"Thunder Spectra": Puma will Adidas' "Yeezy Wave Runner" Konkurrenz machen

 

Puma bringt eine neue Silhouette auf den Markt, mit der die Marke den Trend der Dad Sneaker aufgreift. Der "Thunder Spectra" ist eine Chunky Silhouette, die vermutlich polarisieren wird.

Schließlich können viele den Trend der klobigen Silhouetten nur schwer nachvollziehen - dass die Sneaker im Trend sind, wird aber niemand bestreiten. Daher erscheint der Move Pumas nachvollziehbar. Trends wie Prime- oder Flyknit hat Puma verschlafen oder sie aus bestimmten Gründen nicht bedient. Den Dad Sneaker Hype möchte Puma nun mit dem "Thunder Spectra" mitgehen.

Im Grunde lassen sich im neuen Puma-Schuh alle Charakteristika eines Dad Sneakers erkennen: keilförmige Shape, wuchtige Midsole und eine Kerbe auf Höhe des Midfoots. Dazu vereint das Upper Mesh, Leder und Suede und rundet so einen Look ab, der einen Mix aus 90er-Look und aktuellem Fashion-Zeitgeist kreiert. Puma Brandings gibt es an der Zunge und der Ferse des Modells.

Beim OG-Colorway ist der Name Programm. Die schwarz-graue Nacht wird durch rote, blaue und gelbe Farbelemente zum Leuchten gebracht:

Ab morgen gibt es den Sneaker in diversen Stores wie The Good Will Out oder Overkill für knapp 130 € zu kaufen. Glaubst du, dass Puma Konkurrenten wie den "Yeezy Wave Runner" oder Balenciagas "Triple S" gefährlich werden könnte? Zumindest preislich ist der "Thunder Spectra" insbesondere im Vergleich zum Balenciaga-Sneaker die deutlich günstigere Alternative.