Sneaker des Jahres & mehr: Fashion-Report verrät die Mode-Highlights 2019

Die Mode-Suchmaschine Lyst hat das Fashion-Jahr 2019 analysiert. Die vorgelegten Ergebnisse basieren dabei auf Suchanfragen, Seitenbesuchen und Absatzzahlen. Daten von "6 Millionen Modeartikeln aus über 12.000 Online-Shops" wurden laut Lyst für den Report ausgewertet. Eines vorweg: Streetwear dominiert den Markt.

Streetwear ist das Maß aller Dinge

Fast sämtliche großen Design-Häuser greifen urbane Looks auf. Streetwear ist längst auf dem Laufsteg angekommen. Die hervorstechenden Pieces in der Analyse untermauern, dass High-Fashion inzwischen auch in der Stadt tragbar sein muss.

Sneaker des Jahres

Der Oversized Sneaker des 2010 verstorbenen Star-Designers Alexander McQueen wurde demnach so häufig gesucht wie kein anderes Modell. Alle zwei Minuten soll eine Anfrage eingegangen sein. Die Menschheit scheint zudem auch bereit kräftig in Schuhe zu investieren. Mit 174 Euro geben die Lyst-Nutzer 39 % mehr für ihr Schuhwerk aus als noch 2018.

Alexander McQueen Oversized Sneaker
Foto:

Pressematerial von Lyst
Alexander McQueen Oversized Sneaker

Gürtel des Jahres

Gucci hatte 2019 mit massiven Image-Problemen zu kämpfen. Es kam sogar zu einem Boykottaufruf gegen die Luxusmarke. Dennoch gönnten sich die Lyst-Nutzer jede Minute zwei Gucci-Gürtel. Er ist sowohl bei Frauen als auch Männer der Favorit.

Gucci-Gürtel
Foto:

Pressematerial von Lyst
Gucci-Gürtel

Logo des Jahres

Den maximalen "Fendi Drip" gibt es beim Logo des Jahres. Nicht nur Luciano scheint mit dem Muster down zu sein.

Zucca-Logo von Fendi
Foto:

Pressematerial von Lyst
Zucca-Logo von Fendi

Meistgesuchte Marke des Jahres

Keine Brand wurde bei Lyst öfter ins Suchfeld getippt als Off-White. Trotz des Abgangs von Virgil Abloh zu Louis Vuitton scheint es weiterhin prächtig zu laufen.

Nachhaltigkeit, Inklusion & Resale rücken stärker in den Fokus

Der Bericht offenbart, dass sich das gewachsene Umweltbewusstsein auch bei Fashion-Liebhabern niederschlägt. Die Suchanfragen zu nachhaltiger Kleidung sind im Vergleich zum letzten Jahr um 75 % gestiegen. Da jedoch von über 100 Millionen Suchmaschinenaufrufen ausgegangen wird, wirken die 27.000 Anfragen pro Monat noch eher übersichtlich.

Um ganze 255 % haben sich Resale-Anfragen erhöht. Der Wiederverkaufsmarkt brummt nicht nur bei Sneakern. Eine weitere Tendenz zeichnet sich zudem in Bezug auf gender-neutrale Kleidung ab. Immer mehr User schauen gezielt nach Kleidungsstücken und Marken, welche auch die gesellschaftliche Diversität abbilden.

Die Top 5 der angesagtesten Kollabos 2019

Das Jahr bot unzählige Kollabos von unterschiedlichsten Brands. Diese fünf Zusammenarbeiten haben in der Fashion-Welt gemäß Lyst den stärksten Eindruck hinterlassen.

Off-White x Ikea

Wie real der Hype, um diese Kollabo war, verdeutlichen diese Szenen:

Sacai x Nike

Die japanische Luxusmarke und der amerikanische Sportartikelgigant konnten durch ihre Sneaker-Kollabo 344 % mehr Sucheingaben generieren.

Sneaker von Sacai und Nike
Foto:

Pressematerial von Lyst
Sneaker von Sacai und Nike

Reformation x New Balance

Das Label Reformation zielt vor allem auf eine weibliche Käuferschicht ab. Der Sneaker mit New Balance kam hervorragend an.

Sneaker von Reformation und New Balance
Foto:

Pressematerial von Lyst
Sneaker von Reformation und New Balance

Supreme x Stone Island

Wenn zwei Big Player zusammenkommen, funktioniert es meistens. Supreme und Stone Island sind hierfür ein gutes Beispiel.

Kollabo von Supreme und Stone Island
Foto:

Pressematerial von Lyst
Kollabo von Supreme und Stone Island

Rick Owens x Birkenstock

Die Kombo von Rick Owens und dem deutschen Schuhhersteller Birkenstock konnten ebenfalls gehöriges Interesse beim fashion-affinen Publikum hervorrufen.

