Von "LMS" zu "KKS": Kool Savas' Karriere in 5 Alben

Seit heute ist das fünfte Soloalbum der Karriere des King of Rap draußen - King Kool Savas veröffentlicht "KKS". Von seinem ersten Solo-Release als Kool Savas sind bis heute fast 20 Jahre vergangen. Nicht wenige Rapfans dürften seine gesamte Karriere von "LMS" zu "KKS" verfolgt haben. Es ist eine der prägendsten und beeindruckendsten Karrieren der deutschprachigen Rap-History, die der in Aachen geborene Savas Yurderi hingelegt hat.

Kommerzieller Durchbruch mit "Der Beste Tag meines Lebens"

Im November 2002 droppte Savas sein Debüt-Soloalbum "Der beste Tag meines Lebens" und eröffnete es mit den Worten:

"Ihr habt lang genug gewartet, dass ein Album erscheint / Frei von gebiteten Beats und peinlichen Rhymes"

Für viele seiner Fans zahlte sich das Warten auf das Erstlingswerk ihres Lieblings-MCs offenbar aus. Savas stieg auf Platz sechs der Charts ein und feierte endgültig seinen kommerziellen Durchbruch. Platz sechs war in der damaligen Zeit für einen MC, der aus dem Battlerap-Kontext kam, ein absolutes Novum. Es waren Zeiten, in denen Berliner Klassiker wie "Maske" oder "Vom Bordstein bis zur Skyline" noch nicht erschienen waren. Der Berliner Untergrund war extrem heiß, doch die großen Namen kamen aus Hamburg und Stuttgart. "Der beste Tag meines Lebens" änderte das auf Albumlänge.

Die 13 Tracks des Albums produzierte Melbeatz und sie schaffte es, für damalige Zeiten innovative Sounds zu kreieren. Besonders der G-Funk-Sound des Tracks "Keep it Gangsta" bleibt bis heute im Ohr. Der Song hatte zudem ein Kurupt-Feature zu bieten:

Keep It Gangsta

Keep It Gangsta, a song by Kool Savas, Kurupt on Spotify

Auf dem Album bewies Savas, dass er sich entwickelt hatte. Zuvor releaste Tracks wie "LMS" sind bis heute legendär - durch lyrische Tiefe fielen sie hingegen nicht auf. Das war auf "Der beste Tag meines Lebens" anders. Auf dem Titeltrack des Albums flowte Savas mit der Technik, die ihn zum King of Rap machte, und ließ auch Deepness zu. Die melodische Hook dazu lieferte Valezka auf der letzten von drei Singleauskopplungen des Albums:

Der beste Tag meines Lebens

Der beste Tag meines Lebens, an album by Kool Savas on Spotify

Mit "Tot oder lebendig" festigt Kool Savas sein Standing

Fünf Jahre später trat Savas mit seinem zweiten Soloalbum an. Den kommerziellen Erfolg seines ersten hatte er bereits getoppt - das Kollaboalbum mit Azad "One" war auf Platz fünf der Charts gelandet. Savas' zweites Soloalbum "Tot oder Lebendig" kam zwar nicht ganz an diese kommerziellen Erfolge ran, landete aber dennoch auf Platz zehn der Charts. Inzwischen waren Klassiker wie Sidos "Maske" entstanden. Deutscher Rap hatte sich verändert und Savas seinen Platz dennoch behauptet.

Schließlich hatte Savas zwischendurch mit "Das Urteil" mal eben den Blueprint deutschsprachiger Disstracks geschrieben und Eko Fresh aus Sicht vieler Fans mindestens symbolisch zu Grabe getragen. Im Intro des Albums richtet er dieselben Worte an seine Fans, mit denen er auch 2002 das Album eröffnet hatte: "Ihr habt lang genug gewartet, dass ein Album erscheint". 2007 beendete er den Introtrack so und greift seine eigene Phrase wieder auf. Kool Savas kreierte sein eigenes kleines Meme - weit bevor irgendjemand wusste, was das sein soll.

Musikalisch war Savas' zweites Werk - ebenfalls von Melbeatz produziert - in weiten Teilen zwar melodischer, er verzichtete jedoch keinesfalls darauf, die Rapmaschine regelmäßig in den höchsten Drehzahlbereich zu pushen.

