"I Admit": Wie R. Kelly sich gegen die Missbrauchs- und Sektenvorwürfe zur Wehr setzt

R. Kelly gibt es zu. Also zumindest legt sein aktueller Song "I Admit" nahe, dass sich der Sänger zu den schwerwiegenden Vorwürfen um seine Person äußert. Die RnB-Legende soll unter anderem Anführer einer sektenartigen Gemeinschaft gewesen sein und S*x mit Minderjährigen gehabt haben. Viele seiner engen Mitarbeiter kehrten ihm bereits den Rücken zu.

Wer allerdings glaubt, dass sich R. Kelly eindeutig zu diesen Kontroversen positionieren würde, der liegt weit daneben. Auf dem sage und schreibe 19 (!) Minuten langen Track weißt der Amerikaner zwar alle Anschuldigungen von sich, aber lässt viele Fragen unbeantwortet und argumentiert auf eine ziemlich irrwitzige Art und Weise. Den Song kannst du hier hören:

R. Kelly - "I Admit" (Heartfelt Song Detailing His Life) Released On IG Live!

SHOP: http://9magtattoo.com/ Follow Us On Instagram: https://www.instagram.com/9magtv/ Music: R.Kelly - I Admit R. Kelly: https://www.instagram.com/rkelly/ #RKelly #IAdmit #instagramlive

Die im Folgenden zusammengefassten Kernaussagen lesen sich wie das Protokoll eines Mannes, der sich in die Ecke gedrängt fühlt. Gerade so als müsse er irgendwas sagen, um das Feld nicht ausschließlich den vermeintlichen Opfern zu überlassen. Die gesamte Berichterstattung sei eine Kampagne gegen ihn. Seine Liebe gelte den Fans, die ihm in dieser Phase die Treue hielten. Es seien die Meinungen fremder Frauen, die ihn in diese Lage gebracht hätten. Er weist demnach von sich, dass es sich um irgendwelche Tatsachen handeln könnte:

"Now here comes this big ass conspiracy (uh) / But still got my fans, that's a blessing"

"But really, am I supposed to go to jail or lose my career because of your opinion?"

In der Berichterstattung um R. Kelly wurde sich immer wieder auf die Methoden bezogen, mit denen der gearbeitet habe. Die Anklägerinnen erzählten zum Beispiel davon, dass sie ein Gehirnwäsche unterzogen worden sind, um den vornehmlich s*xuellen Wünschen R. Kellys entsprechen zu können. "I Admit" stellt diese Behauptungen als absurd hin. Es sei an den Haaren herbei gezogen und unglaubwürdig.

"Say I'm abusing these women (what?) / What the f*ck that's some absurd sh*t (what?) / They're brainwashed, really? (really) / Kidnapped, really? (really) / Can't eat, really? (really) / Real talk, that sh*t sound silly (yeah)"

R. Kelly streitet nicht ab, dass er sich für einen ziemlichen Player hält. Er gesteht ein, welchen Stellenwert S*x in seinem Leben hat. Seine Vorliebe gelte sowohl jungen als auch alten Frauen. Wie jung genau die besungenen Damen sind, sagt er nicht. Pädophil sei dieses Verhalten seiner Meinung nach keineswegs. Auch hier windet er sich aus der Schusslinie, indem er die Behauptungen als verrückt bezeichnet.

"I admit I f*ck with all the ladies, that’s both older and young ladies / But tell me how they call it pedophile because that sh*t is crazy"

R. Kellys Umgang mit all diesen Fragen zu seinem undurchsichtigen Privatleben bleibt über den Song hinweg ähnlich ignorant. Zum Thema Sekte hat er genauso wenig inhaltlich beizusteuern wie zu den anderen Vorwürfen. Er stellt lediglich rhetorische Fragen zum S*x-Kult. Er verlangt nach einer Definition, anstatt sich entschieden von den Anschuldigungen abzugrenzen.

"What’s the definition of a cult? Whats the definition of a s*x slave?"

Today is the day you've been waiting for. I ADMIT link in bio.

Gefällt 37.3 Tsd. Mal, 4,300 Kommentare - R Kelly (@rkelly) auf Instagram: „Today is the day you've been waiting for. I ADMIT link in bio."

Den Antrieb für sein anscheinend ausschweifendes S*xualleben macht der Sänger nicht bei sich aus. Er sieht die Eltern der Mädchen und Frauen in der Verantwortung. Sie seien es, die ihm ihre Töchter quasi aufdrängen und sich dann wundern würden, dass sie sich diese anders verhalten als erwartet.

"Don't push your daughter in my face (my face) / And tell me that it's okay (okay) / 'Cause your agenda is to get paid (yeah) / And get mad when it don't go your way ( go way)"

In der siebten Strophe liefert der 51-Jährige schließlich eine Begründung, wie sie auch von S*xualstraftätern bekannt ist. Er sei halt nur ein Mann. Gefangen in dieser Rolle sei er kein Monster, sondern ein einfach ein Typ, der bei schönen Frauen schwach wird.

"Look I'm just a man y'all (man y'all) / Not a monster or beast (no, no) / But I admit there are times when these girls so fine out here, that a nigga fall weak (oh, fall weak)"

Insgesamt wirkt "I Admit" wie ein entrücktes Stück Musik eines ehemaligen Weltstars, der den Kontakt zur Realität zu verlieren scheint. Alle Verdächtigungen stellt er als idiotisch hin oder versieht sie mit einem Fragezeichen. Der Blickwinkel von R. Kelly zeigt einen coolen Typen, dem die Frauen scharenweise zu Füßen liegen. Dass diese Ansicht nicht alle teilen, zeigt die Remix-Version der Lyrics von seiner Ex-Frau Andrea Kelly. Sie beschreibt R. Kellys Verhalten unmissverständlich als Missbrauch:

THE REMIX: Admit it Admit it Admit it Your mama IS watching over you And rolling over in her grave because of the ABUSIVE things you do You say she's looking down from heaven So there's nothing she didn't see Which means she saw you BEAT me from heaven and neglect her grand babies......Admit it Admit it Admit it Your children you don't see Because you treat them like your fans And not your flesh and blood, please Being a dead beat dad is a conscious choice You could face time w them EVERYDAY they'd SEE your face and HEAR your voice,so..... Admit it Admit it Admit it Then go get some professional help Own the pain that you've inflicted on others' All by yourself Even though you can't read or write it didn't stop you from making hit songs But you don't have to read or write to know Domestic Violence is wrong, so.... Admit it Admit it Admit it Your past is not is an excuse Just because you were abused doesn't mean you get to ABUSE..... Admit it Admit it Admit it Cause the TRUTH will set you free Nothing good is gonna come to you UNTIL YOU DO RIGHT BY ME. #domesticviolenceawareness #survivor #free #truth #speak @theshaderoom @tmz_tv @thejasminebrand_ @balleralert @bet @people @billboard @theviewabc @wendyshow @iamsteveharveytv @johnlegend @theellenshow @ncadv

8,994 Likes, 1,789 Comments - Drea Kelly (@officialdreakelly) on Instagram: "THE REMIX: Admit it Admit it Admit it Your mama IS watching over you And rolling over in her grave..."

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Was 2019 am meisten gegoogelt wurde

Was 2019 am meisten gegoogelt wurde

Von Michael Rubach am 11.12.2019 - 19:41

Bei Wissensnotstand greift fast jeder auf Google zurück. Was die Menschheit 2019 am häufigsten in den Big Player unter den Suchmaschinen eingetippt hat, schlüsselt nun erneut ein Jahresrückblick auf (hier 2018 auschecken). Aus den Ergebnissen lässt sich gut ableiten, welche Ereignisse und Personen in den zurückliegenden Monaten wirklich von Interesse waren.

Bis auf die Kategorie 'Musiker und Bands' gehen alle Auswertungen auf Suchanfragen zurück, die auf der ganzen Welt stattgefunden haben.

Generelle Suchanfragen

Bei einem Blick auf die global gesehen häufigsten Suchanfragen bekommt man vor Augen geführt, wie large der Cricket-Sport eigentlich ist. Spiele der indischen Nationalmannschaft beim ICC Cricket World Cup tauchen gleich zweimal in den Top 10 auf. Dazu kommt der tragische Tod eines Disney-Stars und mit der Copa America ein weiteres sportliches Großereignis, das in Europa eher wenig Aufmerksamkeit genießt.

  • 1. India vs South Africa
    2. Cameron Boyce
    3. Copa America
    4. Bangladesh vs India
    5. iPhone 11
    6. Game of Thrones
    7. Avengers: Endgame
    8. Joker
    9. Notre Dame
    10. ICC Cricket World Cup

Songs

Bei all dem Hype um "Old Town Road" von Lil Nas X verwundert es kaum, dass der Country-Trap-Banger so häufig wie kein anderer Track gegoogelt wurde. Daneben ist mit "Sunflower" von Post Malone und Swae Lee noch ein Song unter den Top 10, der zumindest über die Artists einen Bezug zur Rapwelt aufweist. Ansonsten regieren unterschiedliche Popnummern und zwei Disney-Songs.

