Fußball, "QDH", Xatar: 5 Fakten über Mero

Er kam, rappte und riss ab: Mero ist in die Szene gecrasht, wie niemand vor ihm. Alle Songs, die er bisher abgeliefert hat, sind gewaltige Hits. Interviews mit dem neuen Deutschrapstar existieren jedoch nicht. Mero lässt bis auf weiteres seine Musik und seine Insta-Story sprechen. Darum ist es an der Zeit für ein paar Fakten, die wir hier nachfolgend zusammengesammelt haben.

Mero: Rüsselsheim & "QDH"

Mero heißt mit bürgerlichen Namen Enes Meral und wurde im Jahr 2000 in Rüsselsheim am Main geboren. Aufgewachsen ist Mero im Stadtbezirk Dicker Busch. Als sein erster Song "Baller los" herauskam, war er 18 Jahre alt. In diesem supportet Mero seine Heimat:

"QDH, Motherf*ck, bana bak, kriegst Uppercuts / Komme mit den Bratans aus Lazarat"

Die Texte des Newcomers sind von dem Ausspruch "QDH" durchzogen. "QDH" steht für die Zahlenfolge Quatre-Deux-Huit (übersetzt: 428). Dabei handelt es sich um die letzten drei Ziffern der Postleitzahl von Rüsselsheim. Die Zahl taucht zudem in älteren Clips von Mero auf – und auch auf seinem Instagram ist die "428" noch präsent. Hier flext Mero als Mero 428:

Meros Deal mit Xatar

Viele fragen sich, bei welchem Label Mero eigentlich unter Vertrag steht. Obwohl sein Album "Ya Hero Ya Mero" übersetzt "Alles oder Nix" heißt, ist Mero kein offizielles Signing von AON. Dafür hat er aber einen Deal bei Xatar unterschrieben, der in diesem Zusammenhang als eine Art Mentor und Berater in Erscheinung tritt.

heute vor 6 monaten danke für das vertrauen meine bre's. der plan geht auf #hmdl #ifudontknownowuknow @mero_428 @sero_orijinal @volo_baxtiyar6262 @frank_grooveattack @grooveattack

68.2k Likes, 610 Comments - XATAR (@xatar) on Instagram: "heute vor 6 monaten danke für das vertrauen meine bre's. der plan geht auf #hmdl..."

Meros Output regelt der Musikvertrieb Groove Attack. Die Tracks kommen über Groove Attack TraX, was von den Verantwortlichen als "Joint Venture" zwischen Groove Attack und Xatar beschrieben wird.

Der "Baba aller Babas" hat bisher auch in jedem Video mit Mero einen kleinen aber feinen Gastauftritt. In "Baller los" heißt er seinen Schützling willkommen, bei "Hobby Hobby" grüßt er aus einem Wagen und in "Ferrari" zündet er seine Zigarre mit 500 Euro-Scheinen an.

Fußball: Meros anderes Hobby

Meros Beruf ist gleichzeitig sein "Hobby Hobby". Dass er nicht nur eine Leidenschaft für das Rappen besitzt, verdeutlicht die Berichtertsattung um den Fußballclub Darmstadt 98. Ein Enes Meral war demzufolge in der Jugendabteilung des heutigen Zweitligisten aktiv. Wir haben nachgefragt, ob es sich bei dem Spieler wirklich um den heutigen Mero gehandelt hat. Der organisatorische Leiter des Nachwuchsleistungszentrums Tim Kuhl bestätigt die Fußball-Vergangenheit des Rappers:

"Enes Meral [Mero] war von 2013 bis 2017 Spieler im Nachwuchsleistungszentrum des SV 98."

Auch sein Wechsel zu Germania Schwanheim lässt sich zurückverfolgen. Hier sehen wir ihn als Nummer 7 in einem Testspiel gegen die U19 von Eintracht Frankfurt.

Mero als Global-Player

Der Musikmarkt erscheint heutzutage größtenteils als ein Streaming-Markt – das ist kaum eine große Neuigkeit. Mero ist auf diesem Feld aber etwas gelungen, das vor ihm noch kein deutscher Künstler hinbekommen hat: Er stieg in die weltweiten Spotify-Charts unter den Top 50 ein. Im Umfeld von Artists wie XXXTentacion oder Ariana Grande lag Mero zwischenzeitlich auf der 35:

Mero in den Top 50 der globalen Spotify-Charts
Foto:

Screenshot: https://spotifycharts.com/regional/global/daily/2019-01-18
Mero in den Top 50 der globalen Spotify-Charts

Außer Konkurrenz – Mero knackt Debütrekord

Mero kann weitere Bestmarken für sich beanspruchen. Seine allererste offizielle Veröffentlichung "Baller los" schoss direkt an die Spitze der Charts. Das ist in der Geschichte der Charts vorher keinem Rapact vergönnt gewesen, wie Hans Schmucker vom Marktforschungsunternehmen GFK Entertainment erklärt:

"Noch kein Hip-Hop-Act – weder international noch national – ist jemals mit einer Debüt-Single von 0 auf 1 der Offiziellen Deutschen Single-Charts gestürmt"

