Zwischen Szene- & Selbstkritik: Fatonis "Andorra" in 14 Lines

Sein letztes Album "Alles Liebe nachträglich" veröffentlichte Fatoni gemeinsam mit der Sängerin Mine. Auf ein Soloalbum durften sich die Fans zuletzt im März 2017 freuen. Jetzt ist aber "Andorra" draußen und Fatoni umarmt die Hörenden mit seinem typischen Sound, Tiefgang und viel Spaß an der Sprache.

Während die Fans sonst Featuregäste wie Juse Ju und Edgar Wasser auf einem Fatoni-Album erwarten, sind dieses Mal nur Casper und Dirk von Lowtzow auf jeweils einem Track zu hören. Letzterer ist in diesem Genre gar nicht Zuhause und ist sonst mit seiner Band Tocotronic unterwegs.

Bei seinem Produzenten macht Fatoni aber keine Experimente. Dexter stand auch für dieses Album an seiner Seite.

"Zum Glück ist mein Produzent ein Arzt – denn ich bin so sick." (Burj Khalifa)

"Ich würde es so gerne fühlen": Fatonis Kritik an der Szene

Fatoni hält sich auf seinem Album mit Kritik nicht zurück. Er fühlt das aktuelle Rapgeschehen mit dem gar nicht mal so geistreichen Zeitgeist nicht. Das geht sogar so weit, dass er sich für seinen Beruf schämt:

"Ich seh mich nicht mal als Musiker / doch wenn mich jemand fragt, was ich beruflich mag eh mach / dann sag ich einfach, ich bin Musiker / Doch die wollen dann immer wissen, was für Musik und ich bin versucht zu lügen / Denn ich bin so unglaublich angewidert von so gut wie allen Männern, die meinen Beruf ausüben" (Ich glaub mit mir stimmt was nicht)

An diese Kritik schließt auch die politische Positionierung des Rappers an. Diese zieht sich durch das gesamte Album. Auf "Die Anderen" nimmt er dafür erneut die Rapszene in die Kritik und unterstellt den Beteiligten dabei eine gewisse Scheinheiligkeit:

"Zum Beispiel hassen alle Freiwild und wir sind uns alle einig / Doch wenn Rapper dumme Faschos sind, dann sind wir nicht so kleinlich"

Fatoni - Die Anderen (prod. Dexter)

„Die Anderen" hören: http://umg.lnk.to/DieAnderen Das Album „Andorra" kommt am 7.6.2019 - jetzt vorbestellen als limitierte Deluxe-Vinyl-Edition, CD oder digital: https://umg.lnk.to/Andorra Produziert von Dexter https://facebook.com/Fatonimusik/ https://instagram.com/fatoniyo/ https://twitter.com/fatonimusik ein OH MY Film (www.oh-my.de) Regie: OH MY (Sebastian Tomczak, Feliks Horn) Produktion: Wertig & Herz Kamera & Steadicam: Karsten Jäger Kameraassistenz: Johannes Suntrup

"In jeglicher Bedeutung eine eher komische Person": Humorvolle Selbstkritik

Fatoni stimmt auf "Andorra" auch selbstkritische Töne an und wird dabei ungewöhnlich persönlich. Er spricht von Selbstzweifeln und beschreibt den Ausbruch einer Panikattacke. Er nimmt die Hörenden mit durch eine Reise in seine Jugend und trifft mit ihnen den drogenabhängigen Mitch im Park vor seinem Elternhaus.

Besonders auf "Ich glaub mit mir stimmt was nicht“ spart der Rapper nicht an Selbstkritik. Gerne wählt er dabei einen ironischen Weg, um mit sich ins Gericht zu gehen.

"Ich hatte sechs Monate leere Batterien in meiner Fernbedienung, weil ich zu faul war, sie zu wechseln / Also musste ich immer aufstehen, um zu zappen / Irgendwann lief dann nur noch random 3Sat / Und es ist nicht übertrieben, wenn ich sage, dass ich 90% meiner Bildung aus dieser Zeit hab"

Auf "Alles cool" spielt der Rapper selbstironisch und gewohnt figurkritisch mit seiner Unsportlichkeit. In typischer Fatoni-Manier erzählt er:

"Kennst du so Typen, die rennen und man denkt „Okay, das ist so’n Typ, der nie rennt." / Genau so einer war ich auf dem Weg zur Bahn mit Verzweiflung in meinem Gesicht."

