MeToo ist im Deutschrap angekommen: JVA zeigt Schwesta Ewa an

Die MeToo-Debatte ist spätestens seit den Anschuldigungen gegen Filmregisseur Dieter Wedel auch in Deutschland präsent. Eine, die schon vor Monaten öffentlich von Übergriffen gesprochen hat, ist Schwesta Ewa. Sie äußerte sich im Herbst 2017 in einem längeren Instagram-Video unter anderem zu Belästigungen und Schikanen in der Untersuchungshaft:

"Wisst Ihr, dass vier, fünf Frauen sich in zwei, drei Jahren in der JVA Preungesheim das Leben genommen haben aufgrund von Beamtenschikane[...]? Wisst ihr, dass Wärter zu mir gekommen sind? Um 11 Uhr, 10 Uhr, 10 Uhr, 11 Uhr, 12 Uhr nachts bei mir an der Glocke geklingelt haben und mich b*msen wollten?"

Schwere Anschuldigungen, die Ermittlungen nach sich ziehen müssten. Laut Stern will die JVA Frankfurt III den Vorwürfen aber nicht weiter nachgehen: Die Anstaltsleitung zeigte Ewa stattdessen wegen übler Nachrede an. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Schwesta Ewa.

Wie das sein kann, begründete die Staatsanwalt gegenüber dem Stern damit, dass Ewa nicht bereit gewesen sei, die Anschuldigungen in einer Anhörung zu wiederholen. Dadurch können "noch nicht von einem Anfangsverdacht ausgegangen werden".

Dass sie hier die Aussage verweigerte, begründet Schwesta Ewas Anwalt Alexander Stevens damit, dass sie als Beschuldigte vorgeladen worden sei. Stattdessen hätte man sie als Zeugin vernehmen können.

In einem Beitrag des Sat1-Frühstückfernsehens ergänzt er, er glaube seiner Mandantin "uneingeschränkt". Er hält er sogar den Versuch der Vertuschung eines Justizskandals für möglich.

Damit geht es Ewa ähnlich wie anderen, die im Zuge der #MeToo-Debatte über Belästigungen berichteten. Da meist kein Dritter dabei war, steht das Wort der einen gegen das des anderen. Der Beschuldigte wehrt sich und schießt zurück, die Betroffene muss zusätzlich mit Anfeindungen leben. In diesem Fall sogar mit möglichen juristischen Konsequenzen.

Dass Schwesta Ewas Anschuldigungen zuerst vergleichsweise kleine Kreise zogen und sie als mögliches Opfer sogar selbst angezeigt wurde, wird mit ihrem Vorstrafenregister zu tun haben. Bekanntlich wurde sie des Menschenhandels, der Zuhälterei, der Steuerhinterziehung und der Körperverletzung verdächtigt. Wegen Steuerhinterziehung und Körperverletzung wurde sie zu zwei Jahren und sechs Monaten Gefängnis verurteilt. Die Vorwürfe der Zuhälterei und des Menschenhandels wurden als nicht bewiesen angesehen. Das Gericht setzte den Haftbefehl gegen sie aus, sie konnte das Gefängnis nach knapp acht Monaten Untersuchungshaft verlassen. Beide Seiten gingen in Revision, der Fall wird vor dem Bundesgerichtshof (BGH) weiterverhandelt.

Nicht die besten Voraussetzungen, wenn einem geglaubt werden soll. Aber all das sollte mit der Frage, was an Ewas Vorwürfen dran ist, nichts zu tun haben. Ebenso wie die Tatsache, dass Ewa ihre Vorwürfe sehr – sagen wir – undiplomatisch vorträgt. Justitia hat bekanntlich blind zu urteilen, ohne Ansehen der Person. In der Realität sieht das leider häufig anders aus.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Sehr guter, neutraler und sachlicher Artikel. Vielen Dank dafür! Habe ihn auf unserer Kanzleiseite geteilt.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Bobby Shmurda ist frei: Was man über den GS9-Rapper wissen muss

Bobby Shmurda ist frei: Was man über den GS9-Rapper wissen muss

Von Till Hesterbrink am 24.02.2021 - 15:08

Wer kennt es nicht: Ein Rapper kommt nach Jahren aus dem Gefängnis frei und alle freuen sich. Nur blöd, wenn man gar keine Ahnung hat, wer das überhaupt ist. Schließlich tun dann schnell die Finger weh vom ganzen "Wer?" und "Kennt man den?" Schreiben.

