Travis Scott, Post Malone & eine Eminem-Hommage: Die besten Performances der VMAs 2018

In New York City gingen die diesjährigen Video Music Awards über die Bühne. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Cardi B. Neben der frischgebackenen Mama gab es ein sattes Staraufgebot aus der Rap-Szene zu bestaunen.

Besonders bei den Performances war zu sehen, welche Musikrichtung aktuell die Oberhand hat. Wir haben hier fünf Highlights der Gala zusammengestellt. Die Gewinner des Abends findest du am Ende des Artikels.

Travis Scott & James Blake – "Stargazing" / "Stop Trying To Be God" / "Sicko Mode"

Travis Scott & James Blake Perform 'Stargazing' / 'Stop Trying To Be God' / 'Sicko Mode' | 2018 VMAs

Travis Scott and James Blake perform a medley of 'Stargazing,', 'Stop Trying To Be God', and 'Sicko Mode' at the 2018 Video Music Awards in New York City.

La Flame führt mit "Astroworld" die Billboard-Charts an und lässt es sich nicht nehmen ein Medley zu performen. Dabei greift er auf die wohl prominentesten Tracks aus seinem Album zurück. "Stargazing" geisterte schon seit einiger Zeit durchs Netz, bevor die Nummer letztendlich den Auftakt für seine Platte bildet.

Travis spielt den Song jedoch nur sehr kurz an. Dann rückt die entrückte Stimme von James Blake in den Fokus. Der Brite singt seinen Part aus der ersten Video-Single "Stop Trying To Be God". Ohne dass Travis seine Verses beisteuert, geht das Ganze in "Sicko Mode" über. Da Drake nicht im Start ist, findet kein Beat-Wechsel statt und der Rapper aus Houston dreht einfach vor der Crowd durch. Straight up!

Post Malone, 21 Savage & Aerosmith – "Rockstar" / "Dream On"

Post Malone & Aerosmith ft. 21 Savage Perform 'Rockstar' / 'Dream On' & More! | 2018 VMAs

Post Malone, Aerosmith, and 21 Savage joined together for a collaboration of 'Rockstar', 'Dream On', and 'Toys In The Attic' at the 2018 Video Music Awards in New York City.

Mit "Rockstar" katapultierte sich Post Malone wohl endgültig in Superstar-Sphären. Für die Darbietung seines Hits taucht in New York nicht nur Feature-Partner 21 Savage auf. Die Rocklegenden Aerosmith unterstützen Post Malones Auftritt.

Immer automatisch die neusten Artikel zu Travis Scott und Post Malone bekommen! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen US-Rap-Newsletter!

Zwei Generationen von Rockstars performen hier zusammen. Selbst der Übergang in den bekannten Aerosmith-Song "Dream on"  wirkt nicht wie ein Bruch. Posty gesellt sich einfach zur Band um Frontman Steven Tyler hinzu. Es würde kaum auffallen, wäre da nicht sein markanter Anzug.

Jennifer Lopez, Ja Rule & DJ Khaled – "Get On The Floor" / "Love Don't Cost A Thing" / "I'm Real" / "Dinero"

Jennifer Lopez Performs 'Get On The Floor', 'Love Don't Cost A Thing' & More | 2018 VMAs

Jennifer Lopez performs 'Waiting For Tonight', 'Get On The Floor', 'Love Don't Cost A Thing', and more at the 2018 Video Music Awards in New York City.

Die Schauspielerin und Sängerin legt eine über zehnmütigen Auftritt hin. Sie spielt eine Vielzahl von Hits und holt einen Altbekannten auf die große Bühne. Für den Track "I'm Real" entert Ja Rule die Stage, der 2001 auf einem Remix des Songs zu finden war. Dass J. Lo auch 2018 noch angreifen will, zeigte sie mit DJ Khaled und "Dinero". Nichtsdestotrotz erhielt sie an dem Abend ebenfalls den Award für ihr Lebenswerk.

