Hiphop.de diskutiert: Ist "CLA$$IC" Kunst oder kann das weg?

CLA$$IC ist mittlerweile seit etwa zwei Wochen zu hören. Die Meinung gehen auseinander – manche hassen es, viele lieben es. 

Ein Umstand, den Bushido seit King Of Kingz, seinem ersten Mal auf Platte vor fast 15 Jahren, bestens kennt.

Sein frischster und bisher zugleich erfolgreichster Schützling Shindy kann auf zwei Nummer-1-Soloalben, mehrere Goldplaketten an der Wohnzimmerwand und einem landesweiten Skandal ohne Grund zurückblicken. Der perfekte Zeitpunkt, um deutschem Rap eine dicke Backpfeife zu verpassen, dachten sich die beiden ersgutenjungs.

Die Reaktionen innerhalb der Hiphop.de-Redaktion könnten verschiedener nicht sein: Diskussionen zwischen Meisterwerk und Mülltonne sorgen für hitzige Gemüter. Jonas Lindemann und Aria Nejati sprechen über CLA$$IC.

Aria: Ich muss ja sagen, dass ich bisher keinen Gefallen an Shindys Soloprojekten gefunden habe. Die textliche Arroganz hat kreative Pointen zu Genüge, aber soundtechnisch löst er sich für mich zu wenig von seinen Vorbildern. Das ist mir als Genießer amerikanischen Hiphops immer übel aufgestoßen, weil ich die Originale kenne. Bushido ist ja ohnehin ein sehr starrer Künstler und das ist auch gut so. Dementsprechend auch die grundsätzliche Erwartungshaltung, mit der ich an die ersguterjunge-Kollabo herangegangen bin. Die Ankündigung, dass man sich an Jay Z und Kanye West orientiert habe, war für mich das Todesurteil für CLA$$IC. Ich höre hier nur Watch The Throne raus.

Jonas: Da bin ich das genaue Gegenteil. Shindy hat sich seit den ersten Kay One-Features über NWA bis hin zu FVCKB!TCHESGETMON€¥ zu einem meiner absoluten Lieblingsrapper entwickelt. Er bietet mir aktuell das beste Gesamtpaket. Mein großer Vorteil ist hierbei der zweite Punkt, der mich von dir grundlegend unterscheidet: Ich höre keinen US-Rap. Ich kann mit Deutschrap einfach viel mehr anfangen, das ist schlichtweg Geschmackssache. Ich weiß, dass Shindy auf FBGM ganze Songkonstrukte übernommen hat, kenne (mittlerweile) die Originaltracks und es stört mich nicht. Mir gibt die deutsche Version einfach mehr. Ich hab auch Kumpels, die beides hören und beides feiern. Bushido fand ich immer okay, nicht schlecht, aber auch nicht überkrass – bis Sonny Black. Das kann ich nach wie vor durchhören. CCN 3 war leider nicht ganz so stark. Bezüglich CLA$$IC war ich dann etwas skeptisch. Die bisherigen Features wie Sterne, AMG und dergleichen waren zwar immer top, aber es sollte ja etwas ganz Neues werden und dann auch noch auf Albumlänge. Jetzt ist die Platte draußen und alle Zweifel sind beseitigt. Wenn Kollegah mit dem Zuhältertape Vol. 4 nicht ans ZHT 3 anschließen kann, wovon ich leider ausgehe, ist CLA$$IC mein persönliches Album des Jahres.

Aria: Ich tue mich wirklich schwer, das Album als solches musikalisch zu bewerten, weil es mich in jeder Phase an etwas schon Dagewesenes erinnert. Jegliche ästhetische Werkzeuge wie Querverweise auf Givenchy-Rottweiler-Shirts, verzerrte Synthesizer oder drei Minuten lang Bars hin- und herschießen ohne Hook sind Dinge, die Yeezy und Hova seit ein paar Jährchen hinter sich gelassen haben. Dazu fehlt mir schlichtweg der Antrieb bei CLA$$IC, seine offensichtliche Blaupause übertreffen zu wollen. Die plumpen Bläser, zum Beispiel auf Megalomanie, werden gern als Stilmittel betitelt. Für mich sind die Details zu lieblos. Ich hätte mir die Herangehensweise gewünscht, mit der das Alles Oder Nix-Produzententeam an Baba Aller Babas gefeilt hat. Das war dieses Jahr soundtechnisch die Messlatte für mich, weil jede Kleinigkeit aufeinander abgestimmt war.

