Zwischen Szene- & Selbstkritik: Fatonis "Andorra" in 14 Lines

Sein letztes Album "Alles Liebe nachträglich" veröffentlichte Fatoni gemeinsam mit der Sängerin Mine. Auf ein Soloalbum durften sich die Fans zuletzt im März 2017 freuen. Jetzt ist aber "Andorra" draußen und Fatoni umarmt die Hörenden mit seinem typischen Sound, Tiefgang und viel Spaß an der Sprache.

Während die Fans sonst Featuregäste wie Juse Ju und Edgar Wasser auf einem Fatoni-Album erwarten, sind dieses Mal nur Casper und Dirk von Lowtzow auf jeweils einem Track zu hören. Letzterer ist in diesem Genre gar nicht Zuhause und ist sonst mit seiner Band Tocotronic unterwegs.

Bei seinem Produzenten macht Fatoni aber keine Experimente. Dexter stand auch für dieses Album an seiner Seite.

"Zum Glück ist mein Produzent ein Arzt – denn ich bin so sick." (Burj Khalifa)

"Ich würde es so gerne fühlen": Fatonis Kritik an der Szene

Fatoni hält sich auf seinem Album mit Kritik nicht zurück. Er fühlt das aktuelle Rapgeschehen mit dem gar nicht mal so geistreichen Zeitgeist nicht. Das geht sogar so weit, dass er sich für seinen Beruf schämt:

"Ich seh mich nicht mal als Musiker / doch wenn mich jemand fragt, was ich beruflich mag eh mach / dann sag ich einfach, ich bin Musiker / Doch die wollen dann immer wissen, was für Musik und ich bin versucht zu lügen / Denn ich bin so unglaublich angewidert von so gut wie allen Männern, die meinen Beruf ausüben" (Ich glaub mit mir stimmt was nicht)

An diese Kritik schließt auch die politische Positionierung des Rappers an. Diese zieht sich durch das gesamte Album. Auf "Die Anderen" nimmt er dafür erneut die Rapszene in die Kritik und unterstellt den Beteiligten dabei eine gewisse Scheinheiligkeit:

"Zum Beispiel hassen alle Freiwild und wir sind uns alle einig / Doch wenn Rapper dumme Faschos sind, dann sind wir nicht so kleinlich"

Fatoni - Die Anderen (prod. Dexter)

„Die Anderen" hören: http://umg.lnk.to/DieAnderen Das Album „Andorra" kommt am 7.6.2019 - jetzt vorbestellen als limitierte Deluxe-Vinyl-Edition, CD oder digital: https://umg.lnk.to/Andorra Produziert von Dexter https://facebook.com/Fatonimusik/ https://instagram.com/fatoniyo/ https://twitter.com/fatonimusik ein OH MY Film (www.oh-my.de) Regie: OH MY (Sebastian Tomczak, Feliks Horn) Produktion: Wertig & Herz Kamera & Steadicam: Karsten Jäger Kameraassistenz: Johannes Suntrup

"In jeglicher Bedeutung eine eher komische Person": Humorvolle Selbstkritik

Fatoni stimmt auf "Andorra" auch selbstkritische Töne an und wird dabei ungewöhnlich persönlich. Er spricht von Selbstzweifeln und beschreibt den Ausbruch einer Panikattacke. Er nimmt die Hörenden mit durch eine Reise in seine Jugend und trifft mit ihnen den drogenabhängigen Mitch im Park vor seinem Elternhaus.

Besonders auf "Ich glaub mit mir stimmt was nicht“ spart der Rapper nicht an Selbstkritik. Gerne wählt er dabei einen ironischen Weg, um mit sich ins Gericht zu gehen.

"Ich hatte sechs Monate leere Batterien in meiner Fernbedienung, weil ich zu faul war, sie zu wechseln / Also musste ich immer aufstehen, um zu zappen / Irgendwann lief dann nur noch random 3Sat / Und es ist nicht übertrieben, wenn ich sage, dass ich 90% meiner Bildung aus dieser Zeit hab"

Auf "Alles cool" spielt der Rapper selbstironisch und gewohnt figurkritisch mit seiner Unsportlichkeit. In typischer Fatoni-Manier erzählt er:

"Kennst du so Typen, die rennen und man denkt „Okay, das ist so’n Typ, der nie rennt." / Genau so einer war ich auf dem Weg zur Bahn mit Verzweiflung in meinem Gesicht."

