Das sind die Top 6 Upcoming Acts aus Mai & Juni 2022
Mainy, Haxan und Maze Wavy

 

Halbzeit 2022! Während der Festival-Sommer da draußen in voller Fahrt ist, haben wir uns in der Hiphop.de Upcoming Section auf die Suche nach den heißesten Acts der letzten zwei Monate gemacht. Wer dort im Mai oder Juni neue Musik hochgeladen hat, bewirbt sich automatisch für unseren Top-6-Artikel sowie das Voting auf Instagram. Preise für den Sieg dort kommen von TuneCore, Hiphop.de und Native Instruments.

Der Gewinner oder die Gewinnerin bekommt für eine kommende Single die Chance, sich/den Track/das Video über die Hiphop.de Insta-Story in einer kleinen Ansage zu promoten – dazu gehört auch ein eigener Artikel zur Neuerscheinung. Was ebenfalls wartet: Ein Gratis-Release über TuneCore. Die Vorteile der Do-It-Yourself-Philosophie erlebt man so aus nächster Nähe. Einnahmen und Master-Rechte bleiben komplett bei euch.

Der Head of TuneCore Germany steht im Vorfeld außerdem Rede und Antwort. Was es auf der Musik-Business-Seite zu beachten gilt, kommt auf den Tisch – und Wissen ist bekanntlich Macht. Richtig rund wird's dann spätestens durch einen dicken Hauptpreis der Producing-Expert*innen von Native Instruments, die auch den Rest der Top 6 nicht leer ausgehen lassen.


Als unkomplizierten und transparenten Vertriebspartner empfehlen wir TuneCore nicht nur Einsteigern. Mit dem neuen Pricing ist TuneCore der günstigste Player im Distibution Game. Ab 14,99 Euro pro Jahr (!) bringt der DIY-Vertrieb deine Musik auf alle wichtigen Plattformen, während du 100 % deiner Einnahmen und Rechte behältst. (Lege jetzt deinen eigenen TuneCore Account an!)


Der Modus fürs Voting: Ihr hört euch die sechs Songs an und entscheidet, wer eurer Meinung nach am ehesten den Sieg verdient hat. Zu allen Künstler*innen gibt es unter dem Beitrag auf Instagram einen Kommentar von @tunecore.de – abgestimmt wird per Like. Das Voting endet am Dienstag (12. Juli) um 12 Uhr mittags.

intelliGENT x LISVNDRO - Connexion (prod. KI2LA)

Wir starten international! Für die dritte Single aus seinem Debütalbum "Vielseitigkeit" hat sich der Rapper intelliGENT Verstärkung aus Frankreich geholt. LISVNDRO aus Strasbourg und sein Kollege von der anderen Seite des Rheins harmonieren nicht nur in der melodischen Hook miteinander. Beide kommen mit Druck und einer roughen Stimme. Diese Connection hat auf jeden Fall Power.

Haxan - Troja (prod. Haxan)

Apropos Power: Haxans Energie ist anders, fast surreal. Das mag auch am wilden Cocktail liegen, der herauskommt, wenn der Künstler seine bevorzugten Genres in den Häcksler schmeißt. Rap-Elemente treffen hier auf aggressiven Industrial und generalüberholte Hardcore-Einflüsse. Immer wenn man denkt, man kann ihn in eine Schublade stecken, schmeiß Haxan die komplette Kommode um und wirft einem ein dämonisches Lachen entgegen. Nicht einfach zugänglich, dafür um so wilder und absolut einzigartig!

Mainy - Shababes (prod. Jack Marlow)

Dank Pashanim weiß ganz Deutschland, was Shababs so tun. Aber Shababes? 3-Euro-Rosé, mit Golf Carts durch die Gegend ballern und mit dem Driver am Abschlag feilen – einfach eine gute Zeit mit den Girls haben. Mainy und ihre Mädels genießen das Leben und nehmen uns mit für knapp zwei Minuten. Musikalisch findet die Künstlerin irgendwo zwischen UK Garage, Rap und einer zuckersüßen Pre-Hook ihren Sweet Spot. 

LUK - Gedankenkarussell

Wer kennt das nicht? Die Gedanken machen sich auf den Weg, nehmen die merkwürdigsten Abzweigungen und finden nur noch schwer zurück zum Anfang. LUK verliert sich in seinem Song "Gedankenkarussell" aus der gleichnamigen EP in seinem Kopf und der Vergangenheit – in der einen Hand einen längst wirkungslosen Spliff und in der anderen einen Drink, der das Karussell sicher nicht bremsen wird.

Dada - Falling Through The Night (prod. Ben Styles)

Es geht ruhig und verträumt los. Dada fällt durch die Nacht hindurch, die Hook kommt auf Englisch und deutet schon an, dass auch hier der Kopf Karussell fährt. Sobald der Part dann losgeht, zieht der Berliner dann das Tempo – bei weiterhin sanfter Stimme – an und variiert während des Tracks immer wieder seinen Flow. Auf einem passenden Beat seines Bruder Ben Styles liefert er viele nachdenkliche Zeilen, in denen so manche sich wiederfinden werden.

Maze Wavy - Film (prod. Maze Wavy)

Maze Wavy lebt und musiziert nicht ganz in der normalen Welt. Ein Filter verleiht Bäumen und Sträuchern um den Newcomer einen unwirklichen Touch und auch die Stimme bleibt nicht unbearbeitet. Mit elektrischem Vibrato und einem nasalen Touch sowie einer melodiösen Grundausrichtung und Fokus auf dem Vibe kann das Ganze durchaus an einen begnadeten Producer aus Berlin-Moabit erinnern. Komplett auf morten-Level kann das so früh in der Karriere natürlich noch nicht sein, aber Maze Wavy hat die besten Voraussetzungen, noch manch interessantes Stück an den Start zu bringen.

Nach dem Voting ist vor dem Voting: Wenn du beim nächsten Mal auch die Chance auf eine Platzierung in diesem Artikel haben möchtest, folge 1. @tunecore.de auf Instagram und teile 2. deine aktuelle Musik auf hiphop.de/upcoming! Anfang September steht der nächste Highlight-Artikel an und neben den Leistungen von TuneCore und Hiphop.de gibt es dann wieder amtliche Preise von Native Instruments: Komplete Audio 2 + KOMPLETE 13 & YOUNG PHANTOM Expansion (Hauptpreis), YOUNG PHANTOM Expansion (Top 6).

[Bezahlte Promotion]
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de