Jonas: Das mit Yeezy oder ähnlichem erübrigt sich bei mir wie gesagt. Die Kritik an den Produktionen selbst kann ich kaum nachvollziehen, da das auch eine Komponente des Albums ist, die viele Kritiker als positiv auffassen à la "Geile Beats, ansonsten Müll". Ich weiß nicht, ob meine Ohren derart ungeschult sind oder unsere Geschmäcker auch hier wieder krass auseinander driften. Die einzigen Beats, die ich nicht ganz so cool wie den Rest finde, sind die von Gravitation, da ich Marteria nicht sonderlich feiere und man seinen Einfluss deutlich raushört, und das Ist alles-Instrumental, welches stilistisch etwas aus dem Albumrahmen fällt und mich zudem an Meine Mannschaft von Olexesh, Ćelo & Abdï erinnert, die bekanntlich was ganz anderes machen. Da ich Shindy das ewige Suchen nach Samples einigermaßen abkaufe, denk ich auch nicht, dass die Liebe zum Detail fehlt. Für mich haben Bu, Shindy, Djorkaeff und Beatzarre stark abgeliefert.

"Hängengeblieben in doppelter Hinsicht"... auf der nächsten Seite...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

NUR WEIL MAN ETWAS WIE ''KUNST'' DARSTELLT IST ES KEINE GUTE KUNST!
DAS ALBUM IST ******E, DIE BEATS NICHTS BESONDERES
UND MAN HAT JEDE LINE UND DEN FLOW SCHON 7 MAL GEHÖRT!!!

LANGSAM PLATZT MIR DER KRAGEN WAS FÜR ANERKENNUNG HIER MANCHE VOLLHONKS KRIEGEN.
MAJOE,FARID,BUSHIDO,SHINDY,187 GANG, KAY ONE, AL-GAGA, SINAN G usw...
alle untalentiert und geld geil.

GRADE WEGEN DIESEN LEUTEN HAT DEUTSCHRAP NOCH KEINE ANERKENNUNG UND NAMEN AUF DER WELT. capslock aus...

So einen Müll habe ich noch nie gelesen: "Wenn Kollegah mit dem Zuhältertape Vol. 4 nicht ans ZHT 3 anschließen kann, wovon ich leider ausgehe, ist CLA$$IC mein persönliches Album des Jahres"

Kollegah sein ZHT 3 hatte wenig Erfolg und außerdem hört mal den alten ****** an,er muss selber darüber lachen. ZHT4 wird wohl eine Million mal besser als sein altes wo er noch nichts drauf hatte. Damals feierte ihn auch keiner.

Außerdem sind auf Classic 4 geile Tracks der Rest ist Müll,und das du CCN 3 ******e findest. Also für mich ist dein Geschmack totaler Müll. Du feierst immer genau das Gegenteil von guter Musik oder hasst immer das Gegenteil

Gehen wir das Ganze mal der Reihe nach durch. Bezüglich des Zhts. 3: Seit wann wird qualitativ gute Musik am Erfolg oder den Verkaufszahlen gemessen? Ich bin zudem bei weitem nicht der einzige Kolle-Fan, der das Zht. 3 als sein bestes Album ansieht, aber das ist natürlich Geschmackssache. Abgesehen davon war das Tape auf 6000 Exemplare limitiert, nach kurzer Zeit ausverkauft (natürlich kein Vergleich zu den heutigen Dimensionen) und rettete Selfmade Records vor dem Bankrott. Dass damals niemand Kollegah feierte stimmt somit genau so wenig wie die Behauptung, dass er über seine alten Releases lacht. Er findet vereinzelt Dinge in der Retrospektive nicht mehr so gut, was bei Künstlern ganz normal ist. Ansonsten spricht er in diversen Interviews oder im Chronik III-Buch äußerst positiv über seine bisherige Diskographie.

Kommen wir zu EGJ. Wenn du nur vier Tracks auf CLA$$IC feierst, ist das völlig legitim. Was ich an dem ganzen Album feiere, steht oben ausführlich geschrieben. Dass CCN 3 ******e ist, habe ich auch nie behauptet, das kannst du ebenfalls oben nachlesen. "Also für mich ist dein Geschmack totaler Müll" - du sagst es doch schon selbst, es geht um MEINEN Geschmack. Wenn du diesen als Müll empfindest, ist das ebenfalls völlig legitim. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Deine abschließend pauschal getätigte Aussage wird somit hinfällig.

Du bist definitiv der größte Honk in Deutschland. Du nimmst den erfolgreichsten Deutschen Rapper,wegen dem es überhaupt erst Deutsch Rap gibt. Einen Pionier mit der geilsten Stimme und den besten Beats der mehrere Meisterwerke und Platin Alben hatte in eine Liste mit Majoe,Farid,Sinan G und Kay One.