Er kann auch ohne ARTE durch die Nacht: Wortspiele um ein bis zwei Ecken

Wer sich mit Fatonis Musik beschäftigt hat, weiß, wie kreativ der Rapper mit Sprache umgehen kann. Dabei droppt er Wortspiele, die manchmal so einfach sind und auf der Hand lagen, aber trotzdem von niemand anderem als Fatoni hätten erzählt werden können. Auf "OK OK OK" rappt er in Liebeskummer-Mood:

"Ihr gewünschter Teilnehmer, muss gerad noch paar Teile nehmen."

Es sind auch die typischen Fatoni-Lines auf dem Album zu finden, die sich durch einen überraschenden Twist auszeichnen.

"Aber ich habe auch wirklich viel geerbt von meinem Vater / Zum Beispiel seine cholerische Ader" (Ich glaub mit mir stimmt was nicht)

Zum Schmunzeln bringt aus dieser Rubrik außerdem diese Line:

"Ich schwimme im Pool / Falls ihr mich sucht / Ihr findet mich cool" (Digitales Leben)

Auch auf "Die Anderen" schafft Fatoni so einen Moment, für den man die Line erst bis zum Ende hören muss:

"Heute ist mein Konto so wie deine Crew / Vier Nullen  also nach dem Komma" (Die Anderen)

Fatoni versteht es, einmal um die Ecke zu denken, die Zuhörenden dabei mitzunehmen. und zum Nachdenken anzuregen.

"Hör nur auf dich selbst haben die anderen gesagt" (Die Anderen)

Fatoni kann dir mit einem Satz unangenehme Wahrheiten erzählen, dir dabei den Spiegel vorhalten und dir trotzdem ein Lächeln auf die Lippen zaubern:

"Früher war alles besser, aber jetzt mal im Ernst / Im Frühjahr war alles besser, aber jetzt ist es Herbst" (Clint Eastwood)

Fatoni - Clint Eastwood (prod. Dexter)

Das Album „Andorra" kommt am 7.6.2019 - jetzt vorbestellen als limitierte Deluxe-Vinyl-Edition, CD oder digital: https://umg.lnk.to/Andorra „Clint Eastwood" hören: https://umg.lnk.to/ClintEastwood FATONI LIVE: Tickets für die Andorra Tour auf https://www.fatoni.de Produziert von Dexter https://facebook.com/Fatonimusik/ https://instagram.com/fatoniyo/ https://twitter.com/fatonimusik Videoproduktion: Dugly Habits (http://www.duglyhabits.com) Regie: Yann Berrai Director of Photography: Kevin Hartfiel Regieassistenz: Eva Umiger

Schließlich entscheidet sich Fatoni auf dem Track auch für eine Anspielung auf den Echo-Skandal von Kollegah und Farid Bang. Er rappt dazu:

"Jetzt schaffen die einfach den Echo ab / Ich wär' doch so gern nicht hingegangen" (Die Anderen)

Fatoni widmet dem selbsternannten Poptitanen Dieter Bohlen mit „D.I.E.T.E.R“ gleich einen ganzen Track. Ein Interview-Ausschnitt am Ende des Songs sorgt für einen kleinen und bewegenden WTF-Moment. Vorher zeigt Fatoni aber nochmal, wie er mit Worten umgehen kann:

"Ja, Dieter fand auch irgendwann mal diese Welt hier schlecht / Doch er hat sein Rezept gefunden und ist zu sich selbst gerecht."

"Ganz oben sein ist nicht immer einfach": Fatoni liefert ein klasse Album

Ein bisschen zu kritisch ist der Rapper wohl auf "Ich glaub mit mir stimmt was nicht". Hier erklärt er:

"Einst gab mir ein Manager-Dude einen geilen Tipp / Er meinte: "Du bist schon ein geiler Typ, aber schreib mal einen Hit" / Ich nahm mir das zu Herzen und heraus kam dieses kleine Stück / Shit, ist wohl leicht missglückt"

Denn Fatoni liefert mit seinem Album ein Gesamtkunstwerk ab. Er kümmert sich nicht um den erfolgreichen Mainstream, den die Mehrheit gerade streamt, kauft und fühlt. Sein Album lebt nicht von gewaltverherrlichenden Provokationen. Du wirst es vermutlich auch nicht in der nächsten Diskonacht pumpen. Aber Fatoni macht sich als selbsternannter Benjamin Button des Deutschraps alle Ehre: Er wird langsam perfekt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Xavier Naidoo erntet Shitstorm nach rassistischem Gesangsvideo

Xavier Naidoo erntet Shitstorm nach rassistischem Gesangsvideo

Von Michael Rubach am 11.03.2020 - 14:45

UPDATE vom 16. März:

Fler und PA Sports haben sich ebenfalls zu Xavier Naidoos Videos geäußert und wir klären nochmal, was daran rassistisch ist:

Fler & PA Sports: Was ist an Xavier Naidoos Videos rassistisch?