Er kann auch ohne ARTE durch die Nacht: Wortspiele um ein bis zwei Ecken

Wer sich mit Fatonis Musik beschäftigt hat, weiß, wie kreativ der Rapper mit Sprache umgehen kann. Dabei droppt er Wortspiele, die manchmal so einfach sind und auf der Hand lagen, aber trotzdem von niemand anderem als Fatoni hätten erzählt werden können. Auf "OK OK OK" rappt er in Liebeskummer-Mood:

"Ihr gewünschter Teilnehmer, muss gerad noch paar Teile nehmen."

Es sind auch die typischen Fatoni-Lines auf dem Album zu finden, die sich durch einen überraschenden Twist auszeichnen.

"Aber ich habe auch wirklich viel geerbt von meinem Vater / Zum Beispiel seine cholerische Ader" (Ich glaub mit mir stimmt was nicht)

Zum Schmunzeln bringt aus dieser Rubrik außerdem diese Line:

"Ich schwimme im Pool / Falls ihr mich sucht / Ihr findet mich cool" (Digitales Leben)

Auch auf "Die Anderen" schafft Fatoni so einen Moment, für den man die Line erst bis zum Ende hören muss:

"Heute ist mein Konto so wie deine Crew / Vier Nullen  also nach dem Komma" (Die Anderen)

Fatoni versteht es, einmal um die Ecke zu denken, die Zuhörenden dabei mitzunehmen. und zum Nachdenken anzuregen.

"Hör nur auf dich selbst haben die anderen gesagt" (Die Anderen)

Fatoni kann dir mit einem Satz unangenehme Wahrheiten erzählen, dir dabei den Spiegel vorhalten und dir trotzdem ein Lächeln auf die Lippen zaubern:

"Früher war alles besser, aber jetzt mal im Ernst / Im Frühjahr war alles besser, aber jetzt ist es Herbst" (Clint Eastwood)

Fatoni - Clint Eastwood (prod. Dexter)

Das Album „Andorra" kommt am 7.6.2019 - jetzt vorbestellen als limitierte Deluxe-Vinyl-Edition, CD oder digital: https://umg.lnk.to/Andorra „Clint Eastwood" hören: https://umg.lnk.to/ClintEastwood FATONI LIVE: Tickets für die Andorra Tour auf https://www.fatoni.de Produziert von Dexter https://facebook.com/Fatonimusik/ https://instagram.com/fatoniyo/ https://twitter.com/fatonimusik Videoproduktion: Dugly Habits (http://www.duglyhabits.com) Regie: Yann Berrai Director of Photography: Kevin Hartfiel Regieassistenz: Eva Umiger

Schließlich entscheidet sich Fatoni auf dem Track auch für eine Anspielung auf den Echo-Skandal von Kollegah und Farid Bang. Er rappt dazu:

"Jetzt schaffen die einfach den Echo ab / Ich wär' doch so gern nicht hingegangen" (Die Anderen)

Fatoni widmet dem selbsternannten Poptitanen Dieter Bohlen mit „D.I.E.T.E.R“ gleich einen ganzen Track. Ein Interview-Ausschnitt am Ende des Songs sorgt für einen kleinen und bewegenden WTF-Moment. Vorher zeigt Fatoni aber nochmal, wie er mit Worten umgehen kann:

"Ja, Dieter fand auch irgendwann mal diese Welt hier schlecht / Doch er hat sein Rezept gefunden und ist zu sich selbst gerecht."

"Ganz oben sein ist nicht immer einfach": Fatoni liefert ein klasse Album

Ein bisschen zu kritisch ist der Rapper wohl auf "Ich glaub mit mir stimmt was nicht". Hier erklärt er:

"Einst gab mir ein Manager-Dude einen geilen Tipp / Er meinte: "Du bist schon ein geiler Typ, aber schreib mal einen Hit" / Ich nahm mir das zu Herzen und heraus kam dieses kleine Stück / Shit, ist wohl leicht missglückt"

Denn Fatoni liefert mit seinem Album ein Gesamtkunstwerk ab. Er kümmert sich nicht um den erfolgreichen Mainstream, den die Mehrheit gerade streamt, kauft und fühlt. Sein Album lebt nicht von gewaltverherrlichenden Provokationen. Du wirst es vermutlich auch nicht in der nächsten Diskonacht pumpen. Aber Fatoni macht sich als selbsternannter Benjamin Button des Deutschraps alle Ehre: Er wird langsam perfekt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Deutschrap 2019: Das sind die 15 besten Alben des Jahres

