So feiert Nike 30 Jahre Air Max 90

Wie die Kollegen von Adidas feiert auch Nike 2020 ein großes Sneaker-Jubiläum. Der beliebte Air Max 90 wird 30 Jahre alt. Der amerikanische Sportartikelhersteller hält dabei nicht viel von Understatement. Die Menge an frischen Air Max, die bereits erschienen sind, ist enorm. Auch die Gerüchteküche brodelt permanent.

Designer Tinker Hatfield hat mit dem Sneaker einen Schuh entworfen, der im Gedächtnis bleibt. Nicht nur die Air Unit, sondern auch die oftmals auffälligen Colorways machen den Air Max 90 zu einem Klassiker mit hohem Wiederkennungswert. Eine Auswahl dessen, was Nike sich bisher schon einfallen lassen hat, findet ihr in unserer Übersicht.

Der cleane Air Max 90

Da bei Geburtstagen absolut nichts gegen Reinfeiern spricht, wurde bereits Ende 2019 zum Teil publik, welche Specials an den Start gehen. Zum Beispiel bekommt der oftmals so markante Schuh eine Portion Schlichtheit verpasst. Der Nike Air Max 90 CS Sail greift die Silhouette des Ursprungsmodells auf und geizt auch sonst nicht mit geschichtsträchtigen Details. Der Sneaker ist schon auf dem Markt und kostet um die 150 Euro.

Air Max 90 Sail
Foto:

Nike
Air Max 90 Sail

Der etwas andere Air Max 90

Genau das Gegenteil von schlicht sind die Air Max Slides. Mit ein paar Signature-Farben haben die Designer das Geburtstagskind in Badelatschen umgewandelt – samt des ikonischen Luftkissens.
Der Drop erfreute sich größter Beliebtheit. Mehr dazu hier:

Nike verwandelt Air Max 90 in Badelatschen

Nike liefert kurz vor 2020 eine Möglichkeit, um stabil ins neue Jahr zu gleiten. Der Sportartikelgigant hat sich grundlegende Elemente eines Air Max 90 geschnappt und sie einen Badelatschen überführt - wobei Slides doch deutlich cooler klingt. Nike verlegt das 30-jährige Jubiläum des Air Max 90 ein wenig vor und haut gleich drei verschiedene Modelle der Slides raus.

Knallige Hyper-Colorways

Eine Rückkehr zum Wesentlichen bietet der Air Max 90 unter anderem in den Colorways Volt, Hyper Grape, Hyper Royal, Hyper Turquoise. Die ausgefallenen Treter mit Hyper-Akzent sind am 30. Januar gedroppt und liegen bei jeweils 140 Euro.


Foto:

Nike

Air Max 90 für das chinesische Neujahr

Kurz nach dem hiesigen Jahreswechsel wurde auch in China das neue Jahr begrüßt. Zu diesem Anlass lieferte Nike ein Package, das fast schon royale Züge annimmt. Die entsprechenden Air Max 90 fallen durch ein dunkles Rot und einen goldenen Swoosh auf. Der Sneaker ist im Reich der Mitte für circa 130 Dollar gedroppt.


Foto:

Nike Cn

Zwischen Bubbles & Ostern

Für ein Schmunzeln sorgen die Sneaker-Verantwortlichen bei Nike mit zwei extra wilden Designs. Wer auch mit seinem Schuh signalisieren möchte, dass er in einer Bubble steckt, kann sich demnächst den passenden Air Max 90 überstülpen. 140 Euro soll das Modell Air Max 90 mit dem schillernden Effekt kosten. Der 29. Februar steht inzwischen als Release Date fest.


Foto:

via noirfonce.eu

Fans der alljährlichen Eiersuche können ihre Osterbegeisterung mit einem Air Max 90 SE ausdrücken. Auf der Innensohle des Easter befindet sich ein wenig Eierschale. Außerdem kommt ein Swoosh, der die Farbe wechseln kann. Den kunterbunten Oster-Drip releast Nike wohl im Frühjahr.


Foto:

Nike

Der Air Max 90 im Metropolen-Paket

In unserer globalisierten Welt bündelt sich das City-Leben dennoch in gewissen Knotenpunkten. Fünf solcher Metropolen bekommen zum 30-jährigen Geburtstag des Air Max 90 ihre eigene Sneaker-Variante. Darunter sind: London, Paris, New York, Shanghai, Tokyo: Jedes Modell ist von den Designern mit einem konkreten Beruf assoziiert worden, der den Flavour der jeweiligen Großstadt unterstreichen soll (Paris - Bäcker, New York - Feuerwehr, usw.). Zum Konzept gehört auch, dass es die Sneakers aus dem City Pack nur in den ausgewählten Zentren gibt.


Foto:

Nike

Nike Air Max 90 für Gamer & Sportfans

Sneaker- und Gaming-Kultur sind eng mit Hiphop verbunden. Der Nike Air Max 90 Super Bowl LIV bringt beide Aspekte zusammen. Zum großen Finale der amerikanischen Football Liga droppte eine kleine Auflage, die vom EA-Titel Madden NFL 20 inspiriert wurden.

Football-Fans ahnen außerdem, dass zum Super Bowl noch eine leicht abgewandelte Variante des Air Max 90 erschienen ist. Mit der einer Menge von 54 Paar ist jedoch klar, dass der Schuh nur wenigen zugänglich sein wird. Die Treter kommen mit einem speziellen Verweis auf den Austragungsort des Sportevents: 305 – "Welcome to Miami"!