Xavier Naidoo ist in der Vergangenheit bereits mehrfach durch dubiose Texte, Aktionen und Aussagen aufgefallen. Letzte Woche hat er es mit einigen rassistischen Videos dann aber so weit getrieben, dass viele Ex-Fans nicht mehr drumherum kommen, sich von ihm zu distanzieren.

UPDATE vom 12. März:

Mehr und mehr Kollabopartner und Kollegen distanzieren sich klar von Xavier Naidoo:

Xavier Naidoo: Weitere Deutschrapper distanzieren sich deutlich

Von Michael Rubach am 11.03.2020 - 14:45 UPDATE vom 11. März: Mit einem schriftlichen Statement auf Instagram hat Xavier Naidoo auf die kursierenden Videos reagiert. Diese sollen aus dem Jahr 2018 stammen. Laut der einleitenden Passage der Erklärung sei Xavier Naidoo jemand, der sich "zuweilen emotional künstlerisch äußert".

UPDATE vom 11. März:

Mit einem schriftlichen Statement auf Instagram hat Xavier Naidoo auf die kursierenden Videos reagiert. Diese sollen aus dem Jahr 2018 stammen. Laut der einleitenden Passage der Erklärung sei Xavier Naidoo jemand, der sich "zuweilen emotional künstlerisch äußert". Rassenhass und Fremdenfeindlichkeit seien ihm jedoch völlig fremd. Der Sänger selbst sagt dazu:

"Ich setze mich seit Jahren aus tiefster Überzeugung gegen Ausgrenzung und Rassenhass ein. Liebe und Respekt sind der einzige Weg für ein gesellschaftliches Miteinander."

Hier kannst du das komplette Statement lesen:



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


#onelove

Ein Beitrag geteilt von Xavier Naidoo (Official) (@xaviernaidoo) am

Original-Meldung vom 11. März:

Xavier Naidoo mag ein begnadeter Sänger sein. Wenn man sich seine nun aufgetauchte Videobotschaft, die wohl den Titel "Ihr seid verloren" trägt, anschaut, bekommt man jedoch den Eindruck, dass die Stimme des Sohn Mannheims vollends an rechte Verschwörungstheorien verloren gegangen ist.

Xavier Naidoo schürt Hass gegen Flüchtlinge

Von selbsternannten Patrioten wird Xavier Naidoos Clip als "mutig" abgefeiert. Er sei endlich einer, der "es gerafft" habe. Der Sänger schwadroniert nämlich von einer Welt, in der nicht jedes Individuum die gleiche Wertschätzung erfährt. Der Mannheimer hat nur "fast" alle Menschen lieb.

Mars™ on Twitter

Xavier #Naidoo lässt sich von den Rechtsextremisten in den sozialen Medien für diese volksverhetzende Darbietung feiern. @RTL_DSDS Das ist Teil eurer "Besten Jury der Welt". Wie viele Talente mit Migrationshintergrund habt ihr grade, um sie von diesem Typen bewerten zu lassen? https://t.co/9SlcRDESq7

Wenig Liebe erhalten seinem Beitrag Flüchtlinge, die er als "Wölfe in der Sporthalle" skizziert. Auch scheint sich Naidoo explizit einen Mann zu wünschen, der "dieses Land noch retten kann". Später heißt es im Text: "Dann muss ich harte Worte wählen / Denn keiner darf meine Leute quälen". Er unterscheidet also zwischen seinem Volk und einer fremden Gefahr.

In Zeiten, in denen an den europäischen Außengrenzen rechte Schlägertrupps wüten, beschwört der Sänger einen deutschen Widerstand. Auch wiederholt er wirre Verschwörungsfantasien und fabuliert darüber, "was ist, wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt".

Damit folgt er dem Ansatz des rassistischen Attentäters von Hanau. Dieser hatte in einem Video vorgerechnet, dass pro Tag ein Deutscher durch einen Ausländer getötet würde – was einfach Unsinn ist.

Es ist nicht das erste Mal, dass Xavier Naidoo mit seiner kruden Weltsicht auffällig wird: 2011 behauptet er bei einem Fernsehauftritt, Deutschland sei ein "besetztes Land", 2014 ist er bei einer Veranstaltung der Reichsbürgerbewegung aufgetreten, 2017 erklärt er zusammen mit den Söhnen Mannheims auf dem Song "Marionetten", dass "Volksverräter" am Werk seien und man sich doch mal über die Verschwörungstheorie "Pizzagate" informieren solle. Es gäbe weitere Beispiele, um zu verdeutlichen, in welch dubioser Gedankenwelt Xavier Naidoo seit Jahren unterwegs ist.

