Der illegale Fight Club auf dem Splash!

Mein erstes Mal Splash!, mein erstes Mal auf einem Hiphop-Festival. Dafür hatten meine Kollegen und ich direkt das Glück, an der vielleicht actionreichsten Ecke des gesamten Zeltplatzes zu wohnen: in unmittelbarer Nähe der #Kippenmann-AG!

Zum Glück hat niemand die erste Regel im Kippenmann-Club aufgestellt, dass man nicht über den Kippenmann-Club sprechen darf. Sonst könnte ich diesen Artikel gar nicht schreiben.

Es dürfte schon Donnerstag losgegangen sein. Ein Camp hatte Boxhandschuhe mitgebracht und lud per Pappschild zum Boxkampf ein. Wer gegen einen Vertreter des Camps gewann, sollte 2€ bekommen. Freiwillige ließen nicht lange auf sich warten und – wie es halt so ist, wenn viele Leute auf dem Campingplatz rumbrüllen und im Chor skandieren – es versammelten sich mehr und mehr Zuschauer mit jedem Kampf.

Anfangs vor 20-30 Leuten – am Sonntag vor schätzungsweise 250-350 Menschen – wurden Boxkämpfe ausgetragen. Mann gegen Mann, Frau gegen Frau, Mann gegen Frau. Es ging ganz einfach um Competition, Ruhm und Ehre (weil das Box-Camp zu oft verlor, wurde die Belohnung bald abgeschafft). Das Schöne: Alles blieb fair. Nach einem Kampf oder sogar einem K.O. wurde sich kollegial umarmt. Man munkelt, so manch einer hätte seinem Gegner nach dem Fight sogar exklusive Gebäckspezialitäten gebracht. Insgesamt war da schon eine kleine Art Fight Club.

Der große Held auf dem Fighting Pitch

Du fragst dich sicher, wie es dazu gekommen ist, dass das Hashtag #Kippenmann repräsentativ für diese Veranstaltung fungiert. Wie die Mädels und Jungs, die morgens Kaffee vertickten, gab es auch Kippenmänner und -frauen, die über den Zeltplatz zogen und ihre Ware an den Mann bringen wollten. Einer von diesen Jungs war zur rechten Zeit am rechten Ort und wurde zum Helden. Mittlerweile hat ihm sogar jemand einen Poetry-Slam-Beitrag gewidmet:

Ein von Mo Dannert (@mou1l) gepostetes Video am

Ich kann gar nicht sagen, wie viele Kämpfe es im Endeffekt gab. Ich kann nur sagen, dass es für Boxkampf-Verhältnisse sehr friedlich und besonders sportlich blieb. Am Sonntag gab es sogar einen offiziell mit Absperrband markierten Ring. Sich miteinander messen und danach cool miteinander sein – ist das nicht dieses Hiphop?

Für nächstes Jahr haben die Jungs, die die Sache in die Wege geleitet haben bereits angekündigt: "Ganz starke Fans hatten wir! Danke fürs Kommen! Nächstes Jahr noch größer!" Mit solchem Erfolg hätten sie bestimmt auch nicht gerechnet.

Ein von @crewofficialx gepostetes Video am

Ein von @finnhh95 gepostetes Video am

Stellt sich eigentlich nur die Frage, ob der Kippenmann Provision pro verkaufte Schachtel kassiert. Das wäre dann ein würdiger Promo-Move von Deutschrap-Format gewesen...

[Update] Mittlerweile sind noch ein paar Videos in den Untiefen des Internets aufgetaucht:

#kippenmann #splash #splash18 #boxen

Ein von Ray (@groovy_ray) gepostetes Video am

#splash18 #splash #campingplatz #kippenmann #boxen

Ein von Ray (@groovy_ray) gepostetes Video am

Boxerei #kippenmann #splash

Ein von Mario Maurer (@mauro258) gepostetes Video am

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

MOOOOOOOOOOOOOORITZ

was los Grosser

moooooooritz, mooooooooritz, moooooooritz, moooooooritz moooooooritz

ja was denn?