Du bist der größte Idiot ever deine Meinung ist so viel Wert wie *****

Bei einem Punkt geb ich dir Recht, er hat es nicht verdient in eine Kiste mit den anderen Hampelmännern gesteckt zu werden aber das ändert nichts daran das er den gleichen Käse schon seid Jahren immer und immer wieder macht und das du die Alben von ihm als Meisterwerk bezeichnest ist ja wohl Witz oder?
Nur weil er einer der ersten war und einen guten Business Mind hat heißt das noch lange nicht das er MEISTERWERKE produziert! Weißt überhaupt was Meisterwerke sind? Vielleicht hatte er 2-3 Songs die ''Meisterwerke'' zu ihrer Zeit waren, aber diese über Jahre hin weg zu kopieren und als neu zu verkaufen ist kompletter Schwachsinn und das sagt mir das bei ihm nur das Geld zählt. Genau so wie bei den anderen.

Und das meine Meinung so viel wert ist wie ***** ist mir klar haha deine ja auch.
Wir sind Hip-Hop.de Kommentare mehr nicht diggi

"Wegen dem es erst deutschrap gibt" haha made my day. Danke das du mich belehrst wer der Erfinder des deutschrap ist. War immer der Meinung das waren advanced chemistry etc. aber nun weiß ich ja bescheid.

"wegen dem es überhaupt erst Deutsch Rap gibt."
Sorry, aber diese Aussage ist einfach nur blöd. xD
Sagen dir Namen wie Azad, Savas, Samy, Creutzfeld&Jakob, Beginner, RAG oder von mir aus auch Torch was? Haben alle Erfolge verzeichnet, als Bushido, Orgi und Hengzt ihre Tapes noch persönlich zu Downstairs gebracht haben um die da zu verticken. Er hat Gangster-/Streetrap ZUSAMMEN mit Aggro nach oben gebracht, aber das ist bloß ein Subgenre von Rap, dass weder Aggro noch Bushido erfunden haben, sondern das von ihnen zusammen mit BC/Bassbo***/ILM usw. aus den USA adaptiert wurde. Und vergleicht man Bus Demotape von 1999 mit KoK 2001 fällt schnell auf, dass er mit Sicherheit nicht alleine auf die Idee kam zu sagen "Ich mach jetzt Gangsterrap".
Und von wegen Platin Alben: Eine Auszeichnung für eine bestimmte Menge verkaufter Alben sagt NICHTS über die Musik aus - sonst müssten Milli Vanilli ja auch unglaublich gute Musiker gewesen sein (6x-Platin USA).
Achja, Meisterwerke mit Bushidos Beteiligung? VBbzS, evtl. CCN 1.
Bis (einschließlich) Staatsfeind Nr.1 hat er vernünftige Sachen rausgebracht (zumindest stellenweise), bis dahin war seine Stimme auch geil. Aber die Jahre danach hat er sich nur noch so angehört, als hätte er kein Bock, aber muss es halt machen um Kohle reinzubringen. Die Stimme ist/war gut, aber er nutzt sie nicht mehr.
Und bzgl. Beats: Er kann Samples diggen, neuere Sachen kenne ich nicht so, aber mMn hatte er seine besten Beats als er mit Ilan produziert hat. Also 2003/2004, von mir aus auch noch auf CCN2 mit Saad 2005.

Kool AMARSCH: Die 187ers gehören in diese Liste mMn nicht wirklich rein. Bin auch kein Fan von der Mukke aber die Jungs sind authentisch bis zum geht nicht mehr, außerdem sind die Jungs auch einfach HipHop. Das kann man bei den meisten anderen eher nicht behaupten.
Achja und bzgl. Sinan-G: Pass auf, sein Bruder Rooz arbeitet hier. :D

Augenkrebsmodus...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Bushido in DSDS-Jury? Seine Beziehung zur Castingshow im Rückblick

Bushido in DSDS-Jury? Seine Beziehung zur Castingshow im Rückblick

Von Michael Rubach am 12.08.2020 - 12:13

Bushido soll laut zahlreichen Medienberichten in der Verlosung für eine Jury-Position bei DSDS sein. Für die nächste Staffel der Castingshow haben sich die Verantwortlichen dazu entschieden, gleich mehrere Stühle am Juroren-Tisch neu zu besetzen. Das regt die Fantasie des Boulevards an. Grund genug, mal einen Blick auf Bushidos Vergangenheit mit dem RTL-Format zu werfen.

Bushido & DSDS: Da war mal was

Zunächst einmal die aktuelle Ausgangssituation: RTL hat sich von sämtlichen Jury-Mitgliedern getrennt – außer von Dieter Bohlen. Der scheinbar unverwüstliche Pop-Titan bekommt also eine komplett neue Auswahl von Expert*innen an die Seite gestellt. Neben Bushido werden übrigens noch die Schlagerstars Michael Wendler und Maite Kelly als mögliches frisches Personal gehandelt.