Nach Informationen von t-online wurden noch weitere zwei Videos mit Xavier Naidoo in einer Telegram-Gruppe hochgeladen. In einem dieser Clips bezeichnet der Sänger unter anderem diejenigen, die 2018 für ein vielfältiges und buntes Deutschland mit dem Hashtag #wirsindmehr auf die Straßen gegangen sind als "peinlich und deutschlandfeindlich".

Lars Wienand on Twitter

Bei Recherche zu https://t.co/Ud8TbtleEw auf Video gestoßen, in dem #Naidoo an Adresse von Menschen mit "Wir sind mehr"-Plakaten singt: "Doch in Wahrheit seid Ihr einfach nur peinlich und deutschlandfeindlich, denn Ihr seid leer." https://t.co/Y6Jflj7wBb

Deutschrap distanziert sich & wünscht sich mehr Haltung

Auch Deutschrap hat die wehleidigen Rufe von Xavier Naidoo vernommen und kann nur den Kopf schütteln. 3Plusss attestiert einen "Dachschaden", Fatoni weist ironisch auf die Qualität der Reime hin und Tarek K.I.Z sehnt sich bei all diesem schwer verdaulichen Schwachsinn ein wenig Autotune herbei.

Fatoni on Twitter

Bei all dem Trubel um den Inhalt dieses Liedes, geht fast unter wie schlecht er reimt... https://t.co/NBLmDyj93z

Tarek kaizett on Twitter

@AZeckenbiss @RTLde Kann da jemand Autotune drauflegen ?

Danny D-Bo Bokelmann on Twitter

Huch... Der Ksawa... Mausgerutscht beim Texte tippen...? https://t.co/VwUAO4aK84

3Plusss on Twitter

dachschaden https://t.co/q7PKcE7Egd

3Plusss on Twitter

deutsche rapper schauen das video wo xavier unverhohlen rechte scheisse in die webcam singt und kriegen gänsehaut wegen der sTiMmE

Jan Böhmermann on Twitter

ok alles klar https://t.co/rMLbS2gWxB

Miriam Davoudvandi on Twitter

nichts neues, aber: bitte aufhören mit ihm in jeglicher form zusammenzuarbeiten https://t.co/b800GUziyU

Fari on Twitter

Wenn jemand anderer Meinung ist, ich aber weiß dass ich recht habe, weil ich den Scheiß vorher gegoogelt habe...

pimfyo on Twitter

Jeder rapper der jemals mit xavier naidoo zusammengearbeitet hat und sich auch nach dem heutigen tage nicht ausdrücklich davon distanziert, ist eine armselige kleine bockwurst.

Officialcongo on Twitter

Hast du eine Meinung dazu @koolsavas ?? https://t.co/w40jg1Vfas

Auch gehen explizit Bitten an Kool Savas raus, sich zu diesem Beitrag zu positionieren. Schließlich steht eine Fortsetzung des Kollaboalbums "Gespaltene Persönlichkeit" im Raum. Letztes Jahr arbeiteten unter anderem noch Shirin David und Juju mit dem umstrittenen Musiker zusammen. Kürzlich erschien ein Song von Credibil mit der Unterstützung Xavier Naidoo.

Gute Features, böse Features: Deutschrap in der Zwickmühle

"Stellt euch vor: Über einen alten Freund kommt raus, er hat eine Frau geschlagen, die Mutter seiner Kinder. Er und seine Freunde haben sich nachher noch online drüber lustig gemacht. Er hat sich mehrfach missbräuchlich gegenüber Frauen verhalten. Würdet ihr mit ihm chillen? Frage für Rapper."

Es wirkt fast unwirklich, dass Xavier Naidoo 2001 der "braunen Scheiße endlich Aufhalt" gebieten wollte. Von dieser "Adriano"-Haltung ist augenscheinlich nicht mehr viel übrig geblieben. Nun sitzt er der Jury einer großen Samstagabendshow neben einem Pop-Titan, der sich gerne mehrfach nach der Herkunft erkundigt, wenn ihm das Aussehen eines Kandidaten oder einer Kandidatin nicht Deutsch genug vorkommt.

RTL selbst hat sich zu dem Video des DSDS-Jurors auf Twitter geäußert und sich klar gegen jegliche Form von Rassismus bekannt. Der Kölner Sender zeige sich "irritiert von dem aufgetauchten Video" und erwarte nun Antworten:

RTL on Twitter

1. Wir distanzieren uns von jeglicher Form von Rassismus 2. Auch wir sind irritiert von dem aufgetauchten Video 3. Wir erwarten klare Antworten von Xavier #Naidoo


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (2 Kommentare)

Register Now!