Deutschrap 2019: Das sind die 15 besten Alben des Jahres

Von David Molke am 15.12.2019 - 14:46

Was ist das beste deutschsprachige Rap-Album des Jahres 2019? Bei den Hiphop.de Awards kannst du auch dieses Mal wieder aus einer ganzen Reihe von Nominierten deinen Favoriten wählen und für dein Lieblings-Album abstimmen.  Insgesamt stehen 15 Alben zur Wahl, die unsere Jury aus 36 Expert*innen aus der ganzen Szene zusammengestellt haben. Zum Voting der Hiphop.de Awards 2019 geht es hier entlang, mehr Infos zu den Regeln, Kategorien, dem Ablauf und zur Jury findest du hier. An dieser Stelle wollen wir dir einen Überblick verschaffen. Dazu stellen wir die Nominierten in der Kategorie "Bestes Album National" vor.

Vote hier für die Hiphop.de Awards 2019!

Die Hiphop.de Awards 2019 haben begonnen! Wir suchen wie jedes Jahr gemeinsam mit der Szene die prägendsten Akteure der vergangenen zwölf Monate. Ab sofort könnt ihr hier eure Stimmen an Favoriten verteilen...

Hiphop.de Awards: Für diese 15 Alben könnt ihr abstimmen

Wir haben uns die Entscheidung nicht einfach gemacht, welche 15 Alben nominiert werden. Selbst mit der Erhöhung auf 15 Kandidaten fällt die Wahl nicht leicht, wer mit hinein genommen werden soll. Sich auf ein Album von diesen 15 festzulegen, wirkt fast unmöglich. Um bei der Qual der Wahl behilflich zu sein, gibt es hier nochmal einen kleinen Reminder zu den einzelnen Alben, die dieses Jahr für die Hiphop.de Awards 2019 nominiert worden sind.

Ufo361 – WAVE

An Ufo361 führt auch 2019 kein Weg vorbei. Trotz seiner Auszeit war der Rapper beinahe omnipräsent. Mit "WAVE", dem begleitenden Entstehungsprozess in L.A. und dem ganzen Drumherum war Ufo auch dieses Jahr ein Künstler, der die deutschsprachige Szene maßgeblich geprägt hat. Der Sound ist futuristisch wie das Cover und wurde mit Platz eins der Charts belohnt. Als Featuregast wirken Gunna und die halbe deutschsprachige Szene mit.

Ufo361 - WAVE

Ufo361 kehrt zurück....

Luciano – Millies

Luciano macht genau da weiter, wo er aufgehört hat. Mit "Millies" legt er ein neues Album nach, das seine Stärken ausbaut. Die liegen im brachialen Flexen in Kombination mit melodiösen Raps auf Instrumentals, die ihresgleichen suchen. Auch mit dem dritten sehr guten Release in drei Jahren bleibt Luciano seiner Welle treu. Unterstützung kommt von Samra, Kalim, RIN, Summer Cem, Ufo361 und Lil Baby. Und alle so: "Yeah Drip, yeah Flex!"

Luciano - Millies

Yeah Drip, yeah Flex: Lucianos Album "Millies" ist da...

Kalim – Null auf Hundert

Wenig Künstler machen sich so einen Kopf wie Kalim. In "Null auf Hundert" steckt viel Liebe zum Detail. Aber dabei behält er trotzdem stets das große Ganze im Blick. Das stimmige Gesamtbild des Albums und der einzigen Songs, Kalims Lässigkeit und Wurzeln in der Straße, der Einsatz seiner Stimme sowie der unbedingte Wille zur Qualität machen das Ding zu einem klaren Anwärter auf den Titel Album des Jahres. Kalim und Nimo sind mit "Bis um 3" auch in der Kategorie "Bestes Video" nominiert.

Kalim - Null Auf Hundert

Kalim - Null Auf Hundert - Am 5 Juli, 2019 - 00:00 erscheint Kalim - Null Auf Hundert. "Null auf Hundert" ist das erste Album von Kalim nach der Trennung von Xatars Label Alles oder Nix.

