Tyga, Missy Elliott, Wiz Khalifa & viele mehr: Das sind die Halloween-Kostüme der US-Stars

Kürbiskreationen, Kunstblut, Süßigkeiten: Es ist Halloween-Zeit. Vor allem in Amerika greifen die Promis jedes Jahr ganz tief in die Verkleidungskiste und streben nach dem gruseligsten Outfit. Einige US-Rapstars waren bereits vor dem 31. Oktober in zum Teil ziemlich aufwendigen Halloween-Kostümen zu sehen. Was Nicki Minaj, Cardi B, Missy Elliott, Tyga oder Wiz Khalifa sich schon für schaurige Dinge haben einfallen lassen, siehst du in der Galerie.

Nicki Minaj hängt am Joker

Die wohl doch nicht zurückgetretene US-Rapperin hat sich für Harley Quinn entschieden. Die Figur aus dem DC-Universum ist einem Badboy verfallen. Sie steht auf den Joker. Die Rolle von Batmans ewigem Kontrahenten übernimmt Nickis (Neu)-Ehemann Kenneth Petty.

Cardi B mit klassichem Halloween-Dress

Cardi B wählt einen gängigen Dresscode aus dem medizinischen Bereich. Sie spielt Krankenschwester.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


I’m here to assist your shhhttaaaankin ass

Ein Beitrag geteilt von Iamcardib (@iamcardib) am

G-Eazy präsentiert gleich 3 Halloween-Kostüme

Vielleicht auch um seine neue EP "Scary Nights" zu promoten, zeigt sich G-Eazy wandelbar. Er ist einerseits als Joker zu sehen. Andererseits bedient er sich bei einem Filmklassiker aus dem Jahr 1990 und mutiert zu Edward mit den Scherenhänden. Ebenso war er schon als Graf Dracula auf den Straßen unterwegs.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Ein Beitrag geteilt von G-Eazy (@g_eazy) am



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Ein Beitrag geteilt von G-Eazy (@g_eazy) am



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


So it begins

Ein Beitrag geteilt von G-Eazy (@g_eazy) am

Wiz Khalifa mag Action

Wiz Khalifa und seine Freundin Aimee Aguilar haben auf ein abgestimmtes Kostüm gesetzt. Dabei wird es actionreich. Wiz inszeniert sich an der Seite von Lara Croft als Rambo. Auch asiatischer Kampfsport dient als Inspiration für das Paar.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


styled by @lauren.matos

Ein Beitrag geteilt von Wiz Khalifa (@wizkhalifa) am

Missy Elliott kopiert sich selbst

Die Grand Dame des US-Raps hat für die Halloween-Feierlichkeiten das Cover ihres ersten Albums "Supa Dupa Fly" nachgestellt. Die 22 Jahre Zeitunterschied zwischen den entstandenen Fotos sind dabei kaum wahrnehmbar.

Jhené Aiko schnappt sich Pokémon

RnB-Sängerin Jhené Aiko hat eines der kreativsten Kostüme gewählt. Sie zeigt sich als Pokémon-Trainer Ash Ketchum – mit Pokéball und Pikachu.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


the champ is here

Ein Beitrag geteilt von Chilombo (@jheneaiko) am

Ciara & Russel Wilson sind "The Carters"

Ciara und ihr Boyfriend Russel Wilson haben sich an einem anderen schillernden Paar orientiert. Als Vorbild dienen Jay-Z und Beyoncé, die 2018 ihr gemeinsames Album "Everything Is Love" veröffentlichten.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Jay & Bey

Ein Beitrag geteilt von Ciara (@ciara) am

Kylie Jenner verkleidet ihre Tochter

Die Tochter von Travis Scott und Kylie Jenner trägt ein ziemlich skurriles Outfit. Die zweijährige Stormi Webster posiert auf dem Instagram-Kanal ihrer Mutter in einer Mini-Version eines Kleides, das Kylie 2019 auf der Met Gala getragen hat. Zumindest Travis Scott gefällt das.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


My baby!!!!!!!! i cant handle this!!!!

Ein Beitrag geteilt von Kylie (@kyliejenner) am

Tyga feiert den Tag der Toten

Das Outfit von Tyga scheint sich am Tag der Toten auszurichten, der am 2. November in Mexiko gefeiert wird. Düster ist sein Look allemal.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


MAMACITA WHERE U AT?

Ein Beitrag geteilt von T-Raww (@tyga) am

In Deutschland ist das alljährliche Gruselspektakel bei Weitem nicht so verbreitet wie in den Staaten. Ein Fan des gepflegten Schauderns ist Grim104. Er liefert seine neue Platte "Das Grauen, das Grauen" pünktlich zum 31. Oktober. Da "Graf Grim" seine dunklen Klamotten "nicht aus Spaß" trägt, muss er sich kaum noch extra verkleiden.

Grim104 - Graf Grim [Video]

Von Robin Schmidt am 23.03.2019 - 16:11 Ely. bringt auch 2019 den Groove mit. Nachdem der Newcomer aus Düsseldorf mit " Safi" und " BabyTokyo" im letzten Jahr schon zwei feierbare Tracks veröffentlichte, brennt er sich jetzt mit "Stunna" in die Gehörgänge.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

5 US-Rapper, die mit Weed (legal) Geld verdienen

5 US-Rapper, die mit Weed (legal) Geld verdienen

Von Till Hesterbrink am 20.04.2021 - 14:46

In den USA schreitet die Legalisierung von Marihuana in schnellen Schritten voran. In 17 Bundesstaaten ist der nicht-medizinische Konsum von Marihuana bereits legal und in 13 weiteren ist der Konsum zumindest entkriminalisiert. Es verwundert also nicht, dass auch immer mehr Rapper in das wachsende Business einsteigen wollen und ihre eigenen Weed-Marken an den Start bringen.