Bloß nicht Verzagen! Wir sind hier, um zu helfen. Damit auch wirklich jeder so tun kann, als wäre er Bobby Shmurda-Fan seit Tag eins.

Bobby Shmurda: Mehr als 2 Millionen neue Fans an einem Tag

Wahrscheinlich wussten viele einfach nicht, dass Bobby Shmurda einen Instagram-Account besitzt. Anders lässt es sich wohl kaum erklären, dass in den letzten 24 Stunden mittlerweile über zweieinhalb Millionen neue Follower dazugekommen sind. Oder durch den aktuellen Hype um seine Freilassung konnte der 26-Jährige einige neue Fans dazugewinnen.

Wie dem auch sei. Damit jeder mitreden kann, gibt es an dieser Stelle einige Infos, die man über den Rapper und seine Crew GS9 wissen sollte.

Bobby Shmurda, wer ist das?

Shmurda ist ein junger Rapper aus New York, der als eine der wichtigsten Figuren für den Brooklyn-Drill gilt. Der Sound, welcher nach Pop Smokes viel zu frühen Tod plötzlich von jedem gefeiert wurde. Gemeinsam mit seinem ebenfalls kürzlich freigelassenen Kollegen Rowdy Rebel, prägte er in seinen wenigen aktiven Jahren in Freiheit den Drill-Sound der Stadt.

2014 wurde Shmurda zusammen mit mehreren weiteren GS9-Mitgliedern verhaftet und zu einer Haftstrafe verurteilt. Die Anklagepunkte umfassten einen Mordkomplott und Waffenmissbrauch.

Besondere Berühmtheit und massig Respekt von allen Seiten erlangte Bobby dadurch, dass ihm damals ein Deal angeboten wurde, durch welchen er seine Hafstrafe auf fünf Jahre hätte reduzieren können. Dafür hätte er allerdings seine Kollegen belasten müssen und sein Freund Rowdy Rebel wäre für zwölf Jahre reingewandert. Shmurda lehnte den Deal ab und nahm zwei Jahre extra in Kauf, um die Haftstrafe seines Freundes ebenfalls auf sieben Jahre zu reduzieren.

Während seiner Zeit im berüchtigten Gefängnis Rikers Island in New York sorgte Bobby ebenfalls für Aufsehen. Unter anderem weil er gemeinsam mit seiner damaligen Freundin versuchte, ein Messer in den Knast zu schmuggeln. 2017 wurde er dann in die Clinton-Correction-Facility verlegt, um dort den Rest seiner Haftstrafe abzusitzen.

Kurz nach seiner Verhaftung kündigte der Pharmazie-Millionär und Wu Tang Clan-Alben-Ersteigerer Martin Shkreli an, die zwei Millionen Dollar Kaution für Bobby Shmurda zahlen zu wollen. Daraus wurde allerdings nichts.

Seit dem 23. Februar 2021 ist Bobby Shmurda wieder auf freiem Fuß. Seine Bewährung läuft allerdings noch weiter fünf Jahre bis 2026.

Sein erfolgreichster Song, der Shmoney Dance und das Mysterium einer Cap

Die Chancen stehen gut, dass auch Leute, die mit dem Namen Bobby Shmurda nichts anfangen können, bereits einen seiner Songs gehört haben. "Hot N***a" kann aktuell knapp 700 Millionen Aufrufe auf YouTube vorweisen und noch mal 300 Millionen weitere Streams über Spotify.

