Nach Stefan Raabs Rücktritt: Die Top 10 der Rapper-Auftritte bei "TV total"

Über ein Jahr ist es mittlerweile her, dass die letzte Folge von TV Total über den Bildschirm flimmerte. Im Laufe seiner Karriere bot Stefan Raab mit seiner Show zahlreichen nationalen und internationalen Rappern immer wieder eine Plattform.

Auch wenn TV Total mittlerweile Geschichte ist, bleiben zahlreiche Erinnerungen an denkwürdige Momente mit Rapper-Beteiligung. Wir haben eine Top 10 aus über 16 Jahren Sendezeit zusammengestellt, in denen einige Sprechgesangsartisten zu Gast waren. Los geht es mit Eminem.

Eminem

Eminem legte 2009 anlässlich seines Albums Relapse einen legendären Auftritt in der Show hin. Nicht nur, dass er auf Grund der damaligen Schweinegrippengefahr mit einer Mundmaske erschien.

Auch seine Freude darüber, im deutschen Fernsehen allerlei Schimpfwörter verwenden zu dürfen, ist unvergessen. "Freif*ckm*schi" schien dabei sein absoluter Favorit zu sein. Zudem performte er einen kleinen Freestyle zu der Melodie von Zucker im Kaffee:

Eminem-Mania bei TV total - TV total

Es lebe das deutsche Fernsehen, denn hier kann man fluchen wie man will. Das macht Eminem auch und haut alle Schimpwörter raus, die er je gehört hat. Außerdem improvisiert er mit Stefan eine Version von "Zucker im Kaffee".

Seiten

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nostalgie-Rap: Klaas, Eko Fresh & Shaham reisen ins Jahr 2004

Nostalgie-Rap: Klaas, Eko Fresh & Shaham reisen ins Jahr 2004

Von Michael Rubach am 22.09.2020 - 12:34

2004 war die Welt in Ordnung: Rapper trugen XXL-Klamotten - wahlweise ein Pflaster auf der Backe - und die "Popstars"-Band Bro'Sis hatte sich noch nicht aufgelöst. In diese Zeit entführt uns Pro7-Moderator Klaas Heufer-Umlauf mit seinem neuen Song. Aus der Perspektive des Jahres 2004 riskiert er einen Blick in die Zukunft.

Klaas, Eko Fresh & Shaham schauen ins Jahr "2020"

Im Stil der früheren MTV-Show "Making The Video" zeigt Klaas, wie es beim Dreh zum Track "2020" so zugegangen sein soll. Der dort permanent 21-jährige Viva-Moderator hat sich für seinen neuen Song Unterstützung eines Deutschrap-Veteranen gesichert. Eko Fresh gibt im roten Trainingsanzug ein paar Bars zum Besten. Für die Hook hat sich Klaas Ex-Bro'Sis-Mitglied Shaham an die Seite geholt. Dieser orientiert sich bei seinem Beitrag stark am Klassiker "No Diggity", um solche Prognosen abzugeben: "2020 fahren Autos mit Gemüsesaft".

Das gesamte Konzept atmet den Geist einer heutzutage häufig zitierten Phase der Popkultur. Selbst das Bildformat des Videos ist an frühere Zeiten angelehnt. In der Intro-Sequenz steigt Klaas mit übergroßem Kobe Bryant-Trikot zu den Klängen von "Bad Boy for Life" aus seinem Wagen. Nachdem er mit mäßigem Erfolg geballt hat, startet schließlich der Track.

Inhaltlich bleibt es meist bei zwei Joke-Variationen. Auf der einen Seite wird des Öfteren eine Gegebenheit des Jahres 2004 um einiges weitergedacht (MySpace und Lokalisten.de als große Player im Bereich Social Media, eine Mini-Disc mit mehr Speicherkapazität, Lycos als führende Suchmaschine usw.). Auf der anderen Seite bedient sich der Song bei aktuellen Themen und kehrt sie ins Gegenteil um (Xavier Naidoo ist "Mr. Unverrückt", Donald Trump wird zur Randfigur erklärt, Rassismus gilt als überwunden etc.). Ein angeblicher Praktikant lässt zudem Rückschlüsse auf die bevorstehenden Entwicklungen im Deutschrap zu.

Es ist bei Weitem nicht der erste Ausflug von Klaas Heufer-Umlauf in die Rapwelt. In unregelmäßigen Abständen veröffentlicht der Moderator im Rahmen seiner Show "Late Night Berlin" Tracks. So kam beispielsweise bereits eine (eher unfreiwillige) Kollabo mit Capital Bra und ein Song für den Klimaschutz zustande.

"Die Gang ist mein Team": Klaas ergaunert sich einen Song mit Capital Bra

Mit Gucci für den Klimaschutz: Klaas & die Clan Allstars veröffentlichen Rap-Parodie


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)