Loredana – King Lori

Loredana hat 2019 einen Aufstieg sondergleichen hingelegt und offenbar einfach perfekt den Zeitgeist getroffen. Die Rapperin ist nicht nur mit "King Lori" für das Beste Album nominiert, sondern kann auch noch in drei anderen Kategorien gewählt werden. Ihr könnt für sie als beste Solo-Künstlerin und als beste Newcomerin abstimmen. Zusätzlich wurde auch noch "Jetzt rufst du an" in der Kategorie "Bester Song National" nominiert. Ihr Album, ihre Stimme und ihr Style sprechen für sich – es sieht einfach so aus, als würde alles zu Gold, was Loredana anfasst.

Loredana - King Lori

Von Michael Rubach am 09.12.2019 - 16:11 Arias Interview mit Hit-Maschine Loredana stürmt bei YouTube auf die Marke von einer Million Klicks zu. Wer den Talk lieber entspannt nebenbei hören möchte, hat nun die Möglichkeit das Ganze zu streamen. Es war dieses Jahr viel los bei Loredana.

reezy – Teenager Forever

reezy ist ein Ausnahme-Talent. Er rappt und singt nicht nur, sondern produziert auch einen Großteil seiner Instrumentals selbst. Nebenbei führt er ein eigenes Label, managt Künstler und droppt quasi nebenbei einen heißen Anwärter auf den Titel Album des Jahres 2019. "Teenager Forever" kam schon im März, klingt aber immer noch frisch sowie zeitlos-modern und ist einfach eine Platte voller Hits.

Reezy - Teenager Forever

reezys Platte "Teenager Forever"...

Die Orsons – Orsons Island

Die Orsons sind eine Gruppe, auf die das Sprichwort tatsächlich passt: Gemeinsam ergeben Tua, Kaas, Maeckes und Bartek mehr als nur die Summe der Einzelteile. Es gibt nur wenig Rapper, die sich so viele so ungewöhnliche Dinge trauen, wie es die Orsons auf ihren Releases trauen. Da kommt einiges zusammen und auf "Orsons Island" bricht sich diese Mischung aus Genie und Wahnsinn erneut auf einzigartige Art und Weise Bahn.

Die Orsons - Orsons Island

Die Orsons haben sich vorerst nicht aufgelöst, sondern bringen im August ein weiteres Album mit dem Titel "Orsons Island"...

RAF Camora – Zenit

Man soll gehen, wenn es am schönsten ist: RAF Camora liefert noch ein Magnum Opus ab, bevor er die Segel streicht. Zumindest soll musikalisch dann anscheinend nicht mehr auf Rap-Pfaden gewandelt werden. Bis es soweit ist, können wir uns noch mit diesem Album vergnügen. Und RAF Camora befindet sich hier wahrscheinlich wirklich auf dem "Zenit" seiner Karriere – besser geht es nicht. Album des Jahres-Material.

Raf Camora - Zenit

Raf Camora - Zenit - Am 1 November, 2019 - 00:00 erscheint Raf Camora - Zenit. Das sechste und womöglich letzte Soloalbum von RAF Camora, der nach vielen Jahren als Kritikerliebling und Geheimtipp seit 2016 zu den unangefochtenen Superstars der Szene zählt.

Fatoni – Andorra

Fatoni liefert auch mit Andorra wieder ein intelligentes, scharfzüngiges Album ab, das es in sich hat. Vor allem stechen aber auch der Style und die musikalische Ausrichtung aus der Masse an deutschsprachigen Rap-Releases des Jahres 2019 heraus. Fatoni ist ein Ausnahme-Künstler und "Andorra" erneut ein Ausnahme-Album geworden.

Fatoni - Andorra

Fatoni bringt "Andorra"...

Shindy – Drama

Kein anderer Titel würde für ein aktuelles Shindy-Album so gut passen wie "Drama". Was sich hinter den Kulissen seit und während der Trennung von Bushido und EGJ abgespielt hat, lässt sich nur erahnen (trotz der von Arafat Abou-Chaker offenbar angefertigten Aufzeichnungen). Shindy hat sein Album trotzdem allein veröffentlicht und der Szene genug Gesprächsstoff geliefert.

Shindy - Drama

Shindys Album "Drama"...

