Von Nipsey Hussle inspirierter Buch-Club breitet sich in den USA aus

Nipsey Hussle war nicht nur Rapper und Aktivist, sondern auch eine Leseratte. Er wollte seine Hood verbessern und gab vielen Menschen Hoffnung. Aber obwohl er leider viel zu früh gestorben ist, bleibt sein Vermächtnis für ewig. Dazu zählt mittlerweile auch ein Buch-Club, der sich in den USA ausbreitet: Menschen aus den unterschiedlichsten Backgrounds lesen die Bücher, die Nipsey Hussle empfohlen hat. Anschließend diskutieren sie in fast schon therapeutischen Sitzungen, was Nipsey Hussle inspiriert, bewegt und beeindruckt hat.

Nipsey Hussle bringt Fans auch nach seinem Tod noch dazu, mehr zu lesen

Nipsey Hussle war nicht nur ein Mann der Tat, sondern auch ein Mann des Wortes: Bei seinem letzten Besuch des Eso Won Books-Buchladens für black literature and culture im Dezember 2018 soll er über 400 US-Dollar ausgegeben haben. Unter anderem für das Coffetable-Book von Jean-Michel Basquiat, das allein schon mit rund 200 Dollar zu Buche schlägt.

Der Buchladen hat seit dem Tod des Rappers und Entrepeneurs deutlich mehr Ausgaben von Büchern verkauft, die Nipsey Hussle gelesen und empfohlen hat. Seine Fans kommen offenbar mit Leselisten in der Hand in den Laden, um gezielt die Bücher zu kaufen, die auch ihr Idol verschlungen hat. "Sacred Woman" soll letztes Jahr beispielsweise 150 Mal dort verkauft worden sein – im Jahr davor waren es nur 27 Exemplare.

Jetzt gibt es sogar einen Buch-Club, der von Nipsey Hussle und seinen Buch-Empfehlungen inspiriert wurde. Er breitet sich aus, wie die L.A. Times berichtet: Im "Marathon"-Buchclub treffen sich jeden Monat mittlerweile über 75 Menschen in verschiedensten Städten der USA. Neben Los Angeles gibt es laut den Gründern bereits Marathon-Buchclub-Abteilungen in Oakland, New York und Washington, D.C..

Nipsey Hussle was a bookworm. Now black men are finding inspiration in what he read

"How many times as black men have we heard something before and had to bite our tongues?" DeRon Cash, his tattooed forearms resting on his knees, curled a paperback revered by the late Nipsey Hussle in his hand.

Welche Bücher hat Nipsey Hussle gelesen?

Nipsey Hussle machte nie einen Hehl daraus, dass er vielseitig interessiert ist. Im Gegenteil: Oft hat er in Interviews Bücher erwähnt, die ihn beschäftigt haben. Oder Werke, die ihn dazu animiert haben, bestimmte Dinge zu tun. Da wäre zum Beispiel das berühmt-berüchtigte "Contagious"-Buch von Jonah Berger, das Nipsey Hussle dazu brachte, 100 Dollar für sein Mixtape zu verlangen. Was ihm letzten Endes die Aufmerksamkeit von Jay-Z bescherte.

Laut Lauren London, der früheren Weggefährtin von Nipsey Hussle, habe der oft stundenlang mit Kopfhörern auf im Bett gesessen und sich Bücher angehört. Die beiden haben wohl auch viele Bücher gemeinsam gelesen und besprochen. Eigentlich versteht es sich von selbst, aber wer viel liest, bildet sich dadurch natürlich auch weiter (zumindest, wenn es entsprechende Bücher sind). Die langjährige Liebe von Nipsey Hussle sagt gegenüber der L.A. Times:

"We inspired each other to be better versions of ourselves. He was a truth seeker and a truth speaker."

