Heute vor 10 Jahren: "Staatsfeind Nr.1" von Bushido wird veröffentlicht
bushido_cover_staatsfeind_nr1_800_2005.jpg

Heute vor genau zehn Jahren, also am 4. November 2005, erschien Bushidos Album Staatsfeind Nr. 1. Am Release Day ahnte er wahrscheinlich noch nicht, dass ein bloßer Albumtitel zur Realität werden sollte.

Das deutete Bushido jedenfalls in einem Interview an, das wir vor einigen Jahren mit ihm führten. "Vor ein paar Wochen war das bloß ein Albumtitel, mittlerweile ist es Realität geworden. Ursprünglich kam ich auf den Titel, weil man mir plötzlich in den Medien die unterschiedlichsten Dinge vorwarf. Dennoch fühlte ich mich zu diesem Zeitpunkt noch als akzeptiertes Mitglied dieser Gesellschaft. Heute allerdings fühle ich mich wirklich wie ein Staatsfeind."

Im August 2005 saß Bushido 14 Tage in Untersuchungshaft, weil er in Linz einen 20-Jährigen mit zwei weiteren Freunden zusammengeschlagen haben soll. Im Prozess, der ebenfalls am 4. November stattfand, nahm er die Schuld auf sich und musste daraufhin 20.000 € in die österreichische Staatskasse einbezahlen. Nach der Veröffentlichung von Staatsfeind Nr. 1 sollen mehrere Anzeigen gegen Bushido eingegangen sein, woraufhin die Staatsanwaltschaft wegen Volksverhetzung gegen ihn ermittelte. Es war also viel los um Bushido, damals wie heute. 

In Linz saß Bushido allerdings nicht nur ein, dort wurde dann auch sein Album produziert. Und zwar größtenteils von Beatlefield, dem Produzententeam bestehend aus DJ Stickle und Chakuza. Staatsfeind Nr. 1 ist das dritte Soloalbum von Bushido. Mittlerweile stehen insgesamt acht auf seiner Liste. Die seiner Kollaboalben verlängert er in zwei Tagen mit der Veröffentlichung von CLA$$IC.

[amazon B010MXBHLU full]