Rap-Meilenstein feiert Geburtstag

 

Als DJ Jazzy Jeff & The Fresh Prince vor 27 Jahren ihr Album He's the DJ, I'm the Rapper veröffentlichten, war der Rap aus New York mit Leuten wie Public Enemy, den Beastie Boys und Run DMC das Aushängeschild der Hiphop-Kultur. Der 23-jährige Jazzy Jeff und der 19-jährige Will Smith brachten mit ihrem eigenen Style frischen Wind in die Szene und hatten damit auch messbaren Erfolg.

Der erste Grammy für die beste Rap-Performance überhaupt ging für Parents Just Don't Understand an das Duo. Für über drei Million Plattenverkäufe gab's außerdem dreifach Platin.

Das klingt schon nach einem stabilen Erfolg, aber "Meilenstein"? – Jo! Im Gegensatz zur Mehrheit ihrer Rapkollegen bediente der Fresh Prince sich einer Sprache, die für alle Altersklassen geeignet war, und stellte mit seinen Texten die witzige, lockere Seite von Hiphop in den Mittelpunkt. Man könnte wohl behaupten, dass die beiden die Erfinder des Mainstream-Raps sind. 

Will Smith und Jimmy Fallon, die Hiphop-Geschichte tanzen, sowie Spekulationen zu einem Rap-Comeback gibt's auf Big Willies Artist Page.