Beweis dafür ist "Der Beweis". Über Kool Savas' Line "F*ck dich perverser als ein gleichgeschlechtliches Pärchen" würde heute wohl glücklicherweise auch innerhalb der Rapwelt kontroverser diskutiert werden. Track und Album bleiben trotzdem gut:

Tot oder lebendig

Tot oder lebendig, an album by Kool Savas on Spotify

Das erste #1-Album: "Aura"

Mit "Aura" setzte Savas Ende 2011 ein Statement. In einer Zeit, die eine Zeitenwende für Rap war, inszenierte sich der King of Rap als eine letzte Bastion seiner Art. Casper wurde nach "XOXO" landesweit für seine Deepness und die musikalischen Anleihen aus anderen Genres gefeiert. Statt sich dem zu ergeben, machte Savas auf den ersten Blick das, was ihn zur Legende der Szene gemacht hatte: Er flowte messerscharf, um das eigene Revier zu verteidigen.

Er nannte sein Intro "Der letzte meiner Gattung" und stieg so mit einer Inszenierung seiner technischen Skills ein. Seht her, ich bin immer noch die unangefochtene Nummer eins! Tatsächlich holte Savas auch erstmals mit einem Soloalbum die #1 der Charts und setzte ein Statement.

Wer in Versuchung geraten war, ihm seine technischen Skills abzusprechen, den strafte Kool Savas mit "Und dann kam Essah" ab. Er war tatsächlich "in aller Munde wie Zungen" und schoss den Fans Lines um die Ohren, dass man ihn neben "Hesse und Brecht im Hugendubel" einordnen wollte:

Und dann kam Essah

Und dann kam Essah, a song by Kool Savas on Spotify

Mit dem neuen Produzententeam, zu dem nun neben Melbeatz auch Smoove, Sir Jai und weitere gehörten, wurde Savas' Sound poppiger und die Texte persönlicher. Da waren zum Beispiel ein von Savas' Vater vorgetragenes Gedicht oder der Track "Die Stimme", auf dem KKS aus Tagen seiner Jugend erzählte, in denen er mit seiner Stimme gehadert hatte.

Der Titeltrack seiner Platte war autobiographisch und den letzten Rest Emotionen lieferte sein Partner Xavier Naidoo, mit dem Savas in der Folge eine umstrittene künstlerische Liaison einging. Das Gesamtpaket bescherte Savas Yurderi eine goldene Schallpatte.

Aura (Exclusive Version)

Aura (Exclusive Version), an album by Kool Savas on Spotify

Auf "Märtyrer" nahm Kool Savas die Kritik vorweg

Die Verbindungen zu Xavier Naidoo brachten Kool Savas einiges an Diskussionen ein. Um sich gegen Kritik jeder Art auf "Märtyrer" zu wappnen, wählte er gleich im "Intro" einen Schachzug aus dem Battle-Rap:

"Ich schlag' mir selbst in die Fresse, bevor ihr es tut"

Ein Move, den er auf dem Track "Rap über Rap" wiederholte, in dem er ganz offen dazu stand, eben über Rap zu rappen. So machte er einen Vorwurf, den neuere Generationen der alten Schule regelmäßig machen, einfach zu seinem Markenkern.

Obwohl er den Vorwürfen gekonnt begegnet, entkräftet der King of Rap sie nicht. Ein Rapalbum ist aber auch nicht der richtige Ort, um Xavier Naidoos wirre Weltbilder aufzulösen. Aber auch die inhaltlichen "Rap über Rap"-Vorwürfe entkräftet Kool Savas nicht - das war aber wohl auch nicht sein Ziel. Und so schafft er es auch ohne inhaltliche Weiterentwicklung erneut ein starkes Album mit diversen soundtechnischen und musikalischen Einflüssen abzuliefern. 

Der Titeltrack "Märtyrer" ist ein weiterer Beweis der technischen Unantastbarkeit der Raplegende. Die Line "Morgens Jordans, abends grüßt die Käseplatte" bringt auf den Punkt, was Kool Savas an gewissen Ecken der Rapszene 2014 stört. Es ist die Portion Realness, für die KKS 2014 den "Märtyrer" machte.

Märtyrer

Märtyrer, an album by Kool Savas on Spotify

"KKS": King Kool Savas und die Rapszene

Vier Jahre und ungefähr drei Monate nach "Märtyrer" bringt Kool Savas heute also "KKS" raus. Die vorab veröffentlichten Singles machten deutlich, dass der in Aachen geborene Berliner sich treu bleibt. Der Titeltrack bietet punktgenaue Rhymes - inhaltlich gibt es Battlerap, der den Status Quo der Rapszene 2019 aufgreift. "Die Steigerung von fresh?" Natürlich "KKS". 

