Trap ist vorbei: Was uns jetzt auf Flers "Vibe" erwartet

Yes, der Flizzmaster ist back und es werden wieder Interviews zerpflückt.

Da wir schon gespannt sind, was uns auf Vibe erwartet, hören wir hier mal etwas genauer hin. Jetzt wird nämlich auch klar, was Fler damit meinte, dass Trap vorbei sei:

Dieser Standard-Trap-Film ist meiner Meinung nach vorbei.

Jetzt machen das 'ne Menge Leute in Deutschland, aber es gibt meiner Meinung nach schon wieder den nächsten Trend.

Kann auch sein, dass ich da schon wieder zu viel versuche, den Vorsprung zu haben, was Trends und Styles angeht.

Dieser "Franzosen-Trap-Film", wie Fler ihn auch nennt, werde inzwischen von vielen hierzulanden gut umgesetzt. Für ihn sei es jedoch "ein alter Hut". Im Folgenden erklärt er etwas detaillierter, was für ihn das neue Ding ist...

Sound

Auf die Frage nach dem soundtechnischen Unterschied zwischen der Bewährung Vorbei EP und dem Album, erklärt Fler, dass es ziemlich ähnlich weitergehen wird. Die EP sei ein Experiment gewesen. Dass die Leute das Release sehr positiv aufgenommen haben, bestärkt ihn nun in seinem Vorhaben, einen bestimmten Sound anzustreben. Zuvor erklärt der Berliner auch, was das konkret bedeutet:

Das ist so ein bisschen dieses Boi-1da-, dieses Drake-Ding. Die haben das sehr gut etabliert. Dass das so ein bisschen zurückgeht zu diesen Wu-Tang-Samples, Ghetto-Samples, aber von den Drums her und von den Basslines ein krasser Groove.

Im Prinzip ist es also das: Golden-Era-Samples treffen auf Drums und Basslines aktueller Strömungen. Den Vibe kann man gut bei Lifestyle der Armen und Gefährlichen spüren. Außer Shindy würde das aktuell niemand in Deutschland machen, so Fler.

Ganz ähnlich hatten Haftbefehls Manager und sein Produzenten den Sound beschrieben, den sie bei Unszensiert im Hinterkopf hatten.

Inhalt

Überraschung! Fler plant keinen Kreuzworträtsel-Referat-Rap. Es habe ihn schon immer an Deutschrap gestört, dass Leute "aufsatzmäßig [...] ein Thema abarbeiten" (als Beispiel wird Sidos Bilder im Kopf genannt). Der Vibe steht ganz klar im Vordergrund:

Richtiger Rap für mich war immer: Du rappst, dass du cool bist, dass du krass bist. Fertig.

"Möchtegern-Themensong" à la Heiligtum, die sich grob mit einem Thema beschäftigen, aber nicht zu tief in die Materie gehen, soll es aber schon geben. Viel mehr kann man dazu auch nicht sagen. Battle halt: ich cool, du ein Bastard.

Vorläufiges Fazit

Fler kocht textlich nach altbewährtem Rezept, aber setzt für zeitgemäßen Sound auf neue Würze aus zwei unterschiedlichen Zeiten. Das klingt so weit ganz lecker und Unterwegs sowie Lifestyle der Armen und Gefährlichen waren durchaus ansprechende Vorspeisen. Ich persönlich war noch nie so gespannt auf ein Fler-Album.

Schalt ab 8:08 Minuten ein:

[amazon B01FTGKOPK full}

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Apache 207, Fler, Bass Sultan Hengzt, Shindy, Ufo361 & mehr im Deutschrap-Update

Apache 207, Fler, Bass Sultan Hengzt, Shindy, Ufo361 & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 03.09.2021 - 12:03

Was ein Release-Friday! Heute kann man sich vor großen Veröffentlichungen kaum noch retten. Damit ihr den Überblick nicht verliert, haben wir wie immer die neuen Songs der Woche in unserer "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist gesammelt. Unser Cover ziert diese Woche ART mit seinem Track "Belgisches Viertel".

Neue Songs: Apache 207, Fler & Shindy

Apache 207 (jetzt auf Apple Music streamen) meldet sich mit einem Knall zurück. Der Ludwigshafener droppt gleich drei Songs als Bundle unter dem Namen "2sad2disco Kapitel I". Zuvor hatte er angekündigt, sein nächstes Album in mehreren Teilen hintereinander zu veröffentlichen. Jetzt ist der erste Teil draußen und zeigt bereits in welche Richtung das Ding wohl gehen wird.

Fler und Bass Sultan Hengzt releasen ihre Single zu ihrem anstehenden gemeinsamen Album "CCN". Auf "Underclass" repräsentieren die beiden ihren Background und machen deutlich, dass sie nicht aus den Szeneviertel der Hauptstadt kommen. Der düstere Vibe und die Simes-Produktion sorgen für ein abnormales Brett, das definitiv Lust auf das Album macht.

Auch Shindy hat seinen neuen Song veröffentlicht. Nachdem "Im Schatten der Feigenbäume" aufgrund einer Disney-Klage gelöscht werden musste, gibt es für die Fans jetzt Nachschub in Form von "Mandarinen". Wieder ohne Musikvideo, dafür mit OZ-Produktion von einer anderen Welt.

Neue Tracks Ufo361, Massiv & Manuellsen

Ufo361 hat sein neues Album "Destroy All Copies" gedroppt. Nach "Stay High" ist dies schon die zweite Album-Veröffentlichung des unermüdlichen Berliners in diesem Jahr. In unsere Playlist hat er es mit dem Song "Engel" geschafft.

Massiv und Manuellsen machen weiter gespannt auf ihr nächsten Freitag erscheinendes Kollaboalbum "Ghetto". Diese Woche gibt es für die Fans noch mal eine miese Bombe mit "Kulu Kizeb". Wie bereits bei den vorherigen Singles, macht vor allem die Mischung der beiden Stimmen den entscheidenden Unterschied.

Außerdem sind diese Woche neu in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist: Alligatoah, Ra'is, Celo & Abdi, fiio, Shogoo, Rooky030, WHO und viele mehr.

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!