Kollabo von Rick Owens und Birkenstock
Foto:

Pressematerial von Lyst
Kollabo von Rick Owens und Birkenstock

Die 5 am schnellsten wachsenden Marken

Die folgenden fünf Marken konnten den rasantesten Zuwachs bei den Suchanfragen verzeichnen.

  • Bottega Veneta
  • Pyer Moss
  • Jacquemus
  • Paco Rabanne
  • Molly Goddard

Dass gerade bei Bottega Veneta einiges geht, predigte Flizzy schon 2016 auf "Unterwegs".

"Du weißt Bescheid, Mann, du Opfer, ich Täter / Du weißt Bescheid, Mann, Bottega Veneta"

Fler und Sentino mit Video zu "Unterwegs"

Fler und Sentino veröffentlichen mit Unterwegs ihr erstes gemeinsames Musikvideo als Maskulin-Partner. Mit heißen Frauen, einer ****en Karre und Szenen aus dem Club wird das Video-Game nicht revolutioniert, aber das Ganze ist optisch ansprechend umgesetzt und passt genau zum Song und zum Sound. Runde Sache.

Für das Jahr 2020 sieht Lyst eine "Japan-Manie" sowie "Stil aus dem Raumfahrtzeitalter" auf uns zukommen. Auch sei mit mehr politischen Modestatements zu rechnen. Lassen wir uns überraschen.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Gucci & Balenciaga machen Rap zu Fashion

Gucci & Balenciaga machen Rap zu Fashion

Von Renée Diehl am 17.04.2021 - 12:46

Erst wurde gemunkelt, dann angekündigt und nun ist sie tatsächlich da: Die Kollaboration zwischen den beiden Luxus-Modehäusern Gucci und Balenciaga. Mit dem Aufstieg der Streetwear wurden zwar Kooperationen zwischen Luxus- und Streetwear-Brands zur Normalität – man denke beispielweise and Louis Vuitton und Supreme. Hier aber handelt es sich um das erste Mal, dass sich zwei High-Fashion-Brands zusammentun. Und wie man sich vorstellen kann, könnte der Hype größer nicht sein.

Gucci x Balenciaga: Drip und Logomania

In Zeiten, in denen die Streetwear x High Fashion Kollabo gang und gäbe ist, kann man Hypebeasts kaum noch schocken. Selbstverständlich muss da eine neue Idee her – am besten etwas nie Dagewesenes. Es ist also ein kluger Schachzug, Brand-Kooperationen komplett neu zu denken und zu verbinden, was eigentlich nicht zusammengehört. Denn Gucci und Balenciaga zählen zu den großen Modehäusern, die für gewöhnlich von einer klar abgesteckten und alleinstehenden Marken-Identität leben. Dass sie diese Identitäten nun, zu Guccis 100. Jubiläum, gegenseitig "hacken", wie die Brands selbst es nennen, ist neu. 

Gucci und Balenciaga sind in den letzten Jahren, nicht zuletzt durch die Adaption von Streetwear durch deren Chefdesigner Alessandro Michele (Gucci) und Demna Gvasalia (Balenciaga), zu den gehyptesten High Fashion Marken aufgestiegen. Damit haben sie aber auch an Exklusivität verloren, was die Hype-Kurve dann zeitweise wieder absinken ließ. Mit der gemeinsamen Kollektion kämpfen sie sich zurück aufs Trend-Radar. Und das schaffen sie nicht zuletzt durch auffälligen Schmuck mit Co-Branding (icy Looks unserer favorite Flex-Rapper incoming) und All-over-Logoprints, ebenfalls von beiden Marken.

Gucci "Aria" greift Rick Ross' "Green Gucci Suit" auf

Die Gucci-Obsession der Rap-Welt schlug sich in den letzten Jahren bekanntlich nicht nur in den Looks der Rapper, sondern sogar in deren Musik nieder. Für den zur Kollektion gelaunchte Fashion-Film, der in Covid-Zeiten basically einfach eine Fashion Show ohne Zuschauer ist, wurde ein raplastiger Soundtrack gewählt. Eröffnet wird die Show – wie könnte es anders sein – von Lil Pumps "Gucci Gang".

Als ein Model in grünem Anzug den Laufsteg betritt, geht die Musik ganz plakativ zu "Green Gucci Suit" von Rick Ross featuring Future über. Dieser bildhafte Move fasst die Kollektion ganz gut zusammen: Sie ist absolut in your face und dadurch zwar nicht besonders zeitlos, dafür aber ganz klar Hype und wird sicherlich für kurze Zeit überall zu sehen sein. Auf "Green Gucci Suit" folgen noch zwei weitere Hiphop-Songs, nämlich "Gucci Flip Flops" von Bhad Bhabie und Lil Yachty und "Gucci Coochie" von Die Antwoord und Dita Von Teese.

Der Fashion-Film zeigt so einmal mehr, dass Designer-Drip und Hiphop einfach zusammengehören – und das von den großen Modehäusern mittlerweile sogar genutzt wird.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)