3 Dinge, die der Super Bowl gezeigt hat

Der Super Bowl ist jedes Jahr eines der größten Spektakel überhaupt. So schauten gestern mehrere hundert Millionen Menschen zu, wie die Kansas City Chiefs den Titel nach Hause holten. In der Halbzeit des pompösen Finals der Football-Saison werden naturgemäß sämtliche Showregister gezogen.

Kommt der Bacon zurück?

Einer der beliebtesten Colorways ever droppte Nike zusammen mit DQM. Wie Burgerliebhaber liebten auch Sneakerfans den Bacon. Momentan steht der Preis auf dem Sneakermarkt für so ein Paar bei über 1000 Euro. Der Air Max 90 mit den kulinarischen Vibes und Wildleder-Applikationen könnte im März ein Re-Release feiern.

PY_LEAKS™ on Twitter

LEAK ALERT*: @Nike will be re-releasing the Air Max 90 'DQM' Bacon this March, just in time for Air Max Day. Will you be looking to cop? Let us know. (Had to re-post since we forgot its 2020 now ) Please RT & Follow for more info on future drops.

Die Zukunft rückt näher

Um den Frühling herum wartet zudem die Zukunft auf alle Sneaker-Fans. Das Universum des Air Max 90 wird dafür gleich um mehrere Facetten erweitert. Im FlyEase steigt man in eine überarbeitete Silhouette mit einer Art Heckspoiler. Hier richtet sich Nike vor allem an die Athleten. Tinker Hatfield hatte als Co-Designer erneut die Finger im Spiel. Dieses Level des Air Max 90 droppt weltweit am 9. März.


Foto:

Nike

Das Jahr 2090 sollten sich Sneaker-Heads ebenfalls vormerken. Der Air Max 2090 bedient sich an den Key-Elementen des Air Max 90 und denkt einige Details neu. Die Air Unit, der Swoosh – Nike schaut nach vorne, ohne die Vergangenheit links liegen zu lassen.

Wenn Nike die Release-Frequenz nur annährend beibehält, sollte man ständig die Augen offenhalten. Weitere Air Max 90 Drops oder Specials können sich quasi täglich ankündigen. Auch ohne ausufernde Jubiläumsfeierlichkeiten regulierte Nike 2019 übrigens den Sneaker-Markt.

Das waren die 10 beliebtesten Sneaker 2019

Von Michael Rubach am 20.01.2020 - 21:03 Der Superstar von Adidas wird 2020 tatsächlich schon 50 Jahre alt. Der Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach lässt sich daher nicht lumpen und fährt für den runden Geburtstag seines ikonischen Sneakers groß auf. Was über die Feierlichkeiten bisher bekannt ist und was vermutlich noch ansteht, erfahrt ihr hier.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Mehr als 5 Millionen Menschen wollten den "Air Dior"-Sneaker

Mehr als 5 Millionen Menschen wollten den "Air Dior"-Sneaker

Von Michael Rubach am 05.07.2020 - 16:10

Wie real ein Hype wirklich ist, scheint oftmals kaum nachvollziehbar. Dior-CEO Pietro Beccari schafft hier Abhilfe. Gegenüber WWD hat er verraten, auf welchem Level Sneaker Heads nach der Kombo des Luxuslabels und der Jordan Brand lechzten. Demnach war der Run auf die nicht gerade günstigen Air Jordans mit dem Dior-Flavour enorm. Mehr als fünf Millionen Menschen sollen innerhalb kürzester Zeit versucht haben, ein Paar der Schuhe zu ergattern.

Dior x Air Jordan: Auf dem Resell-Markt winken satte Gewinne

Insgesamt sind von den Sneakern gerade einmal 13.000 Stück produziert worden. Wobei allein 5.000 den Top-Clienten von Dior separat angeboten wurden. Die restlichen 8.000 Paar kamen auf den - mehr oder minder - freien Markt. Auf einer eigens eingerichteten Seite konnte man sich für das Release registrieren und den Schuh erwerben. Nur wer dort früh genug am Start war, hatte überhaupt die Option ein großzügiges Fashion-Investment zu tätigen. Der ganze Spuk soll nur neun Stunden gedauert haben – dann war es schon nicht mehr möglich, sich für den Kauf des Schuhs einzutragen.

Sneaker als Aktien: Wie Reselling die Corona-Krise überlebt

Streetwear lebt vom Hype. Sie ist längst ihren Wurzeln entwachsen und zum globalen Phänomen geworden, dessen Einfluss von der Hood in die Haute Couture reicht. Kollaborationen und Sneaker werden wochenlang angeteasert und sind nach Release meist in Sekunden ausverkauft.

Den Air Jordan 1er in der Low-Variante gab es für 2.000 Dollar. Wer sich für die High-OG-Ausführung entschieden hat, war mit 2.200 Dollar dabei. Viele Käufer dürften die Luxus-Jordans als bloße Handelsmasse angesehen haben. Auf dem Resell-Markt stehen die Schuhe inzwischen beim fünf- bis sechsfachen des Einkaufspreises. Mehr zur kompletten "Air Dior"-Kollektion findest du hier:

Jordan & Dior: Travis Scott zeigt "Air Dior" Kollektion

Mit der Kollektion "Air Dior" von Jordan und Dior erwartet uns bald eine neue Koop von Streetwear und High Fashion. Nachdem in letzter Zeit bereits erste Fotos vom gemeinsamen Air Jordan 1er in der High- und Low-Ausgabe im Internet zu finden sind, meldet Nike sich jetzt offiziell zum Drop im kommenden April zu Wort.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)