"Pusha": Das sind die Meinungen zum Banger-Debüt von 18 Karat

Das neueste Banger Musik-Mitglied hat sein Album veröffentlicht: 18 Karat präsentiert mit Pusha 18 neue Tracks. Mit dabei: Seine Labelkollegen Farid Bang und KC Rebell, Homie Play69 sowie AK Ausserkontrolle.

Für den Dortmunder, der 2015 quasi aus dem Nichts auf der Bildfläche erschien, ist es das erste Release über Banger Musik. Der Vertrag beim Düsseldorfer Label sorgte im letzten Jahr übrigens für jede Menge Wirbel.

Mit seinem Debütalbum FSK18 Brutal, das im Februar 2016 erschien, konnte 18 Karat bereits Platz #26 in den Albumcharts erreichen. Bevor wir wissen, wo er mit Pusha landen wird, haben wir für dich die interessantesten und ehrlichsten Meinungen zur neuen Platte gesammelt. 

"Die Erwartungen wurden mehr als erfüllt"

Insgesamt fällt auf, dass Pusha bei den Fans extrem positiv anzukommen scheint. Die Amazon-Bewertungen liegen fast durchweg bei fünf Sternen. Ein Fan erklärt, was er an dem Album besonders feiert.

Er habe hohe Erwartungen an die Platte gehabt, die allesamt erfüllt wurden.

"Sehr stark und aggressiv, die Beats sind sehr geil und kein einziger Lückenfüller befindet sich auf der Scheibe."

Auch die Features bewertet er als positiv. Er kommt zu dem Schluss, dass Pusha ein "Meisterwerk" sei. 

"Kann man sich gönnen"

Zu einem etwas durchwachseneren Ergebnis kommt ein anderer Käufer. Er äußert sowohl Lob, als auch Kritik am Release.

Im Vergleich zum Vorgänger FSK18 Brutal schneidet Pusha für ihn schlechter ab. Trotzdem erkennt er an, dass 18 Karat seine "Rapskills auf jeden Fall weiterentwickelt" habe.

Die Beats seien zwar gut, das Feature mit KC Rebell für ihn aber offenbar unnötig. 

Somit erhält die Platte für ihn nur drei von fünf möglichen Sternen. 

"Boxinhalt 1A"

In vielen Kommentaren wird eine Sache immer wieder positiv herausgestellt: Die Box zum Album und ihr Inhalt.

Ein Fan zieht den Vergleich zur Kohldampf-Box vom 187 Strassenbande-Mitglied Maxwell und sieht dabei die Box von 18 Karat deutlich vorne. 

Vor allem die Tatsache, dass das Banger Musik-Signing sein Debütalbum dazugelegt hat, hebt er lobend hervor.

Ähnlich sieht das ein anderer Käufer: "Die Box ist so vollgepackt, ich bin echt begeistert."

"Vorhersehbarer Straßenrap"

Deutlich mehr Kritik findet man in einem Kommentar auf laut.de. Der Käufer erklärt, dass ihm vor allem das Besondere an der Platte fehle.

"Naja, im Großen und Ganzen würde ich sagen: okay. Aber es ist eben nichts besonderes, sondern vorhersehbarer Straßenrap."

Das Release passe gut zu Banger Musik und Fans würden genau das bekommen, was sie erwarten. Dem Käufer scheint aber das gewisse Etwas zu fehlen:

"Für mich reicht es auf jeden Fall nicht, um sagen zu können, dass 18 Karat mit dem Album ganz vorne mitmischen kann."

"Ein Dreamteam"

Props gibt es für 18 Karat nicht nur für Songs und Boxinhalt – vor allem die Zusammenarbeit mit seinem langjährigen Kumpel Play69 freut viele. Play69 liefert auf Pusha zwei Features ab. 

Ein Käufer erklärt: "Also ehrlich er hat sich selber übertroffen. Nicht nur er sondern Play69 auch. Die beiden sind ein Dreamteam und das merkt man wenn man die Lieder anhört auf denen Sie gemeinsam drauf sind!" [sic]

Sein Fazit? Ein Muss für jeden Gangstarap-Fan. 

"Ein Brett nach dem anderen"

Es zeigt sich deutlich, dass sich die Fans über den straighten Straßenrap, den 18 Karat auf Pusha abliefert, freuen. 

Ein Käufer hebt hervor, dass 18 Karat seiner Linie treu bleibe und dadurch "geile Musik" abliefere.

"In einer Zeit, in der sich Rapper musikalisch verbiegen und auf den Autotune/Cloud-Rap Zug aufspringen, ist es umso erfrischender, Leute wie 18 Karat zu hören."

Für ihn bisher "das Album des Jahres"

Was ist deine Meinung zu Pusha? Schreib in die Kommentare!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

******er power-ranger

Ghostwriter und Großfamilien Bundle..ist nicht mehr als produzierte Popmusik zum Geld machen

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

KC Rebell – Quarterback [Video]

KC Rebell – Quarterback [Video]

Von Clark Senger am 19.04.2019 - 12:31

Das heutige Release seines neuen Albums "Hasso" feiert KC Rebell mit einer weiteren Videoauskopplung. Im Clip zu "Quarterback" findet er sich zwischen Cheerleadern wieder, um seine Rolle im Rap Game mit der des Spielmachers im Football zu vergleichen. Das Video wurde in Mexico City unter der Regie von Christoph Szulecki gedreht.

Das Instrumental kommt von Juh-Dee, der angehenden Beatmakern im Juni bei der Beatcon Einblicke in seine Arbeitsweise geben wird. Alle Infos zur Beatcon und weiteren Speakern sowie Acts bei dem Event findest du hier.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)