Trap ist vorbei: Was uns jetzt auf Flers "Vibe" erwartet

Yes, der Flizzmaster ist back und es werden wieder Interviews zerpflückt.

Da wir schon gespannt sind, was uns auf Vibe erwartet, hören wir hier mal etwas genauer hin. Jetzt wird nämlich auch klar, was Fler damit meinte, dass Trap vorbei sei:

Dieser Standard-Trap-Film ist meiner Meinung nach vorbei.

Jetzt machen das 'ne Menge Leute in Deutschland, aber es gibt meiner Meinung nach schon wieder den nächsten Trend.

Kann auch sein, dass ich da schon wieder zu viel versuche, den Vorsprung zu haben, was Trends und Styles angeht.

Dieser "Franzosen-Trap-Film", wie Fler ihn auch nennt, werde inzwischen von vielen hierzulanden gut umgesetzt. Für ihn sei es jedoch "ein alter Hut". Im Folgenden erklärt er etwas detaillierter, was für ihn das neue Ding ist...

Sound

Auf die Frage nach dem soundtechnischen Unterschied zwischen der Bewährung Vorbei EP und dem Album, erklärt Fler, dass es ziemlich ähnlich weitergehen wird. Die EP sei ein Experiment gewesen. Dass die Leute das Release sehr positiv aufgenommen haben, bestärkt ihn nun in seinem Vorhaben, einen bestimmten Sound anzustreben. Zuvor erklärt der Berliner auch, was das konkret bedeutet:

Das ist so ein bisschen dieses Boi-1da-, dieses Drake-Ding. Die haben das sehr gut etabliert. Dass das so ein bisschen zurückgeht zu diesen Wu-Tang-Samples, Ghetto-Samples, aber von den Drums her und von den Basslines ein krasser Groove.

Im Prinzip ist es also das: Golden-Era-Samples treffen auf Drums und Basslines aktueller Strömungen. Den Vibe kann man gut bei Lifestyle der Armen und Gefährlichen spüren. Außer Shindy würde das aktuell niemand in Deutschland machen, so Fler.

Ganz ähnlich hatten Haftbefehls Manager und sein Produzenten den Sound beschrieben, den sie bei Unszensiert im Hinterkopf hatten.

Inhalt

Überraschung! Fler plant keinen Kreuzworträtsel-Referat-Rap. Es habe ihn schon immer an Deutschrap gestört, dass Leute "aufsatzmäßig [...] ein Thema abarbeiten" (als Beispiel wird Sidos Bilder im Kopf genannt). Der Vibe steht ganz klar im Vordergrund:

Richtiger Rap für mich war immer: Du rappst, dass du cool bist, dass du krass bist. Fertig.

"Möchtegern-Themensong" à la Heiligtum, die sich grob mit einem Thema beschäftigen, aber nicht zu tief in die Materie gehen, soll es aber schon geben. Viel mehr kann man dazu auch nicht sagen. Battle halt: ich cool, du ein Bastard.

Vorläufiges Fazit

Fler kocht textlich nach altbewährtem Rezept, aber setzt für zeitgemäßen Sound auf neue Würze aus zwei unterschiedlichen Zeiten. Das klingt so weit ganz lecker und Unterwegs sowie Lifestyle der Armen und Gefährlichen waren durchaus ansprechende Vorspeisen. Ich persönlich war noch nie so gespannt auf ein Fler-Album.

Schalt ab 8:08 Minuten ein:

[amazon B01BOAG7FQ full]

[amazon B01FTGKOPK full}