Die größten deutschen Disstracks aller Zeiten

 

Hach ja, der gute alte Beef. Competition gehört einfach zu Hiphop dazu und Beef und Disstracks sind die logische Konsequenz. Das ganze Hin- und Her-Gedisse bei Twitter und Facebook ist ja zeitweise wirklich unterhaltsam, aber die unangefochtene Königsdisziplin ist der Disstrack.

Es gibt ohne jeden Zweifel massig gute Disses in der deutschen Rap-Historie. Manchmal gehen einzelne Lines, manchmal komplette Tracks und in einigen Fällen der komplette Beef in die Geschichte ein. Außerdem sollte auf den folgenden Seiten klar werden, dass jede Zeit ihre eigenen Regeln hat. Beef 2004 lief komplett anders als 2015.

Mitte der 00er-Jahre trat ein junger Eko Fresh eine wahre Flut von Sprechgesangs-Diffamierungen los. Nachdem er weit weg in der Popwelt war und jede Menge Hohn erntete, meldete er sich damals mit einem flächendeckenden Rundumschlag zurück, um sich den verloren gegangenen Respekt in der Szene zurück zu erkämpfen.

B-Tight, Fler, Sido, Bushido und besonders Ekos Mentor Kool Savas und sein Label Optik Records sollten ihr Fett wegbekommen. Es hagelte Disstracks zurück und in seinen 700 Bars zog Freezy 2012 dieses Fazit:

"Ich disste alles, was nicht niet- und nagelfest ist / solch ein' Track im Deutschrap gab es noch nicht / es war ein Abrechnungs-Boom und alle kackten sich zu / im Nachhinein denk ich, es war vielleicht taktisch nicht klug / denn hätt' ich weiter Kommerz gemacht und ignoriert / wär' ich heut Multi und es würde kein' int'ressier'n / doch es war drin in mir, Hip-Hop"

Dass es taktisch nicht allzu klug war, Savas zu dissen, wurde bald der gesamten Szene klar...

Die Antwort kam straight in Ekos Gesicht. Eine Beerdigung und das Ende einer Karriere – so oder so ähnlich wurde Das Urteil nicht selten betitelt. Man könnte sich in Superlativen überschlagen, aber im Endeffekt konnte Eko trotz dieses üblen Disstracks seine Karriere ziemlich erfolgreich fortsetzen.

Und was war da eigentlich bei Savas los? Fünf Minuten pausenloses Gespitte ohne Hook, Shoutout von 50 Cent, Killaflows, Realtalk und Beleidigungen aus purer Wut, "wo ist jetzt der Diss!?" wurde zur legitimen Antwort auf jede Anschuldigung. Ob man jetzt auf Ekos oder SAVs Seite steht, man muss einfach anerkennen, dass ganz großes Beef-Kino ist.

Damals, bevor Facebook-Likes und Kommentare im Internet ein maßgebliches Stimmungs-Barometer der Rapszene waren, war MTV TRL eine Instanz in Deutschland. Für die Jüngeren unter euch: 10 Songs, du rufst für deinen Favoriten an und votest ihn nach vorne. Nach und nach fliegen die hinteren Platzierungen raus und werden in der Show gespielt. Der Gewinner ist cool. Savas hat das ganze 20-mal in Folge geschafft und war damit der erste deutsche Künstler, der sich das TRL Golden Tape verdiente. Zuvor schaffte das überhaupt nur 2Pac mit Ghetto Gospel.

Als Selfmade Records sich anschickte, Aggro als das Indie-Label Nummer 1 in Deutschland abzulösen, gab es immer stärker werdende Spannungen zwischen Düsseldorf und Berlin. Mit dem Promotrack Westdeutschlands Kings gab es dann eine Provokation, auf die Fler, Kitty Kat und Silla mit Früher wart ihr Fans reagierten. Endlich wieder Beef...

Ganz objektiv kann man diese Angelegenheiten nie bewerten. Flers Schrei nach Liebe und Mut zur Hässlichkeit waren auch starke Tracks, aber Kollegahs Antwort Fanpost stach aus dem Beef heraus. Ähnlich wie bei Ein Guter Tag zum Sterben gegen Separate kann man heute noch die Auswirkungen von Kolles Disstracks in diversen Internet-Kommentaren bemerken.

Wie nach den meisten guten Disses konnte man auch hier diverse Rap-Experten im Netz fragen, die dir dann erklärten, dass Flers Karriere nun vorbei sei (andersrum natürlich auch). Dass er sich von seinem proklamierten Karriereende prächtig erholt hat, zeigte zuletzt die Chartplatzierung von Keiner Kommt Klar Mit Mir.

2013 nahm der größte Beef der jüngeren Vergangenheit richtig Fahrt auf. Bushido hatte beispielsweise mit H.E.N.G.Z.T. (118 Bars!) und FLERräter vor Jahren gezeigt, dass seine Disstracks Wirkung hinterlassen. Dann kommt Leben und Tod des Kenneth Glöckler und ist bei YouTube schnell Bus bisher erfolgreichstem Video Style & das Geld mit ebendiesem Kenneth Glöckler auf den Fersen.

Es folgten unterschiedlichste Behauptungen über Vertragsdetails, Geld, dies und jenes. Die gesamte Szene stand Kopf und hat ihren Senf zum Track dazugegeben. Stern TV, #waslos mit KayBushido und Arafat Abou-Chaker kein Beef wurde so sehr in der Öffentlichkeit ausgetragen wie dieser, was wohl auch an technologischen und medialen Entwicklungen der letzten Jahre liegt. In unserer Umfrage hatte Bushido sich deutlich gegen Kays Antwort Tag des Jüngsten Gerichts durchsetzen.

"Die größten deutschen Disstracks" sind für jeden andere: Sido, Too StrongSamy Deluxe, Azad, Fler, PA SportsShindy, Snaga, ManuellsenKay und und und – welcher Song MUSS für dich noch in diese Liste? Ideen gibt's in dieser Diskussion und diesem Blog-Eintrag.

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de