Nicki Minaj – "Majesty" / "Barbie Dreams" / "Fefe"

Nicki Minaj Performs 'Majesty', 'Barbie Dreams' & More (Live Performance) | 2018 Video Music Awards

Nicki Minaj performs a medley of 'Majesty', 'Barbie Dreams', and more at the 2018 Video Music Awards in New York City.

Nicki Minaj hat sich sichtlich vorgenommen, ihren Status als "Queen" des Raps zu zementieren. Sie beginnt ihr Medley auf einem Thron umringt von tanzendem Gefolge. Nach dem Anspielen des ersten Tracks "Majesty" lässt sie ihren viel beachteten und nicht ernstgemeinten Diss "Barbie Dreams" folgen. Die Crowd verhält sich hier ziemlich textsicher, obwohl das Release noch so frisch ist. Nach einer kurzen A-capella-Einlage dreht die Menge endgültig durch, als Nicki ihren Part aus "Fefe" mit 6ix9ine spielt.

Logic & Ryan Tedder – "One Day"

Logic ft. Ryan Tedder Performs 'One Day' | 2018 Video Music Awards

Logic and Ryan Tedder perform 'One Day' at the 2018 Video Music Awards in New York City. Check out more from 2018 MTV Video Music Awards here: http://vma.mtv.com #Logic #RyanTedder #VMAs #MTV Subscribe to MTV: http://goo.gl/NThuhC More from MTV: Official MTV Website: http://www.mtv.com/ Like MTV: https://www.facebook.com/MTV Follow MTV: https://twitter.com/MTV MTV Google+: http://goo.gl/OGY79b MTV on Tumblr: http://mtv.tumblr.com/ MTV Instagram: http://instagram.com/mtv MTV on Pinterest: http://www.pinterest.com/mtv/ #MTV is your destination for the hit series #WNO, #VMA, #JerseyShore, #TheChallenge, #MTVFloribamaShore, #TeenMom and much more!

Samt einer Anspielung auf Eminems VMA-Auftritt aus dem Jahr 2000 geht es bei Logics Performance um eine wichtige Message. Er und OneRepublic-Frontmann Ryan Tedder haben ein politisches Anliegen. Für den Track "One Day" stellen sie einen Jugendliche aus Einwandererfamlilien auf die Bühne. Sie alle tragen ein T-Shirt, auf dem zu lesen ist, dass sie Menschen sind. Die Aktion ist wohl als Appell gegen die Politik von Donald Trump zu verstehen, der sich besonders in Flüchtlings- und Einwanderungsfragen radikal positioniert.

Die Gewinner der wichtigsten Kategorien im Überblick:

Video Of The Year – Camila Cabello ft. Young Thug – "Havana"

Artist Of The Year – Camila Cabello

Song Of The Year – Post Malone ft. 21 Savage – "Rockstar"

Best New Artist – Cardi B

Best Collaboration – Jennifer Lopez ft. DJ Khaled & Cardi B – "Dinero"

Best Hiphop – Nicki Minaj – "Chun-Li"

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Cardi B & Megan Thee Stallion: Fans starten Petition, um Kylie Jenner aus "WAP"-Video zu kicken
Wap

Cardi B & Megan Thee Stallion: Fans starten Petition, um Kylie Jenner aus "WAP"-Video zu kicken

Von Michael Rubach am 09.08.2020 - 15:30

Das Musikvideo zum Song "WAP" von Cardi B und Megan Thee Stallion sorgt auch Tage nach der Premiere für Aufsehen. Die aufwendig inszenierte Produktion dreht sich um Female Empowerment und sexuelle Selbstbestimmung. Der Clip hat nicht nur sehr schnell fast 50 Millionen YouTube-Aufrufe erreicht, sondern darüber hinaus zum Teil heftige Kritik hervorgerufen. So wurde eine Petition für eine Veränderung des Videos gestartet. Von einer bizarren Kultfigur aus dem Netflix-Universum hagelt es ebenso negatives Feedback.

