Von EGJ bis Four: Turbulente 10 Jahre für Chakuza

Am 30. März erscheint das Kollaboalbum Blackout 2 von Chakuza und Bizzy Montana. Wer Teil 1 hören möchte, muss weit in die Vergangenheit gehen, ins Jahr 2006. Blackout erschien damals als erstes eigenständiges Release der beiden Rapper überhaupt. Undzwar auf keinem geringeren Label als ersguterjunge. Mittlerweile ist Chakuza bei Four Music angekommen, auch musikalisch hat der Österreicher eine lange Reise hinter sich.

Zwischen 2007 und 2010 veröffentlichte Chakuza ganze drei Soloalben über das von Bushido angeführte Label. Zu dieser Zeit war er unter anderem auch Labelkollege von Saad, Eko Fresh, D-Bo und natürlich auch Kay One. Besonders sein Auftritt auf dem Titelsong des egj-Samplers Vendetta wird vielen Fans aus dieser Zeit in Erinnerung bleiben. Kurioserweise veröffentlichte auf dem Label sogar Bass Sultan Hengzt 2005 sein Album Rap braucht immer noch kein Abitur kurz bevor Chakuza zu egj stieß. Im letzten Jahrzehnt sind beide extrem verschiedene Wege gegangen, in ihrer gemeinsamen Promophase sind sie Ende 2016 aneinander geraten. Daraus resultierten zwei Disstracks.

Nach seinen raplastigen, stürmischen, eher aggressiven Alben City Cobra und Unter der Sonne, die beide mit Bushido-Feature auf der ersten Single daher kamen, ändert Chakuza auf seinem letzten egj-Album die Fahrtrichtung. Er deklariert Monster in mir als seine letzte nur gerappte Platte. "Ich flieg in eine Zukunft voller Glück", ließ er seine Fans auf Blind Stumm Abgefucked wissen.

Seitdem entwickelte sich Chakuza mit jedem weiteren Soloprojekt weiter. Bei Four Music fand er seine neue musikalische Heimat, wo er seine Vision umsetzen konnte. Vergleichsweise weit weg von Battle-Rap und Gossip-Themen feilt Chakuza an einer Trilogie, die über drei Jahre hinweg erscheint. Zunächst bringt er 2013 Magnolia, kehrt sein Innerstes reflektierter als zuvor nach außen. Auf Produktionen seines jahrelangen Weggefährten Stickle traut sich Chakuza auch erstmals tief in gesungene und poppige Gefilde vor. Auf Exit geht er 2014 einen konsequenten Schritt weiter und verschanzt sich in der niederländischen 1500-Mann-Provinz Vijlen. Mit Noah beendet er 2016 seinen melancholischen, teils zu sehr mit Pathos beladenen Drei-Teiler. Zwischendurch gab es das gemeinsame Projekt Zodiak (2014) mit RAF Camora, aber auf Soloalben straight nach vorne zu gehen reizt Chakuza seit egj offenbar nicht mehr. Vielleicht oder wahrscheinlich weil er seit 2005 als Songwriter und Musiker gereift ist und sich die Battle-Energie für besondere Momente aufspart.

So wie etwa für Blackout 2. In knapp zwei Monaten erscheint das neueste Projekt, das nächste Kollaboalbum vom gebürtigen Linzer. Wenn du dir bis dahin die Wartezeit vertreiben möchtest oder das alte Zeug von Chakuza gar nicht kennst, hier entlang: In unserer Filtr-Playlist Deutschrap, diese! auf Spotify findest du unter anderem seinen wohl größten Hit Eure Kinder mit Bushido.

DeutschRap, Diese! powered by HipHop.de, a playlist by Filtr Germany on Spotify

DEUTSCHRAP, DIESE! powered by HipHop.de Jetzt abonieren und sei immer auf dem neuesten Stand in Sachen deutscher Rap Musik. Filtr dir deine Musik! Deutsch, Rap, Hip Hop...

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage