"I Admit": Wie R. Kelly sich gegen die Missbrauchs- und Sektenvorwürfe zur Wehr setzt
R. Kelly

R. Kelly gibt es zu. Also zumindest legt sein aktueller Song "I Admit" nahe, dass sich der Sänger zu den schwerwiegenden Vorwürfen um seine Person äußert. Die RnB-Legende soll unter anderem Anführer einer sektenartigen Gemeinschaft gewesen sein und S*x mit Minderjährigen gehabt haben. Viele seiner engen Mitarbeiter kehrten ihm bereits den Rücken zu.

Wer allerdings glaubt, dass sich R. Kelly eindeutig zu diesen Kontroversen positionieren würde, der liegt weit daneben. Auf dem sage und schreibe 19 (!) Minuten langen Track weißt der Amerikaner zwar alle Anschuldigungen von sich, aber lässt viele Fragen unbeantwortet und argumentiert auf eine ziemlich irrwitzige Art und Weise. Den Song kannst du hier hören:

R. Kelly - "I Admit" (Heartfelt Song Detailing His Life) Released On IG Live!

SHOP: http://9magtattoo.com/ Follow Us On Instagram: https://www.instagram.com/9magtv/ Music: R.Kelly - I Admit R. Kelly: https://www.instagram.com/rkelly/ #RKelly #IAdmit #instagramlive

Die im Folgenden zusammengefassten Kernaussagen lesen sich wie das Protokoll eines Mannes, der sich in die Ecke gedrängt fühlt. Gerade so als müsse er irgendwas sagen, um das Feld nicht ausschließlich den vermeintlichen Opfern zu überlassen. Die gesamte Berichterstattung sei eine Kampagne gegen ihn. Seine Liebe gelte den Fans, die ihm in dieser Phase die Treue hielten. Es seien die Meinungen fremder Frauen, die ihn in diese Lage gebracht hätten. Er weist demnach von sich, dass es sich um irgendwelche Tatsachen handeln könnte:

"Now here comes this big ass conspiracy (uh) / But still got my fans, that's a blessing"

"But really, am I supposed to go to jail or lose my career because of your opinion?"

In der Berichterstattung um R. Kelly wurde sich immer wieder auf die Methoden bezogen, mit denen der gearbeitet habe. Die Anklägerinnen erzählten zum Beispiel davon, dass sie ein Gehirnwäsche unterzogen worden sind, um den vornehmlich s*xuellen Wünschen R. Kellys entsprechen zu können. "I Admit" stellt diese Behauptungen als absurd hin. Es sei an den Haaren herbei gezogen und unglaubwürdig.

"Say I'm abusing these women (what?) / What the f*ck that's some absurd sh*t (what?) / They're brainwashed, really? (really) / Kidnapped, really? (really) / Can't eat, really? (really) / Real talk, that sh*t sound silly (yeah)"

R. Kelly streitet nicht ab, dass er sich für einen ziemlichen Player hält. Er gesteht ein, welchen Stellenwert S*x in seinem Leben hat. Seine Vorliebe gelte sowohl jungen als auch alten Frauen. Wie jung genau die besungenen Damen sind, sagt er nicht. Pädophil sei dieses Verhalten seiner Meinung nach keineswegs. Auch hier windet er sich aus der Schusslinie, indem er die Behauptungen als verrückt bezeichnet.

"I admit I f*ck with all the ladies, that’s both older and young ladies / But tell me how they call it pedophile because that sh*t is crazy"

R. Kellys Umgang mit all diesen Fragen zu seinem undurchsichtigen Privatleben bleibt über den Song hinweg ähnlich ignorant. Zum Thema Sekte hat er genauso wenig inhaltlich beizusteuern wie zu den anderen Vorwürfen. Er stellt lediglich rhetorische Fragen zum S*x-Kult. Er verlangt nach einer Definition, anstatt sich entschieden von den Anschuldigungen abzugrenzen.

"What’s the definition of a cult? Whats the definition of a s*x slave?"

Today is the day you've been waiting for. I ADMIT link in bio.

Gefällt 37.3 Tsd. Mal, 4,300 Kommentare - R Kelly (@rkelly) auf Instagram: „Today is the day you've been waiting for. I ADMIT link in bio."

Den Antrieb für sein anscheinend ausschweifendes S*xualleben macht der Sänger nicht bei sich aus. Er sieht die Eltern der Mädchen und Frauen in der Verantwortung. Sie seien es, die ihm ihre Töchter quasi aufdrängen und sich dann wundern würden, dass sie sich diese anders verhalten als erwartet.

"Don't push your daughter in my face (my face) / And tell me that it's okay (okay) / 'Cause your agenda is to get paid (yeah) / And get mad when it don't go your way ( go way)"

In der siebten Strophe liefert der 51-Jährige schließlich eine Begründung, wie sie auch von S*xualstraftätern bekannt ist. Er sei halt nur ein Mann. Gefangen in dieser Rolle sei er kein Monster, sondern ein einfach ein Typ, der bei schönen Frauen schwach wird.

"Look I'm just a man y'all (man y'all) / Not a monster or beast (no, no) / But I admit there are times when these girls so fine out here, that a nigga fall weak (oh, fall weak)"

Insgesamt wirkt "I Admit" wie ein entrücktes Stück Musik eines ehemaligen Weltstars, der den Kontakt zur Realität zu verlieren scheint. Alle Verdächtigungen stellt er als idiotisch hin oder versieht sie mit einem Fragezeichen. Der Blickwinkel von R. Kelly zeigt einen coolen Typen, dem die Frauen scharenweise zu Füßen liegen. Dass diese Ansicht nicht alle teilen, zeigt die Remix-Version der Lyrics von seiner Ex-Frau Andrea Kelly. Sie beschreibt R. Kellys Verhalten unmissverständlich als Missbrauch:

THE REMIX: Admit it Admit it Admit it Your mama IS watching over you And rolling over in her grave because of the ABUSIVE things you do You say she's looking down from heaven So there's nothing she didn't see Which means she saw you BEAT me from heaven and neglect her grand babies......Admit it Admit it Admit it Your children you don't see Because you treat them like your fans And not your flesh and blood, please Being a dead beat dad is a conscious choice You could face time w them EVERYDAY they'd SEE your face and HEAR your voice,so..... Admit it Admit it Admit it Then go get some professional help Own the pain that you've inflicted on others' All by yourself Even though you can't read or write it didn't stop you from making hit songs But you don't have to read or write to know Domestic Violence is wrong, so.... Admit it Admit it Admit it Your past is not is an excuse Just because you were abused doesn't mean you get to ABUSE..... Admit it Admit it Admit it Cause the TRUTH will set you free Nothing good is gonna come to you UNTIL YOU DO RIGHT BY ME. #domesticviolenceawareness #survivor #free #truth #speak @theshaderoom @tmz_tv @thejasminebrand_ @balleralert @bet @people @billboard @theviewabc @wendyshow @iamsteveharveytv @johnlegend @theellenshow @ncadv

8,994 Likes, 1,789 Comments - Drea Kelly (@officialdreakelly) on Instagram: "THE REMIX: Admit it Admit it Admit it Your mama IS watching over you And rolling over in her grave..."