Da auch die beiden Folgesongs "Hobby Hobby" und "Ferrari" direkt auf die #1 gegangen sind, hat Mero diesen Startrekord noch weiter ausbauen können.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

HYPE Awards: AON mit exklusivem Statement zum Eno-Auftritt

HYPE Awards: AON mit exklusivem Statement zum Eno-Auftritt

Von Anna Siegmund am 11.07.2019 - 14:37

Über die gestrige Verleihung der HYPE Awards wird viel gesprochen. Dabei fällt vor allem der Name eines Rappers besonders häufig: Der misslungene Auftritt des Alles-oder-Nix-Signings Eno ist im Internet mittlerweile zum Meme geworden. Videoausschnitte seiner Performance werden zum Symbolbild für den Untergang des deutschen Raps.

Was ist bei Enos Auftritt schiefgelaufen? Er schien seinen eigenen Text nicht mehr zu wissen, stockte regelmäßig mitten in seinem Part und rief stattdessen Phrasen à la "Berlin, was geht ab?" in Richtung Publikum.

Exklusive Reaktion des Labels auf den Auftritt

Wir haben beim Label des Rappers angefragt und ein exklusives Statement bezüglich Enos Auftritt bekommen. Bereits bei den Proben habe es technische Probleme mit den In-Ears gegeben. Bis zu dem Auftritt von Xatar und Eno konnte dieses Problem anscheinend nicht behoben werden, denn auch der Labelboss hatte während seines Parts Ärger mit seinen In-Ears.

Im Livestream der Awards meint man zudem Eno zu hören, wie er sich nach seinem Auftritt bei Xatar über die ausgefallene Technik beschwert. Der Rapper bestätigt nun auch die Aussage seines Labels in seiner Instagramstory und erklärt den Auftritt bei den HYPE Awards für misslungen. Seine In-Ears hatten vermutlich einen Wackelkontakt und seien irgendwann sogar komplett ausgefallen.

"Wir hätten es einfach wie die anderen machen sollen. Wir hätten einfach Playback einspielen sollen."

Sie wollten ihren Auftritt aber live performen und auf seinen sonstigen Konzerten sei das auch immer sehr erfolgreich. Am Samstag wird Eno auf dem Openair Frauenfeld auftreten und zeigen können, dass seine Probleme lediglich technischer Art waren.

Rezo greift Debatte ums Kaufen von Klicks auf

Der Auftritt bewegt nicht nur die Rapwelt, es meldet sich auch ein im Hiphop-Kosmos eher unbekanntes Gesicht zu Wort. Rezo, der bisher vor allem durch seine Zerstörung der CDU in den Medien auftrat, postete auf Twitter einen Zusammenschnitt des Auftritts und vergleicht diese Live-Performance mit entsprechenden Passagen aus dem Musikvideo. Dazu schreibt er:

"Wundert ihr euch manchmal, wieso es aktuell so sau viele neue "krasse" Rapper gibt? Naja... Klicks können gekauft und Texte/Beats von anderen geschrieben werden. Und die #hypeawards zeigen eindrucksvolll, dass man Skill im Tonstudio und beim Videodreh erstaunlich gut faken kann..."

Rezos Aussagen über den Auftritt und der hinkende Vergleich von Live-Auftritten und Performances in Musikvideos verwundern, zumal der YouTuber selbst Musikproduzent ist und sich in zahlreichen Videos intensiv mit Playback und Autotune auseinandersetzt. Vermutlich weiß er also auch, dass ein Rapkonzert nicht zu vergleichen ist mit dem Sound eines Musikvideos. Durch eine Entwicklung im Deutschrap haben sich auch Live-Auftritte verändert. Ein Kool Savas liefert eine andere Show als beispielsweise Rin. Letzterer rappt nicht immer alles live, der Hype im Publikum sucht dennoch seinesgleichen. Im letzten Jahr konnte er damit sogar den Hiphop.de-Award in der Kategorie "Bester Live Act" gewinnen.

Mois äußert sich kritisch

Ein weiterer YouTuber lässt sich eine Reaktion auf die HYPE Awards nicht nehmen. Mois tauft die Show kurzerhand in "Cringe Awards" um. Dabei geht er vor allem mit Eno hart ins Gericht. Für ihn war der Auftritt des Rappers "das krasseste, was auf diesem Event passiert ist".

Cringe Awards Eno muss absolut Los

Gönnt euch Kindheitserinnerungen: https://amzn.to/2XFz0Yz Tragt den Creator-Code "FRIENDLICH" bei Fortnite ein, damit ich noch mehr Legos kaufen kann.

Alles oder Nix gewinnt HYPE Award

Trotz des vermasselten Auftritts können sich die Künstler*innen von Alles oder Nix und ihr Labelboss an diesem Abend wenigstens über einen Award freuen. Sie nehmen den Preis für das "HYPE Label" mit nach Hause.

Was das Internet über die Eno-Thematik hinaus über die HYPE Awards zu sagen hat, könnt ihr hier nachlesen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)