US-Rapper, die Weed verkaufen

Marihuana spielt seit Anbeginn eine wichtige Rolle im Hiphop. Viele Rapper geben an, einst selbst am Block vertickt zu haben. Umso erfreulicher ist es nun, dass einige dieser Artist nun ganz legal den Markt mit ihrem persönlichen Produkt fluten können. Auch in Deutschland springen immer mehr Menschen auf den Erfolgszug von CBD, Tees oder Samen auf

Für diesen Artikel blicken wir allerdings mal in die USA. Dort vertreiben mittlerweile bereits einige Rapper ihre eigenen Marihuna-Marken.

1. Jay-Z

Der Rapper, der unweigerlich diese Liste anführen muss, ist Jay-Z. Zusammen mit "Caliva" brachte Hova im Dezember des letzten Jahres seine eigene Marke "Monogram" auf den Markt. Anfang dieses Jahres schlossen sich Caliva, Roc Nation und der gemeinsame Partner Left Coast Venture zu einem Joint Venture zusammen: The Parent Company.

The Parent Company ist der größte Marihuana-Anbieter in ganz Kalifornien und sogar die Weed-Firma mit dem meisten Kapital in den ganzen USA. Angeboten werden handgerollte Joints, die preislich zwischen 40 und 70 Dollar variieren. Bei den jeweiligen Namen für die unterschiedlichen Sorten wurde sich an für Jay-Zs Karriere wichtigen Jahreszahlen orientiert. Eine Sorte heißt beispielsweise '96, das Erscheinungsjahr seines Debütalbums "Reasonable Doubt".

Das erklärte Ziel sei es, das erste "100-Jahre-Unternehmen" des Marihuana-Businesses zu erschaffen. Dabei sollen auch Artist und Athleten, die bei Roc Nation unter Vertrag stehen, als Werbegesichter helfen.

Auf dem zugehörigen YouTube-Kanal werden immer wieder Formate wie "High Tales" veröffentlicht, bei denen Artist über ihre Erfahrungen mit Weed sprechen.

2. Wiz Khalifa

Dass Wiz Khalifa ein bekennender Weed-Fan ist, dürfte wohl jeder Raphörer wissen. Nicht nur einzelne Zeilen auf Tracks, sondern unzählige Songs widmete der 33-Jährige der Pflanze bereits. Jahrelang baut der Rapper nach eigenen Angaben aber auch bei sich zu Hause Marihuana an. Dieses erblickte dann 2014 unter dem Namen "Khalifa Kush" auch ganz offiziell das Licht der Welt und wird seid 2016 vertrieben.

Aber selbst bei der eigenen Weed-Marke hört für Wiz Khalifa die Liebe noch nicht auf. Sogar ein Handygame gibt es. Dieses trägt passenderweise den Namen "Wiz Khalifa's Weed Farm" und ist ein Aufbau-Game für Handys.

3. Lil Wayne

Auch Weezy ist dick im Marihuana-Geschäft unterwegs. In den Staaten Colorado, Kalifornien, Michigan und Oklahoma bietet Wayne seine Marke "GKUA Ultra Premium" an. Seit 2019 vertreibt auch Lil Wanye sein Weed. Der besondere Verkaufspunkt bei ihm: Sein Weed hat nach eigenen Angaben den höchsten THC-Gehalt, der überhaupt auf dem Markt verfügbar sei.

GKUA bietet neben den Pflanzen auch eigene Vape-Pens und CBD-Öl an.

"Früher wollte ich einfach nur high werden, mittlerweile rauche ich, um mich inspirieren zu lassen. Mit GKUA teile ich ein Gefühl, dass ich liebe."

"I used to just want to get high, now I smoke to get inspired. With GKUA, I’m sharing a feeling that I love."

4. Russ

Einer der neusten Einsteiger in das boomende Geschäft ist Russ. Der brachte erst letzten Monat seine nach einer seiner EPs benannte Marke "Chomp" raus. Dafür Kollaborierte er mit Wonderbrett, deren Gründer sich für das weltberühmte "OG Kush" verantwortlich zeigen.

Nach eigener Aussage konsumiere Russ Marihuana meistens dann, wenn er im Studio sitzen würde und an Musik arbeite. Aus diesem Grund sei "Chomp" das erste Weed, welches speziell für Kunstschaffende entwickelt wäre. Es soll weder träge noch müde machen, sondern viel mehr den Geist anregen und dabei helfen, kreativ zu werden. Der Entstehungsprozess soll dabei knapp ein Jahr gedauert haben.

Zusätzlich zu den Produkten wurde zum Release auch eine eigene Merchandise-Kollektion veröffentlicht.

5. Ice Cube

Auch NWA-Legende Ice Cube ist mittlerweile dick im Weed-Geschäft. In Referenz an seinen 1999 Film-Klassiker "Friday" vertreibt Cube mittlerweile seine Marke "Fryday Kush". Gemeinsam mit der Firma Caviar Gold brachte Ice Cube im Februar dieses Jahres verschiedene Sorten auf den Markt.

Ähnlich wie bereits Wiz Khalifa behauptet auch Ice Cube, das potenteste Weed auf dem Markt zu haben. Zudem soll das Marihuana von Caviar Gold das einzig patentierte Weed in den USA sein. Während der Herstellung würde zu 98 % pures flüssiges THC den Knollen hinzugeführt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!