"WAP": Fans wollen Kylie Jenner nicht im Video haben

In "WAP" geben sich neben Cardi B und Megan Thee Stallion gleich mehrere weibliche Gaststars die Ehre. Beispielsweise sind die Sängerinnen Rosalía und Normani am Ende des Videos zu sehen. Kylie Jenners Auftritt fällt ein bisschen opulenter aus. Sie geht in einer längeren Sequenz einen Flur entlang, bevor sie in einem Zimmer verschwindet. In einer kürzlich ins Leben gerufenen Petition auf change.org, die sich gegen diesen Cameo-Auftritt ausspricht, heißt es:

"Das Video war perfekt, bis wir Kylie sahen und ich wollte mein Smartphone wegschmeißen."

("The video was perfect until we saw K and I wanted to throw my phone.")

Doch warum ist das Mitwirken der Halbschwester von Kim Kardashian so ein Problem? Die Vorwürfe sind vielfältig. Einerseits füge sie dem Konzept des Videos nichts hinzu. Andererseits finden es Fans von Megan Thee Stallion nicht sonderlich sensibel, dass Kylie Jenner in dem Musikvideo so prominent platziert wurde. Zwar ist die Informationslage zu Megan Thee Stallions Schussverletzungen weiterhin sehr dürftig, aber es kursieren Berichte, die darauf hindeuten, dass Tory Lanez verantwortlich gewesen sei. Der bekannte Podcaster Adam22 will außerdem erfahren haben, dass auch Kylie Jenner mit dieser Geschichte zu tun hat und Ausgangspunkt eines Streits zwischen Tory Lanez und Megan Thee Stallion war.

Und dann gibt es da noch den Hauptkritikpunkt: Kylie Jenner gilt in den Augen vieler Beobachter*innen als jemand, der sich an der Schwarzen Kultur bereichert. Die gesamte Kardashian-Jenner-Familie bediene sich regelmäßig an Schwarzer Kultur, um relevant zu bleiben, ist unter anderem im Kommentarbereich der Petition zu lesen. Das Meinungsbild fällt eindeutig aus:

Die Petition haben bereits mehr als 50.000 Menschen unterzeichnet. Cardi B kann diese Kritik nicht nachvollziehen. Es sei ihr wichtig gewesen, verschiedene Frauen mit unterschiedlicher Herkunft in das Projekt einzubeziehen.

Auch aus einer gänzlich anderen Richtung bekommt das Video zu "WAP" Gegenwind.

"Tiger King"-Star erkennt Missbrauch von Tieren

Während der heißen Phase der Corona-Pandemie kam kaum jemand an der absurden Netflix-Dokuserie "Tiger King" ("Großkatzen und ihre Raubtiere") vorbei. Zu den dubiosen Gestalten, die das Format versammelt, gehört die Tierrechtsaktivistin Carol Baskin. Diese setzt sich dort für das Wohl von Raubkatzen ein und ist die Gegenspielerin des ehemaligen Privatzoobetreibers Joe Exotic.

Gegenüber TMZ erklärte Carol Baskin, dass das Video zu "Wap" das Halten von exotischen Haustieren verherrliche. In dem Clip tauchen gleich mehrfach Raubkatzen auf, die neben den performenden Rapperinnen posieren. Ignorante Fans von Cardi B und Megan Thee Stallion würden so zur Nachahmung animiert werden.

Dass die eindrucksvollen Szenen mit den Raubtieren wohl mit der Hilfe von CGI erstellt wurden, lässt die Tierschützerin nicht als Argument gelten. Sie stuft das Recorden von Großkatzen vor einem Greenscreen als "unnatürlich und verwirrend" ein.

Für die Produktion des Videos haben die Verantwortlichen außerdem mit "Großkatzen-Pimps" wie Doc Antle oder Mario Tabraue zusammengearbeitet. Diese seien laut Baskin dafür bekannt, die Tiere nicht artgerecht zu behandeln. Cardi selbst ist übrigens im Team von Joe Exotic und dürfte sich eher unbeeindruckt zeigen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!