Phase auf Social Media war wohl dieser Post von Hengameh Yaghoobifarah. Die Autor*in gilt nicht als Urheberin, aber hat das Movement entscheidend angestoßen. In einer Kolumne für die Taz mit dem Titel "All Cops are berufsunfähig" wurde die Polizei im Vorfeld auf eine "Mülldeponie" gewünscht. Schließlich hatte das ganze Internet eine Weile keinen Bock mehr auf irgendetwas. Dardan und Monet192 nahmen das Meme ein bisschen spät zum Anlass für einen Kollabosong.

Gzuz vor Gericht

2020 ist für Deutschrap auch das Jahr der Gerichtsprozesse. Bushido, Arafat, Fler Maxwell, Kalim und nicht zuletzt Gzuz mussten beispielsweise alle vor einem Gericht erscheinen. Gazo wurde dabei zu einer Haftstrafe verurteilt und nebenbei das Hashtag #FreeGzuz wiederbelebt. Während des Prozesses lieferte Gzuz starke Gesichtsausdrücke und Gang Signs.

Xavier Naidoo weint bitterlich

Xavier Naidoo entschied sich Anfang des Jahres dazu, vollkommen freizudrehen. All die einprasselnden Pseudo-Informationen über 5G, Bill Gates und eine angeblich kinderbluttrinkende Elite haben dem Mannheimer emotional zugesetzt. Vielleicht hat ihm auch Money Boy die Augen geöffnet.

Wie alles begann ...

Ein ziemlich populäres Meme wagt den Vorher-nachher-Vergleich. Wie hat alles angefangen? Wie läuft es aktuell? Lil Nas X und Joey Badass zeigen ganz unterschiedliche Erfolge.

Saweeties Boyfriend Quavo gibt im Rahmen des Memes ein paar Anmachtipps.

Die Sache mit den Wish-Bestellungen

Online-Shopping ging 2020 steil durch die Decke. Mit der Qualität der Einkäufe über die Plattform Wish, die ähnlich wie eBay funktioniert, ist jedoch nicht jeder vollends zufrieden. Kritiker*innen bemängeln, dass die Ware höchstens als schlechte Kopie taugt. Da bieten sich Memes an, die gewisse Entwicklungen im Deutschrap Hops nehmen.

Lines von OG Keemo, die es nicht gibt

Der Twitter-Account ogkimovic steht ganz im Zeichen des lyrischen Ausnahmekönners OG Keemo. Statt Lobeshymnen auf die Texte von Keemo Sabe, stehen hier kleine aber feine Änderungen im Vordergrund. Memes von einem Keemo-Kenner für Keemo-Kenner:


Foto:

Screenshot via twitter.com/ogkimovic


Foto:

Screenshot via twitter.com/ogkimovic

Cardi B beschreit die Gefahr vom "Coronavirus"

Als sich noch niemand so recht an COVID-19 gewöhnen wollte, wies Cardi B bereits lautstark auf das Virus hin. Aus ihrem viralen Rant entstanden mehrere Remixe und Memes. Ein Mix von iMarkkeyz lief besonders gut. Sämtliche Einnahmen aus dem Song sollten daraufhin wohltätigen Zwecken zugutekommen.

Lil Waynes Schulterschluss mit Donald Trump

Viele zeigten sich irritiert über Lil Waynes offenen Support für Donald Trump. Ein Foto des Treffens von Weezy mit dem wohl ehemaligen Präsidenten der USA ging um die Welt. Fatoni leakte, was die beiden darüber hinaus verbinden könnte.

Eminem akzeptiert die Dolly Parton-Challenge

Für die Teilnahme an der Dolly Parton-Challenge braucht es nicht viel: Es reicht, vier Bilder von sich in einem Quadrat anzuordnen und die jeweils passenden sozialen Netzwerke zu ergänzen. Die namensgebende Grand Dame der amerikanischen Country-Szene bildete den Startpunkt. Eminem und einige mehr zogen nach:

MC Rene startet sein eigenes Meme

Mit Selbstironie begegnet MC Rene seiner Laufbahn im Hiphop-Geschäft. Der Gute hat bereits Bars geliefert, als viele der heutigen Rapstars noch nicht einmal geboren waren. Rene ist schon derart lange dabei, dass ihm die Oldschool-Vergleiche gar nicht ausgefallen genug sein können.

Young Alpha – "Nicht dieser Kleine, nein, der Feine"

Die Musik von Young Alpha ist ein Meme für sich. Der ehemalige YouTuber, der 2019 wegen sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt wurde, kommt mit seinen trashigen Tracks auf über 200.000 monatliche Hörer auf Spotify. Dabei holpert er durch ein Leben als unwiderstehlicher Player.

Young Alpha streut in seine Texte gerne ein, wie genau er inzwischen auf das Alter bei seinen Liebschaften achten würde. Nebenher wird mit angeblichem Reichtum geflext und der eigene Penis als "der Feine" abgefeiert. Ignoranter geht es kaum. Zusammengeschnittene Fake-Reaktionen auf den vollkommen schmerzbefreiten Output sind die schönsten.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)