Dass Savas die Szene aber weiterhin wohlwollend im Blick hat, verrät sein Video zur Single "Deine Mutter". Darin wird nahezu die gesamte Rapszene in ein gemeinsames Klassenzimmer gebracht. Lehrer Schmidtke dürfte keine Lehrkraft um seinen Job beneiden. Rapheads allerdings werden staunend auf Savas' Leistung schauen, die darin besteht Tua, Curse oder Audio88 in ein Video mit Fler, Sinan-G und PA Sports zu packen. Da prallen (Rap-)Welten aufeinander und es könnte schöner nicht sein. Mit dem Aufgreifen der Energie-Story rund um Fler, der in der lezten Reihe Faxen macht, beweist Savas 2019 erneut den Sinn für Memes, den er bereits 2007 auf "Tot oder Lebendig" hatte.

Kool Savas feat. Nessi - Deine Mutter (Official HD Video) 2019

KKS auf Amazon bestellen https://amzn.to/2AAfRhZ "Deine Mutter" streamen: http://koolsavas.fty.li/DeineMutter Kool Savas Social Media: http://koolsavas.fty.li/social Shop: https://koolsavas.merchandfashion.com Tourtickets: https://kool-savas.tickets.de/ Tourdaten "KKS Tour 2019" Fr 8.03 Hamburg Mehr! Theater Sa 09.03 Nürnberg Löwensaal So 10.3 München Tonhalle Di 12.3 Oberhausen Turbinenhalle Mi 13.3.

Die Chancen für Savas' drittes #1-Soloalbum am Stück dürften nicht schlecht stehen. Hier kannst du dir dein Urteil erlauben und deinen Teil zum (kommerziellen) Erfolg des Werks beitragen:

KKS

KKS, an album by Kool Savas on Spotify

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Deutschraps Aufstieg: Eine Geschichte in Nummer-1-Hits

Deutschraps Aufstieg: Eine Geschichte in Nummer-1-Hits

Von Michael Rubach am 19.03.2019 - 16:45

Deutschrap boomt seit Jahren. Was man nur für ein Gefühl halten könnte, schlägt sich auch in Zahlen nieder. Viele Rapper sind dort angekommen, wo einst nur Schlagerstars und internationale Künstler standen – wer dieser Tage auf die Charts schaut, kommt an Deutschrap nicht vorbei.

Der Aufstieg eines Genres lässt sich eindrucksvoll anhand der Nummer-1-Singles nachvollziehen. Wir haben uns die Spanne von 1991 bis 2018 angeschaut und ein paar statistische Fakten herausgearbeitet. Um einen abgeschlossenen Zeitraum analysieren zu können, verzichten wir auf das laufende Jahr 2019. Am Ende des Artikels gehen wir noch kurz auf die aktuellen Chartentwicklungen ein.

Damit die Sache nicht übermäßig kompliziert wird, erlauben wir uns in der folgenden Infografik einen kleinen Kniff: Ein Feature-Beitrag auf einem Track zählt nicht als eigenständiger Nummer-1-Song (Beispiel: Capital Bra kommt in dieser Statistik auf sieben Nummer-1-Hits. Sein Feature auf dem Bushido-Song "Für euch alle" fällt aus der Wertung – der Track gilt in diesem Fall als #1 von Bushido). Dieser Schachzug dient einzig und allein der Übersichtlichkeit und soll keineswegs die künstlerische Leistung und den Erfolg der jeweiligen Artists abwerten oder schmälern.

1991-2018: 27 Nummer-eins-Songs

Infografik zu Nummer-1-Hits
Foto:

Eigene Darstellung
Infografik zu Nummer-1-Hits

In den Jahren nach der Wende ist Deutschrap noch fast nicht existent. Die Fantastischen Vier sind erwiesenermaßen die Ersten, die kommerziell mit ihrem Rap Erfolge feiern. 1995 holen sie mit "Sie ist weg" die Pole Position in den Charts.

Tic Tac Toe und Sabrina Setlur machen 1997 zu einem erfolgreichen Jahrgang. Dann folgt über zehn Jahre hinweg das große Nichts. Erst Azad erobert mit der Unterstützung von Adel Tawil und der "Prison Break Anthem" mal wieder den Thron. Dabei ist Azad der erste Rapkünstler, der es auf die #1 schafft und dessen Kredibilität von niemandem in der Szene angezweifelt wird.

Weitere fünf Jahre später lässt sich die Etablierung eines eher poppigen Rapentwurfs beobachten. Marteria, Cro und Sido führen hier - teilweise sogar mehrfach (Cro) - die Charts an. Rap zieht mehr und mehr in den Mainstream ein.