Juju – Bling Bling

Juju beweist mit ihrem Album "Bling Bling", dass sie SXTN nicht braucht, um erfolgreich zu sein. Die beiden Rapperinnen wandeln jeweils sehr erfolgreich auf Solopfaden. Juju hat mit Henning May und "Vermissen" allerdings einen der größten Hits des Jahres auf ihrer Seite. Das ganze Album kann sich hören und sehen lassen, darum findet es sich hier selbstverständlich auch unter den Nominierungen.

JuJu - Bling Bling

Jujus Album "Bling Bling"...

Trettmann & KitschKrieg – Trettmann

Trettmann und KitschKrieg haben es einfach nochmal getan und mit dem "DIY"-Nachfolger eines der spannendsten Alben des Jahres veröffentlicht. Hier gibt es wieder wegweisende Instrumentals, politische Inhalte und Texte von einem der besten Songwriter Deutschlands, die direkt in die Fühls treffen. Die weiblichen Feature-Gäste Keke und Alli Neumann runden das Gesamtbild ab.

Trettmann, KitschKrieg - Trettmann

Trettmann und KitschKrieg legen nach...

Kummer – KIOX

Kummer hat mit seinem Album "KIOX" für große Überraschung und ziemlich viel Wirbel gesorgt. Das liegt vor allem an der direkten und deutlich geäußerten Kritik, die ziemlich erfrischend wirkt. Aber hier stimmt nicht nur der Inhalt, sondern auch das Gesamtbild in Form von Songwriting, Musikalität und dem ganzen Rest.

KUMMER - KIOX

Kummers Album "KIOX" kracht in die Szene wie der Mond in dein Ghetto...

Max Herre – Athen

Max Herres "Athen"-Album stellt ein beeindruckendes Comeback dar – wenn er denn jemals so wirklich weg gewesen sein sollte. So funktioniert Grown Man-Rap auf Deutsch, sehr geehrte Damen und Herren! Ganz nebenbei beweist Max Herre, dass er ein ganz besonderes Gespür für Sprache, Lyrik und das Transportieren von Gefühlen besitzt.

Max Herre - Athen

Max Herre ist ein Lyricist sondergleichen und zeigt 'auf seine alten Tage', ...

Tua – Tua

Tua ist der Einzige in dieser Liste, der zweimal für ein Album des Jahres nominiert wurde: Sowohl mit seinem Soloalbum "Tua" als auch zusammen mit dem Rest der Orsons. Das dürfte daran liegen, dass Tua schlicht einer der musikalischsten und talentiertesten Künstler ist, die deutschsprachiger Rap bisher erlebt hat. Sein Album zeigt das auf sehr eindrucksvolle Weise.

Tua - Tua

Am 22 März, 2019 - 00:00 erscheint Tua - Tua. "Tua hat ein Album gemacht. Das ist eine bedeutsame Nachricht: Seit Jahren wird auf dieses Stück Musik gewartet, das auf dem besten Weg war, ein deutsches "Detox" zu werden, ein kleiner Mythos für die Ewigkeit.

OG Keemo – Geist

Auf dem ersten richtigen Album von OG Keemo lasteten hohe Erwartungen – und "Geist" hat sie alle erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen. Dieses Debüt darf getrost als Instant Classic bezeichnet werden. Funkvater Frunk sorgt für den passenden Unterbau, während OG Keemo brutal und handwerklich astrein zu Werke geht. Dabei verhandelt er Themen wie Rassismus und liefert ein rundum gelungenes Album ab.

OG Keemo - Geist

OG Keemo und Funkvater Frank liefern mit "Geist" eni Debüt der Extraklasse...

Bestes Album International: Die Nominierten

  • Little Simz – GREY Area (UK)
  • Skepta – Ignorance is Bliss (UK)
  • PNL – Deux Freres (FR)
  • Tyler, the Creator – IGOR
  • Nekfeu – Les étoiles vagabondes (FR)
  • Freddie Gibbs & Madlib – Bandana
  • Young Thug – So Much Fun
  • ScHoolboy Q – CrasH Talk
  • YBN Cordae – The Lost Boy
  • Dreamville – Revenge of the Dreamers III
  • Denzel Curry – ZUU
  • DaBaby – Kirk
  • Post Malone – Hollywood‘s Bleeding
  • DJ Khaled – Father of Asahd
  • Kanye West – JESUS IS KING

Mehr zu den Hiphop.de Awards 2019:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!