Die Liste: Ein Nipsey Hussle-Fan hat alle Bücher gesammelt, die Nipsey Hussle in Interviews erwähnt. Die Liste wurde anschließend auf diversen Social Media-Kanälen veröffentlicht und ging kurz darauf viral. Selbstverständlich besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit, aber dieser Tweet hier gibt zumindest schon mal einen guten Überblick über einige der Bücher, die Nipsey Hussle empfohlen hat:

on Twitter

hey y'all. here's my updated list. i'll continue revamping it in the thread. keep passing the baton. #TMC

Der Nipsey Hussle-Buchclub ist mehr als nur ein Lesekreis

Im "Marathon"-Buchclub entwickeln sich Gespräche, die etwas Besonderes sind. Wie die L.A. Times schreibt, geht es in der Regel nicht um Nipsey Hussle, sondern eben um die Themen, die auch ihn interessiert und beschäftigt haben. Da kann sich eine Diskussion über ein Buch schnell zu einer Art Therapiesitzung für alle Beteiligten entwickeln.

Das liegt daran, dass sich die Bücher und damit auch Nipsey Hussle sowie seine neue Lese-Gefolgschaft nicht nur mit dem Markt auseinandersetzen. In vielen von diesen Büchern geht es um Gleichberechtigung, Empowerment, den Kampf gegen Rassismus und Unterdrückung, das Schaffen einer eigenen Existenz oder das Beenden von Missständen.

Nipsey Hussle ist nicht allein: Der Dead Prez-Rapper Stic teilt auf Instagram zum Beispiel eine Liste mit Büchern, die 2Pac gelesen haben soll.

"Study what inspires those that inspire you." Tupac Booklist. Repost Salute to my comrade @brandencollinsworth

2,822 Likes, 158 Comments - stic of dead prez (@stic) on Instagram: ""Study what inspires those that inspire you." Tupac Booklist. Repost Salute to my comrade..."

Dann gibt es da auch noch den Rapper No Name, der ebenfalls schon einen eigenen Buch-Club inspiriert hat. Den Noname's Book Club gibt es auch bereits in mehreren Städten.

Noname's Book Club on Twitter

BOOKS OF THE MONTH LET THE HOMIE PICK. For the month of January you can read one or both books. @overdramatique picked Die Nigger Die and I chose Sabrina & Corina. You can read 1 or both books. Visit https://t.co/0MeUSKN7jQ

Mehr zum Thema:

Von Erfolg & Reichtum: 4 Bücher, die Kollegah geprägt haben

Kollegah ist derzeit der umstrittenste Rapper Deutschlands...

5 Bücher, die man gelesen haben muss! - Disarstar im Interview - On Point Talk

Du bist ein Bücherwurm und brauchst Tipps für neue Bücher? Oder du hasst das Lesen, würdest aber gerne eines...

Wie das Erbe von Mac Miller, Michael Jackson, Nipsey Hussle & mehr geregelt wird

Mac Miller hat zu Lebzeiten offenbar ziemlich exakt darüber nachgedacht...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Respektlose Ratte": The Game kann 6ix9ines Nipsey Hussle-Verehrung nicht ernst nehmen

"Respektlose Ratte": The Game kann 6ix9ines Nipsey Hussle-Verehrung nicht ernst nehmen

Von Michael Rubach am 16.08.2020 - 15:52

6ix9ine war vor ein paar Tagen in der Hood von Nipsey Hussle unterwegs. Er posierte dabei auch vor einem Mural des 2019 erschossenen Rappers aus Los Angeles und stellte ein Video davon ins Netz. The Game und TDE-Signing Reason machten auf Social Media klar, dass sie rein gar nichts von solchen Aktionen halten.