  • 1. Lil Nas X - Old Town Road
    2. Ariana Grande - 7 Rings
    3. Lady Gaga & Bradley Cooper - Shallow
    4. Shawn Mendes & Camila Cabello - Señorita
    5. Maroon 5 - Memories
    6. Idina Menzel & AURORA - Into The Unknown
    7. Mena Massoud & Naomi Scott - A Whole New World
    8. Post Malone & Swae Lee - Sunflower
    9. Unknown Artist - Sexy Lady
    10. Billie Eilish - Bad Guy

Filme

Was die Filmwelt betrifft, übernehmen Superhelden-Filme das Zepter. Die "Avengers" und weitere Marvel-Titel sind hier tonangebend. Dazu kommt mit "Joker" der erfolgreichste Film aller Zeiten, der mit einem R-Rating bedacht wurde (also einer Altersfreigabe ab 17 Jahren in Nordamerika). Auch über Quentin Tarantinos "Once Upon A Time In Hollywood" und diverse Disney-Produktionen wollten die Menschen mehr erfahren.

  • 1. Avengers: Endgame
    2. Joker
    3. Captain Marvel
    4. Toy Story 4
    5. Aquaman
    6. Once Upon A Time In Hollywood
    7. Frozen 2
    8. Green Book
    9. The Lion King
    10. Aladdin

Serien

Da 2019 die letzte Staffel des Fantasy-Epos "Game Of Thrones" lief, scheint es einleuchtend, dass zur Serie auch am meisten Suchanfragen eingegangen sind. Gleich dahinter kommt das Netflix-Format "Stranger Things". Mit "Chernobyl" steht eine weitere HBO-Serie auf dem Treppchen.

  • 1. Game of Thrones
    2. Stranger Things
    3. Chernobyl
    4. When They See Us
    5. The Umbrella Academy
    6. The Mandalorian
    7. बालवीर
    8. Euphoria
    9. मोटू पतलू
    10. Dead to Me

Persönlichkeiten

Bei den Personen mit besonders viel Suchaufkommen liegen Sportstars hoch im Kurs – allerdings wohl weniger aufgrund ihrer Leistungen. Gegen den Footballspieler Antonio Brown gab es unter anderem Anschuldigungen wegen sexueller Nötigung. Fußballstar Neymar Jr. war im Sommer immer wieder mit einem Wechsel in Verbindung gebracht worden. Mit Jussie Smollett ist ein Darsteller der Hiphop-Serie "Empire" dabei. Er soll einen Angriff auf sich selbst inszeniert haben. R. Kelly hat eher seiner Umwelt geschadet, wenn sich bewahrheiten sollte, was verschiedene Frauen unter anderem in der Doku "Surviving R. Kelly" vorbrachten.

  • 1. Antonio Brown
    2. Neymar
    3. James Charles
    4. Jussie Smollett
    5. Kevin Hart
    6. Billie Eilish
    7. Greta Thunberg
    8. R. Kelly
    9. Joaquin Phoenix
    10. Jordyn Woods

Musiker und Bands (US)

Diese Kategorie führt R. Kelly an. 2020 wird sich der RnB-Sänger wegen diverser Missbrauchsvorwürfe vor Gericht verantworten müssen. Ebenfalls Probleme mit dem Gesetz hatte 2019 21 Savage, der von der Einwanderungsbehörde in Gewahrsam genommen wurde. Auch ASAP Rocky und 6ix9ine tauchten vor allem aufgrund von juristischen Auseinandersetzungen immer wieder in den Schlagzeilen auf. Über der Hälfte der Top 10 stammt hier aus dem Rapsektor.

  • 1. R. Kelly
    2. 21 Savage
    3. Billie Eilish
    4. Lil Nas X
    5. ASAP Rocky
    6. Mötley Crüe
    7. Lizzo
    8. Gladys Knight
    9. Tekashi 69
    10. Joy Villa

Bei den Hiphop.de-Awards kannst du deiner Meinung zum Rapjahr 2019 Ausdruck verleihen:

Vote hier für die Hiphop.de Awards 2019!

Die Hiphop.de Awards 2019 haben begonnen! Wir suchen wie jedes Jahr gemeinsam mit der Szene die prägendsten Akteure der vergangenen zwölf Monate. Ab sofort könnt ihr hier eure Stimmen für eure Favoriten abgeben. Heute und morgen begleiten wir den Startschuss mit unserem Jahresrückblick im Livestream bei Twitch.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!