Das sind die Top 6 Upcoming Acts aus September & Oktober
Roko von der Tanke, Herr Kuchen & Alyssa (v.l.n.r.)

 

[Bezahlte Promotion]

Seit dem letzten Upcoming Voting sind inzwischen wieder zwei Monate vergangen. Zeit, erneut den Fokus auf unsere Upcoming Section zu richten, in der ihr eure eigene Musik teilen könnt. Mit dem DIY-Vertrieb TuneCore stellen wir seit über einem Jahr einige Highlights in einem 6er-Pack vor. Den Gewinner*innen winken Preise von TuneCore, Hiphop.de und Native Instruments.

Da wäre zunächst ein Artikel auf Hiphop.de sowie ein zweiteiliger Push in unserer Insta Story für einen kommenden Song des Upcoming Acts. Ihr bekommt die Chance, euch und euren Song kurz vorzustellen und direkt dahinter packen wir einen Trailer. Außerdem kann der oder die Gewinner*in einen Song gratis über TuneCore releasen, um die Vorzüge der Do-It-Yourself-Philosophie im Vertrieb kennenzulernen. Schon vorab berät der Head of TuneCore Germany euch in einer entspannten Session.

Die Producing-Expert*innen von Native Instruments spendieren dieses Mal als Hauptpreis das umfangreiche Bundle "Komplete 13" mit 14 Synthesizern, 30 gesampelten Instrumenten, 5 Percussion Tools, 16 Effekten und 24 Expansions. Damit lässt sich so einiges basteln! Die Top 6 gehen aber nicht leer aus und können sich auf "Session Guitarist - Electric Sunburst" freuen.

"KOMPLETE 13" von Native Instruments: Überblick über einige Features

Als unkomplizierten und transparenten Vertriebspartner empfehlen wir TuneCore nicht nur Einsteigern. TuneCore bringt deine Musik auf alle wichtigen Plattformen und du behältst 100 % der Rechte und Einnahmen! (Alle Infos)


Der Modus fürs Voting: Ihr hört euch die sechs Songs an und entscheidet, wer eurer Meinung nach am ehesten den Sieg verdient hat. Zu allen Künstler*innen gibt es unter unserem Beitrag auf Instagram einen Kommentar von @tunecore.de – abgestimmt wird per Like. Das Voting endet am Donnerstag (11. November) um 12 Uhr mittags.

 

 

Das sind die Top 6 Upcoming Acts

Konyah x derkalavier - 9to5 (prod. derkalavier)

Schrille Elektro-Melodien, rasante Disko-Hits, aggressive Drill-Brecher – vieles da draußen lebt derzeit vom Tempo einer Welt, die bestenfalls in ein 15-sekündiges Hochkant-Video passt. Mit der Masse zu gehen, ist aber nicht Konyahs Ding. Den symbolischen Hamsterrad-Rhythmus (9-to-5) stellt er auf den Kopf, wenn er die Nacht zum Tag macht. Erst wenn die Sonne untergeht, erwacht der Mann so richtig zum Leben, der trotz seiner vermeintlichen Lethargie die Leichtigkeit guten Raps in der Blutbahn hat. Konyah macht es sich auf einem warmen Lo-Fi-Piano-Beat von derkalavier gemütlich, zu dem man von 5 Uhr morgens bis 9 Uhr abends bestens die Vorhänge geschlossen halten kann.

Alyssa - Lange Stunden (prod. Koolade)

Bei Alyssa kommt einiges Vielversprechendes zusammen. Die verführerische Stimme, das smoothe RnB-Feeling der 90er und zielsicher geflowte Passagen. Das alles setzt sie ganz selbstverständlich und unaufgeregt ein. Sie drängt sich nicht in den Mittelpunkt, sie lässt ihre Zuhörer*innen ganz einfach spüren, dass hier ein talentierte Frau am Werk ist. Der Sound für "Lange Stunden" bis um 4 Uhr nachts bescherte der Musikerin, die auch fließend Spanisch spricht, im Oktober das Spotlight als TuneCores Artist of the Week.