Nachdem die Tür erneut aufgestoßen ist, gibt 2017 ausreichend Hinweise, wohin die Reise geht. Sowohl Battlerap von Kollegah und Farid Bang ("Sturmmaske auf") als auch eine Ballermann-taugliche Version von Rap, wie Kay One sie mit "Senorita" anbietet, können auf der #1 landen. Nicht zu vergessen ist Bausa, der mit "Was du Liebe nennst" eine Diamantsingle vom Stapel lässt.

Deutschrap hat den Musikmarkt verstanden

Die sich mehrenden Erfolgsmeldungen hängen eng damit zusammen, dass Deutschrap sich am Markt nie statisch verhalten hat. Mit dem Einzug der Premium-Boxen schaffen es Rapper mit ihren Alben, eine hohe Chartplatzierung zu ergattern. Ab 2011 landen Deutschrapalben regelmäßig auf Spitzenpositionen und verfestigten so das Bild eines wachsenden Genres.

Wie groß Streaming einmal werden könnte, war sicherlich nicht im Detail absehbar – Deutschrap hat hier dennoch frühzeitig auf das richtige Pferd gesetzt. Abseits von Melodien und jenseits jeglicher Radiotauglichkeit konnte ein Antipop-Track wie "Sturmmaske auf" die #1 holen – so ein Move wäre vor der Streaming-Zeit wohl nicht möglich gewesen. Vor 2017 sind Nummer-1-Songs generell noch eine absolute Seltenheit. Inzwischen macht Streaming den Großteil des Umsatzes auf dem Musikmarkt aus – und Deutschrap profitiert.


Foto:

Bundesverband Musikindustrie | GfK Entertainment

Capital Bra als Symbol des Streaming-Booms

Allein für das Jahr 2018 können stolze 14 Nummer-1-Songs verzeichnet werden. Das sind mehr als doppelt so viele Songs dieser Sorte wie in allen hier betrachteten Jahren zuvor. Deutschrap ist zu einer unausweichlichen Mainstream-Erscheinung angewachsen. Kein anderes Genre kann eine solche Dominanz für sich beanspruchen.

Nummer-1-Hits pro Jahr
Foto:

Eigene Darstellung
Nummer-1-Hits pro Jahr

Eine der Hauptakteure bei diesem Siegeszug ist Capital Bra. Der unermüdliche Bratan kommt nach unserer Auslegung auf sieben Nummer-1-Hits. Das entspricht mehr als einem Viertel aller Nummer-1-Erfolge überhaupt. Capitals permanenter Output passt perfekt in diese Zeit und zu der Art und Wiese wie Musik konsumiert wird.

Anteil einzelner Künstler an Nummer-1-Hits
Foto:

Eigene Darstellung
Anteil einzelner Künstler an Nummer-1-Hits

Durch die Rundung auf ganze Zahlen ergibt sich eine geringe Abweichung von den 100 Prozent. Die Verhältnismäßigkeit bleibt davon unberührt.

2019 – und die Dominanz ist ungebrochen

In diesem Jahr scheint sich die starke Tendenz noch weiter zu bestätigen. In den ersten Wochen (Stand: 19.03.2019) sind die Singlecharts fest in der Hand von Deutschrap. Mit Shindy, Mero, Eno, Capital Bra, KC Rebell und Shirin David können sich insgesamt schon wieder sechs Vertreter Deutschraps ganz oben auf dem Siegertreppchen platzieren. Sollte sich dieser eingeschlagene Weg auch nur annährend fortsetzen, pulverisiert 2019 die Marke von 2018 spielend. Es ist nicht wegzudiskutieren: Deutschrap ist das prägende Genre auf dem hiesigen Musikmarkt.

GIB IHM IST GERADE IN DER ZWEITEN RELEASE WOCHE AUF PLATZ 1 DER DEUTSCHEN SINGLE CHARTS GECHARTET! MEINE ERSTE NUMMER 1 SINGLE - DER IST FÜR EUCH UND VOR ALLEM FÜR ALLE WEIBLICHEN ACTS IN DEUTSCHLAND UND GANZ BESONDERS FÜR ALLE RAPPER + BITCHES DIE NIE GEGÖNNT HABEN !!! DANKE

356.2k Likes, 3,156 Comments - Shirin David (@shirindavid) on Instagram: "GIB IHM IST GERADE IN DER ZWEITEN RELEASE WOCHE AUF PLATZ 1 DER DEUTSCHEN SINGLE CHARTS GECHARTET!..."


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)