Der Track wurde mehrfach zur Quelle von viralen Momenten und Memes. So tanzte Bobby im zugehörigen Video seinen Shmoney Dance, der daraufhin von unzähligen Promis aufgegriffen wurde. Von Chris Brown über Meek Mill bis Beyoncé. Bald tanzte jeder den Shmoney Dance.

Ein weiteres Meme entstand dadurch, dass Bobby an einer Stelle des Videos seine New York Knicks-Cap in die Luft warf, diese scheinbar aber nie wieder auf dem Boden landete. Das Verschwinden der mysteriösen Cap wurde schnell zu einem der größten Memes der amerikanischen Hiphop-Szene. Bobbys einstiger Feature-Partner 6ix9ine brachte auf seinem gemeinsamen Track mit Tory Lanez "KIKA" die Line:

"I blow that sh*t, now you where Bobby Shmurda's hat went"

Wer miträtseln will, wohin die Cap verschwunden ist, kann sich die legendäre Szene hier ungefähr bei Minute 2:16 anschauen:

Aber auch Bobbys etwas weniger prominenten Tracks sind definitv hörenswert.

Wer ist Rowdy Rebel? 

Rowdy Rebel und Bobby Shmurda sind Freunde seit Kindheitstagen. Nach eigenen Angaben lernten die beiden sich bereits in der Grundschule kennen. Wer das posthum erschienene Pop Smoke-Album "Shoot For The Stars, Aim For The Moon" aus dem letzten Jahr gepumpt hat, konnte Rowdy auch dort hören. Über das Telefon rappte er einen Part für den Track "Make It Rain".

Rowdy kam bereits letztes Jahr frei. Knapp drei Monate vor der Entlassung von Bobby Shmurda konnte Rowdy das Gefängnis am 15. Dezember 2020 verlassen.

Was ist GS9?

GS9 ist die Gang der beiden Rapper und gleichzeitig der Name ihres Labels. Die Gang wird den Brooklyn Crips zugeordnet. Die Bedeutung von GS ist dabei nicht einheitlich geklärt. So wurden bislang die Namen Grimey Shooters, G Stone Crips und Gun Squad als Erklärungen angeführt. Das gleichnamige Label wurde 2012 gegründet. Seit 2014 stehen Bobby und Rowdy allerdings auch bei Epic Records unter Vertrag.

Als Aufnahmen von Bobbys Auftritt bei Epic Records ans Tageslicht kamen, wurde seine absolute Energie schnell zum Internet-Hit.

Pop Smoke machte die Welt in den letzten Jahren durch seine Alben-Titel bekannt mit den "Woo". Dabei handelt es sich nicht nur um eine Adlib auf seinen Songs, sondern auch um ein Gang-Movement in New York, beziehungsweise in Brooklyn. Die "Woo" sind ein lockerer Zusammenschluss aus verschiedenen Untergruppen der Bloods und der Crips, unter anderem auch den GS9. "Woo" steht dabei für "We on Our Own".

Mehr über Drill und Gang-Kultur gibt es hier:

Wenn man Musik den Krieg erklärt: Wie die Polizei Drill verbieten will

Drill: Das sind nihilistische Texte und ominöse Trap-Beats. Sie bilden die Grundbausteine der jungen Rap-Strömung, die von Gewaltszenen, Drogen, Geld und S*x geprägt ist. So rappt der verstorbene Pop Smoke in seinem Song "PTSD":"N*ggas reden viel bis ich ihre Tür einbreche und in ihrem Haus bin.

Mit seiner Freilassung endet nun wohl eine lange Durststrecke für Fans seiner Musik. Bobby Shmurda hat bereits angekündigt unverzüglich im Studio loszulegen, um so schnell wie möglich neue Sachen rauszuhauen. Das nächste erklärte Ziel ist ein Auftritt beim diesejährigen New Yorker Summer Jam-Festival, wie Rowdy Rebel verriet.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!