Herr Kuchen - Roh (prod. Herr Kuchen)

Herr Kuchen ist die Mensch gewordene Trigger Warnung. Das hat er mit einigen seiner mutmaßlichen Vorbilder gemeinsam, die in den 00er-Jahren mit wahnwitzigen Reimstrukturen und noch verballerteren Inhalten für Schmunzeln in der Rapwelt und für schüttelnde Köpfe jenseits davon gesorgt haben. Wie Favorite zu seinen besten Zeiten oder auch die 257ers weiß der Kuchenmann Humor und Skill zu überzeugen. In "Roh" zeigt er sich allerdings von einer persönlicheren Seite als in vielen seiner Tracks. Im Metzger-Dress und einer Kunstblutlache arbeitet er seinen Weg im Rap Game auf und dabei spielen – wie sollte es auch anders sein? – die Drugs eine wichtige Rolle. Aber auch Freundschaft und Durchhaltevermögen. Zum Glück gibt's hier keinen billigen Verschnitt, sondern Kuchen in roh. 

 

Litti x Spokesman A x Doba - Vision (prod. flawlessbeats)

Litti hat sich mit den Kollegen Spokesman A und Doba vom Mellow Mob zusammengetan. In "Vision" präsentiert das Trio sauberen Rap, bei dem jede Silbe sitzt, wo sie hingehört. Während der Beat mit seinen knallenden Bässen, omnipräsenten Hi-Hats und einem verspulten Sample sehr modern ausgerichtet ist, weht beim Rap ein Hauch Golden Era durch den Raum. Die drei rappen nicht erst seit gestern und das merkt man. Wer neues Material braucht, um 3 Uhr nachts mit tief ins Gesicht gezogener Kapuze angekracht in der Bahn nach Hause zu fahren, ist fündig geworden.

 

Mainy - Buffalos (prod. Fay Guevara)

Die Crew-Vibes, die im Rap lange eher ein Narrativ der männlichen Akteure waren, finden bei ganz natürlich ihren Platz bei Mainy und ihren "Shababes". Die Mädels haben beim Videodreh offenkundig einfach eine gute Zeit und den Soundtrack dazu liefert Mainy mit Schützenhilfe von Fay Guevara am Beat. Der Ergebnis erweckt nicht nur gefühlt, sondern auch ganz explizit den Spirit der 90s zum Leben. Auch das Outfit mit Tennisrock von Nike und Buffalos verbindet Gegenwart und Vergangenheit.

Roko von der Tanke x O.T ft. Nosi23 - Sirene (prod. Roko)

Auch nach über einer halbe Dekade stößt man hier immer noch auf Namen, die Eindruck hinterlassen. Roko von der Tanke ist so ein Name. Wenn man dann nicht liefert, wird man vielleicht maximal zum Meme, aber Roko und seine Homies O.T und Nosi23 wissen ganz genau, was sie tun. Da tut es nichts zur Sache, dass man die Inspiration aus Frankreich deutlich spüren kann. Wie Superstar Jul switchen die Boys ihren Flow, wenn der Beat in die hektischeren Parts übergeht, die Hook hat absolutes Ohrwurmpotenzial und auch das Video ist super on point. Instrumental, Mix, Master, Hook und Part #1 kommen von Roko selbst.

 

Nach dem Voting ist vor dem Voting: Wenn du beim nächsten Mal auch die Chance auf eine Platzierung in diesem Artikel haben möchtest, folge 1. @tunecore.de auf Instagram und teile 2. deine aktuelle Musik auf hiphop.de/upcoming! Anfang Januar steht der nächste Highlight-Artikel an und die Goodies von Native Instruments (neben den Leistungen von TuneCore und Hiphop.de) sind dann "Komplete 13" und das Keyboard "Komplete Kontrol M32" als Hauptpreis und "Electric Touch" als Top-6-Preis.

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage: