Jay-Z vs. Oasis: Haftbefehl weckt Erinnerungen an legendären Beef
Haftbefehl & Jay-Z

 

Aktuell geht ein Video viral, in dem Haftbefehl von Gzuz vor seinem Auftritt beim World Club Dome-Festival angefeuert wird. Neben Gzuz' Fähigkeiten als Hypeman sorgt dabei allerdings auch Haftis Songauswahl für Aufsehen. Der Offenbacher kommt nicht etwa mit "RADW" oder "069" auf die Bühne, sondern mit Oasis' Britpop-Klassiker "Wonderwall".

Womöglich handelt es sich dabei um eine Referenz an Jay-Z, der einst seinen Glastonbury-Auftritt mit dem gleichen Song begann. Wissentlich zum Unmut der britischen Band.

Jay-Z ärgert die Gallagher-Brüder mit Oasis-Song

Was war passiert?: Jay-Z wurde 2008 als Headliner des Glastonbury-Festivals gebucht. Ein eigentlich eher Rock-lastiges Event. Dieser Umstand sorgte scheinbar für Verärgerung bei Noel Gallagher, dem Gitarristen der Band Oasis. Er vermutete, dass niemand kommen wolle, wenn Jay-Z Headliner sei. Das Festival war in dem Jahr nicht direkt ausverkauft.

Das Problem sei aber nicht Jay-Z selbst, sondern Hiphop als Ganzes. Rap-Acts hätten bei dem Event nichts verloren:

"Glastonbury ist traditionell Gitarrenmusik [...] Ich weiß nicht so recht. Aber ich will keinen Hiphop bei Glastonbury haben. Das ist falsch."

Jay-Z konnte diese Kommentare natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Wohl um Oasis und vor allem Noel Gallagher eins auszuwischen, eröffnete Jay-Z seinen Glastonbury-Auftritt mit einer mehr als holprigen "Wonderwall"-Performance.

Dabei schien Hova sich zuvor auch nicht wirklich die Mühe gemacht zu haben, die Lyrics des Songs zu lernen. Dafür erschien er ganz stilecht mit Gitarre, eben so wie die Tradition es verlangt. Nur ob er tatsächlich selbst spielte, darf angezweifelt werden.

Damit wohl auch jeder einordnen konnte, warum Jay-Z mit "Wonderwall" raus kommt, lief vor seiner Performance zudem der Interviewausschnitt mit Noel Gallagher auf der Videowand der Bühne.

Noel Gallagher geht unter die Ruderer

Nach Jay-Zs Auftritt korrigierte das Oasis-Mitglied seine Aussagen in einem NME-Interview. Da erklärte Noel, er nicht habe rüberbringen wollen, dass er ein besserer Mensch als Jay-Z sei, oder dass Rock besser als Hiphop wäre. Was er gesagt habe, sei falsch gewesen. Oder zumindest falsch aufgenommen worden.

Doch Jay-Z ließ sich auch dadurch nicht abbringen, gegen Oasis zu sticheln. Auf dem B-Seite-Track der "Empire State of Mind"-Single "Jockin' Jay-Z" rappte Hov:

"That bloke from Oasis said I couldn't play guitar/
somebody should have told him I'm a f*cking rock star"

Gefolgt von der ersten Zeile aus "Wonderwall". Dies führte dazu, dass Oasis-Gitarrist Gem Archer in einem Interview das Verhalten von Jay-Z mit dem eines "Schulmädchens" verglich.

Um den Bogen nun zurück zum Anfang zu spannen: Ob Hafti wirklich mit Blick auf diese Story seinen Rock am Ring-Auftritt mit "Wonderwall" eröffnete, weiß nur er selbst. Leute, die sich aus den gleichen Gründen auch fast 15 Jahre nach Jay-Zs Glastonbuy-Performance an Hiphop-Acts auf Festivals stören, wird es definitiv noch geben. So oder so also ein geiler Move von Haft.

@hiphopde #gzuz einfach hypeman für #haftbefehl. #haftbefehlmeme #gzuz187 #deutschrap #konzert #foryou ♬ Originalton - hiphop.de
Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de