Blackstreets "No Diggity": Rap, R&B & Soul in Harmonie

Es gab eine Zeit, in der erfolgreicher R'n'B noch Herz hatte und nicht darauf ausgelegt war, besoffenen Halbstarken im Club als "Tanz"-Motivation zu dienen. Klar gibt es auch heute guten R'n'B, aber Rap-Fans werden mir zustimmen, dass es dem Blues mit dem Rhythm in den 90ern, der vielzitierten goldenen Ära des Rap, verdammt gut ging.

Heute liefern wir dir einen Klassiker aus dieser Zeit: Blackstreet mit No Diggity. Ein Part von Dr. Dre als Intro, Video von Hype Williams und dieses verdammt einprägsame "Hey oh, hey oh, hey oh, hey ohhhh" – wohl kaum ein Wort beschreibt die Nummer passend wie "smooth"!

Im Herbst 1996 schmissen Blackstreet mit diesem Song zwei gewisse Herren namens Los Del Rio nach 14 Wochen vom Thron der US-Charts. Deren Macarena konnte nicht gegen die geballte Smoothness anstinken. Den Grammy für die beste R'n'B-Performance von einem Duo/einer Gruppe gab es 1998 obendrauf.

Mal wieder Bock auf guten, alten R'n'B-Sound? Blackstreet und mehr Helden der 90er kommen im Herbst nach Deutschland!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Dr. Dre ist der reichste Musiker des Jahrzehnts

Dr. Dre ist der reichste Musiker des Jahrzehnts

Von Jesse Schumacher am 26.12.2019 - 17:06

Wie Forbes berichtet, ist Dr. Dre der am besten verdienende Musiker des letzten Jahrzehnts. Das Wirtschaftsmagazin veröffentlichte am Dienstag eine Liste, welche die Top 10 der Musik aufführt, die in der letzten Dekade am meisten Geld eingenommen haben. Mit 950 Millionen US-Dollar führt Dre die Tabelle an.

Dr. Dre verdiente dieses Jahrzehnt mehr Geld als alle anderen Musiker*innen

Dres größte Einnahmequelle war dabei nicht die Musik. Nach Forbes liegt mit Eminems "Crack A Bottle" seine letzte Nummer-1-Single schon 10 Jahre zurück. Sein letztes Album "Compton" veröffentlichte der Produzent im Jahr 2015. Das meiste Geld generierte Dre mit seinen Anteilen an den bekannten Beats-Kopfhörern. Die Marke verkaufte Dre 2014 für 500 Millionen US-Dollar an Apple. Trotzdem besitze er noch 20% der Aktien.

Auf Platz 2 befindet sich Popstar Taylor Swift mit 825 Millionen US-Dollar. Direkt dahinter hat es Beyoncé geschafft, die laut Forbes im letzten Jahrzehnt 685 Millionen US-Dollar verdient hat.

Dr. Dre ist aber nicht der einzige Hiphop-Artist, der es in die Liste geschafft hat. Auf Platz 5 befindet sich Diddy und auf Platz 7 Hiphops erster Milliardär Jay-Z

Jay-Z ist laut Forbes der erste Hiphop-Milliardär

Jay-Z ist kein Business-Man, er ist ein Business, Man - das weiß jedes Kind. Jetzt steht offenbar auch fest, dass er als erster Hiphop-Künstler über eine Milliarde US-Dollar schwer wiegt. Das schreibt zumindest Forbes, die laut eigener Aussage "vorsichtig" geschätzt und genau nachgerechnet haben: Offenbar handelt es sich bei Jay-Z um den ersten Hiphop-Milliardär.

Forbes hat die Summen ermittelt, indem sie Tour-Daten von Pollstar angeschauten, Zahlen der konsumierten Musik von Nielsen analysierten und Interviews mit Managern und Agenten führteny. Viele der Musiker*innen haben die Jorunalist*innen von Forbes auch direkt gefragt.

Die bestverdienenden Musiker*innen des Jahrzehnts

  1. Dr. Dre (950 Millionen US-Dollar)
  2. Taylor Swift (825 Millionen US-Dollar)
  3. Beyoncé (685 Millionen US-Dollar)
  4. U2 (675 Millionen US-Dollar)
  5. Diddy (605 Millionen US-Dollar)
  6. Elton John (565 Millionen US-Dollar)
  7. Jay-Z (560 Millionen US-Dollar)
  8. Paul McCartney (535 Millionen US-Dollar)
  9. Katy Perry (530 Millionen US-Dollar)
  10. Lady Gaga (500 Millionen US-Dollar)

Kürzlich veröffentlichte Forbes bereits eine Liste mit den Rapper*innen, die 2019 am meisten verdient haben. 

Kanye West, Jay-Z, Eminem & mehr: Das sind die bestverdienenden US-Rapper*innen 2019

Das amerikanische Magazin Forbes veröffentlicht jedes Jahr ein Ranking, in dem die 40 bestverdienensten Musiker*innen gelistet sind. Natürlich spielen auch einige Rapper*innen in der Tabelle ganz oben mit. Mit 150 Millionen US-Dollar ist Kanye West der Hiphop-Act, der im Jahr 2019 die meiste Kohle gescheffelt hat.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)