Joa, ganz witzig.
Solange es tatsächlich bei einer sehr oberflächlichen -SPORTLICHEN- Aktivität bleibt, cool.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Future, RAF Camora & Bonez MC, Apache 207 & mehr: Line-Up des Openair Frauenfeldli 2021 steht fest

Future, RAF Camora & Bonez MC, Apache 207 & mehr: Line-Up des Openair Frauenfeldli 2021 steht fest

Von Till Hesterbrink am 09.07.2021 - 12:54

Lange hatte man damit gerechnet, dass die Festival-Saison auch dieses Jahr leider wieder ausfallen müsse. Doch nun gibt es einen Lichtblick am Horizont: Das Openair Frauenfeldli. Wie der Name bereits verrät, handelt es sich bei dem Event um eine Schwester-Veranstaltung vom Openair Frauenfeld, welches ja auf das nächste Jahr verschoben werden musste. Bereits in ca. zwei Monaten soll aber aller Voraussicht nach das 5-tägige Openair Frauenfeldli stattfinden und nach knapp zwei Jahren endlich den Durst nach Live-Auftritten stillen.

Das Ganze wird unter dem Motto "Unter Freunden" laufen und noch mal deutlich intimer sein als das OAF. Vom 14. bis zum 18. September soll das einmalige Festival auf dem gleichen Gelände wie immer stattfinden. Und wer jetzt denkt, es handele sich lediglich um eine kleine Ersatzveranstaltung, der täuscht sich gewaltig. Das Line-Up hat es wahrlich in sich!

SSIO, Gunna, RIN: Das Line-Up des Openair Frauenfeldli

Gleich am ersten Tag zeigt sich, dass das Frauenfeldli sich nicht vor dem großen Bruder verstecken braucht. Frei nach dem Motto "Mask Off" reißt direkt am Dienstag niemand Geringeres als Future die Bühne ab. Als wäre das nicht bereits Grund genug zur Freude, treten neben dem "Life is Good"-Rapper am gleichen Tag außerdem auch noch Swae Lee, SSIOund Kalim auf.

Am Mittwoch dann gibt es dann direkt das nächste Feuerwerk, sowohl für Fans von Ami- als auch von Deutschrap. Die Main-Slots des Abends besetzen US-Superstar Gunna und Ljubav-Ikone RIN. Und natürlich kann ein Festival in der Schweiz nicht ohne Loredana stattfinden.

Den Tag darauf gibt es dann Deutschrap bis zum Abwinken und von Pop-Hits bis Straßensound ist alles mit dabei: Hit-Maschine Apache 207 macht den Headliner des Abends. Außerdem am Start sind die Berliner Jungs von BHZ und Straßenrap-Legende Haftbefehl.

Der Freitag steht ganz unter dem Motto "Palmen aus Plastik", wenn RAF Camora & Bonez MC zur Primetime noch ein Mal den Sommer in die Schweiz holen.

Zum Abschluss am Sonntag gibt es dann die geballte Ladung. Sido hat seine "Friends" im Schlepptau und macht einen der Headliner des Abends. Der zweite Slot gebührt K.I.Z. Außerdem können sich Fans auf einen der ersten Pashanim-Liveauftritte vor Festival-Kulisse freuen.

Außerdem am Start sind: Monet192, Symba, Reezy, Lugatti & 9ine, Juju, 102 Boyz, Eunique, Nura und mehr!

Wann und wie findet das Openair Frauenfeldli statt?

Das Festival findet über insgesamt fünf Tage vom 14. bis zum 18. September statt. Der Vorverkauf der Karten soll in knapp zwei Wochen am 22. Juli über Ticketmaster starten. Sollte das Openair Frauenfeldli aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen, wird der Preis der Karten zurückerstattet. Einen Ausweichtermin wird es nicht geben, da es sich bei dem Ganzen um eine einmalige Veranstaltung handelt.

Tickets für das Openair Frauenfeld 2021 sind nicht für das Frauenfeldli gültig, da dies ein gänzlich eigenständiges Event darstellt. Die Eintrittskarten können weiterhin für das Openair Frauenfeld 2022 genutzt werden.

Um das Event besuchen zu dürfen, muss man nicht zwangsläufig geimpft sein. Die Veranstalter wollen auf die drei Gs setzen: Geimpft, genesen oder getestet.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!