6ix9ine kniet vor Nipsey Hussle Mural

Vor seinem Klamottenladen ging Nipsey Hussles Leben letztes Jahr auf tragische Weise zu Ende. Ganz in der Nähe hielt sich nun 6ix9ine auf, um angeblich dem Verstorbenen Rapstar zu gedenken. Dazu ließ er Nipseys Track "Last Time That I Checc’d" abspielen. Außerdem winkte 6ix9ine in die Runde und kniete zum Abschluss des kurzen Clips vor der Abbildung von Nipsey Hussle. Auf Instagram schrieb er:

"Ruhe in Frieden Nispey [sic]. Ich weiß, du schaust auf mich herunter. Ich bin hier in der Hood, um meinen Respekt zu zollen."

Auf sonderlich viel Gegenliebe stieß der 24-Jährige damit nicht. Im Kommentarbereich des Posts wird er überwiegend als "Ratte" und "Snitch" beschimpft. Auch wenn es sich aus der Ferne schwer beurteilen lässt: Übermäßig respektvoll wirkt 6ix9ines Darbietung auf den ersten Blick nicht. Das zeigt sich schon allein dadurch, dass er den Namen seines Kollegen falsch geschrieben und bis heute nicht korrigiert hat. In den Chor der kritischen Stimmen stimmte ebenfalls The Game ein.

The Game & Reason vs. 6ix9ine: "Respektlose Ratte"

Zwei MCs von der West Coast fühlten sich von 6ix9ines Move offenbar provoziert. Zum einen The Game, der hinter dem Ganzen nur ein weiteres respektloses Troll-Manöver vermutet. Zum anderen wäre da Kendrick Lamars Labelkollege Reason. Dieser erklärt, dass 6ix9ine gerade einmal 60 Sekunden vor Ort gewesen sei, um dann direkt von der Polizei zu einem Auto eskortiert zu werden. 6ix9ine könne trollen, so viel er wolle – solange er Nipsey Hussle in Ruhe lasse.

6ix9ine selbst lässt über TMZ ausrichten, dass er sich keineswegs respektlos gezeigt habe. Er liebe Nipsey Hussle so, wie andere The Notorious B.I.G. verehren würden.

Es ist natürlich möglich, dass 6ix9ine bei seinem Los Angeles-Besuch ein Zeichen der Anerkennung setzen wollte. Zweifelhaft erscheint es dennoch. Schließlich wurde 6ix9ine von Nipsey Hussle vor seinem Tod beständig dafür angegangen, dass er sich nicht an die Regeln der Straße halte. Sogar posthum erschien noch ein Diss auf Rick Ross' Album "Port of Miami 2". Es ist also zumindest fraglich, ob 6ix9ines überschwängliche Respektsbekundungen so sehr von Herzen kommen, wie er es glaubhaft machen will.

Verstorbener Nipsey Hussle disst 6ix9ine auf Rick Ross' "Port Of Miami 2"

Seit gestern kann man Rick Ross' neues Studioalbum "Port Of Miami 2", die Fortsetzung der Debüt-LP von 2006, hören. Durch den Song "Rich N*gga Lifestyle" ergibt sich eine relativ kuriose Konstellation: Der Ende März erschossene Rapper Nipsey Hussle disst darauf Tekashi 6ix9ine, der seit November inhaftiert ist.

Wer dachte, dass 6ix9ine es nach dem Gefängnis ruhiger angehen lassen würde, sah sich schnell eines besseren belehrt. Dass sein permanentes Getrolle auch in der Realität Konsequenzen haben kann, musste 6ix9ine jüngst feststellen, als ein Mann sich mit ihm prügeln wollte.

Mann fordert 6ix9ine zu einem Kampf heraus & löst Chaos aus

6ix9ine ist seit einigen Tagen auf freiem Fuß und nutzt jede Gelegenheit aus, um das seinen Kritikern zu demonstrieren. Nicht nur sein erstes Musikvideo nach Haftbeendigung zu "Punani" hat er auf offener Straße gedreht. Er spaziert auch gerne in den Malls und Fußgängerzonen seiner Heimat New York City - mit einem 22-köpfigen Securityteam versteht sich.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)