Dass Xavier Naidoo nicht erneut in die Jury beordert wurde, ist angesichts seines Absturzes zum rechten Verschwörungsideologen kaum verwunderlich. Pietro Lombardi hat sich in einem Statement auf Instagram von der Sendung verabschiedet. Für Choreografin Oana Nechiti ist ebenfalls Schluss.

Um nahe an der Zielgruppe zu bleiben, bietet sich an, einen der vakanten Posten mit einem Artist aus der Deutschrapszene zu besetzen. Ein Charakter wie Bushido würde zudem noch zusätzlich polarisieren. Dass ausgerechnet sein Name in der Berichterstattung auftaucht, scheint nur konsequent.

Vor inzwischen acht Jahren ließ der Berliner Rapper öffentlich verlauten, dass er "bereit" für DSDS sei. Das hing auch mit seiner damaligen Sympathie für einen Jury-Kollegen zusammen. Bushido fand: "Dieter Bohlen ist ein geiler Typ." Zu einem Engagement kam es seinerzeit aber nicht.

Bushido vs. RTL & Kay One

Dafür tauchte Kay One 2014 in der 11. Staffel hinter dem Jury-Pult auf. Nach seinem Abgang von Ersguterjunge war die Stimmung zwischen Kay und Bushido weiterhin äußerst frostig. Bushidos Disstrack "Leben und Tod des Kenneth Glöckler" erschien wenige Wochen vor dem Start der Ausstrahlung der Sendung. In diese angespannte Situation hinein performte eine junge Frau – die einen ziemlich irritierten Eindruck erweckte – vor Kay One unter anderem den Bushido-Song "Schmetterling". Dem ließ sie eine skurrile Ansage folgen. Sie war offenbar Fan von Bushido. Einen kurzen Eindruck von der Performance gibt es hier:

Bei den Kollegen von rap.de erklärte Bushido daraufhin, dass der "Hass" gegenüber Kay es ihm damals nicht ermöglicht hätte, die Show zu verfolgen. Dass jedoch eine Kandidatin ins Spotlight gerückt wird, die den Beef zwischen den Parteien aufgreift, sei "RTL-Niveau par excellence" gewesen. Das Fazit zu dem Kölner Sender fiel vernichtend aus: "Alles H*rensöhne und das werden sie auch bleiben."

Wie vergiftet die Atmosphäre zwischen DSDS und Bushido war, lässt sich ebenso anhand von Musik zurückverfolgen. Schon auf der "Sonny Black"-Single "Mitten in der Nacht", die Ende 2013 releast wurde, verkündete Bushido: "Ich f*cke RTL, diesen H*rensohnsender". Dort wünschte er außerdem allen bei DSDS inklusive Kay One eine bis heute unheilbare Krankheit:

"Ich wünsche allen bei der BZ - und bei DSDS 'n positiven Aids-Test"

Bushido nutzt DSDS als Bühne

Bushidos Antipathie gegenüber einzelnen Personen, die mit dem Format in Verbindung stehen, zeigte sich noch an anderer Stelle. 2011 ließ er über einen seinen Buddy Cosimo (manche werden sich erinnern) Grüße an die damalige Jurorin Fernanda Brandão ausrichten. Die wenig schmeichelhafte Nachricht, das sie schlecht im Bett gewesen sei, wurde zusammen mit einer handsignierten Autogrammkarte überstellt.

Ebenso ließ es sich Bushido nicht nehmen, die Auftritte von Kandidat*innen zu kommentieren. So lästerte er 2012 über die Haarfarbe des Teilnehmers Daniele Negroni, der in der Staffel schließlich den zweiten Platz belegte. Kurze Zeit später sollte sich Bushido selbst für eine Jury-Position ins Gespräch bringen. Bis auf diese versöhnliche Randnotiz wirkt die persönliche DSDS-Vergangenheit vorbelastet. Doch "Zeiten ändern dich": Wer hätte vor Jahren gedacht, dass Bushido und Animus nach all dem Beef und Provokationen mal ein Kollaboalbum aufnehmen?

Vor der Bekanntgabe der Auflösung der DSDS-Jury hatte ein Foto von Gzuz und Dieter Bohlen die Gerüchteküche bereits angeheizt. Ebenfalls war Loredana für eine Rolle als Jurorin gehandelt worden. Wie RTL inzwischen bestätigt hat, ist die Rapperin aber "definitiv nicht mit an Bord". Die 18. Staffel des Casting-Formats soll im Januar 2021 anlaufen.

RTL hat sich bisher nicht zu den Mutmaßungen über Bushido geäußert. Ob der 41-Jährige letztendlich wirklich neben Dieter Bohlen & Co auftauchen wird, bleibt fraglich.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)