Faszination Straßenrap: Woran sich sogar Eminem und Bushido bedienten

Wer gut aufpasst und im Sommer oft und gerne auf Festivals unterwegs ist, dem fällt doch relativ schnell auf, wie häufig Mobb Deep hierzulande noch auftreten. Auf dem diesjährigen Openair Frauenfeld beispielsweise konnten die beiden Jungs aus Queens ihr Können wieder unter Beweis stellen. Doch was macht Prodigy und Havoc eigentlich aus? Weswegen gehören sie zur New Yorker Hiphop-Elite?

Mitte der 90er war die Straßenrap-Fraktion in der Hauptstadt des Hiphops stark am Florieren: Der junge Nas verdrehte mit seinem Storytelling die Köpfe, Biggie stellte beeindruckende Dinge mit Wörtern an und Jay-Z schlüpfte in die Rolle einer 90er-Version von Al Capone. Die beiden unter-20-Jährigen von Mobb Deep gehörten zu dieser Welle an härteren Rappern, vermutlich die düstersten aus der Gruppe.

Ihr Debütalbum Juvenile Hell veröffentlichten die beiden im Jahre 1993 mit gerade einmal 19 Jahren. Mit dem Nachfolger The Infamous, der zwei Jahre später erschien, konnten Mobb Deep einen der wichtigsten Klassiker der Straßenrap-Ära schaffen. Das Album gehört vermutlich zu den meist-zitierten und gecutteten Platten aller Zeiten. Besonders die Songs Survival Of The Fittest und Shook Ones Pt. 2 haben einen unvergleichlichen Zeitlos-Charakter. Letzterer konnte mit einer Leichtigkeit die Zeiten überdauern, dass viele Kids der jüngeren Generation den Beat lediglich als Freestyle-Beat aus den Eminem-Battles in 8 Mile kennen.

Havoc, der für einen Großteil der musikalischen Umsetzung der Gruppe verantwortlich war, erzählte uns im Interview davon, dass er gar keine Wahl hatte, den Sound derart düster zu gestalten: "Wir lebten in den Hochhaus-Projects in Queens, die Atmosphäre dort war dunkel und dreckig. Egal, welches Sample ich genommen hätte: Es wäre düster und schmutzig geworden. Es war einfach die Umgebung, die uns so geformt hat."

8 Mile (10/10) Movie CLIP - Rabbit Battles Papa Doc (2002) HD

8 Mile movie clips: http://j.mp/1CM8Nah BUY THE MOVIE: http://amzn.to/rShjp3 Don't miss the HOTTEST NEW TRAILERS: http://bit.ly/1u2y6pr CLIP DESCRIPTION: B-Rabbit (Eminem) battles Papa Doc (Anthony Mackie) and blows him out of the water. FILM DESCRIPTION: Controversial rap star Eminem makes his acting debut in this hard-edged urban drama, inspired in part by incidents from the musician's own life.

Auch in Deutschland haben Mobb Deep zweifellos ihren Stempel hinterlassen. Oft wird der frühe Style von Bushido und Fler auf die beiden New Yorker zurückgeführt. Das ursprüngliche Carlo Cokxxx N*tten strahlt definitiv diejenige rohe Kompromisslosigkeit aus, die auch auf The Infamous zu finden ist. Ähnlich kann man deutlichen Einfluss auf die atmosphärische und thematische Umsetzung seines Solodebüts Vom Bordstein bis zur Skyline erahnen – auch wenn Bushido selbst die direkte Mobb Deep-Inspiration noch viel früher in seiner Karriere sieht:

"Mobb Deep ist eine Gruppierung, die gerade in ihren Anfangszeiten auf jeden Fall – Hell On Earth bespielsweise – richtig krass war. Das war ein Sound, der mich extrem beeinflusst und  angesprochen hat. Vorallem in den Anfängen meiner Musik, wo ich mit Orgi, Hengzt, Frauenarzt und Taktloss gearbeitet hab, hat Mobb Deep mich stark beeinflusst", erzählt der Berliner.

Typisch für Bushidos Anti-Alles-Attitüde gibt es nicht nur positive Worte zum legendären Duo: "Die sind natürlich auch das beste Beispiel dafür, dass mit voranschreitender Zeit die Musik scheiße wird. Beispielsweise der Deal bei 50 Cent, das war halt total der Scheiß. Aber die ersten Sachen waren einfach unglaublich, The Infamous und so. Die Beiden waren die besten."

Nas, seineszeichens Zeitgenosse und zwischendurch auch Diss-Gegner von Mobb Deep, hielt im Gegensatz zu Bushido nur Gutes von der Unterschrift bei 50 Cent und seinem G-Unit-Label: "Ich bin wirklich froh, dass 50 sie unter Vertrag nicht. Sowas würden die großen Firmen niemals machen, die interessieren sich nicht für uns. Es ist ein cooler Move von 50, dass er talentierten Leuten, die keine faire Chance mehr bekommen, wieder eine Plattform bietet."

Vergangenes Jahr konnte Fard sogar ein waschechtes Feature inklusive Video mit Mobb Deep ergattern. Der Track Final Cut landete auf seinem Album Ego.

Zieh dir für noch mehr Einblick zu Mobb Deep unser Interview mit den Legenden aus New York rein!

Mobb Deep über Samples, "The Infamous", Fard, Eminem, 50 Cent & neue Projekte (Interview) - US+A

✔ ABONNIEREN: http://bit.ly/HiphopdeAbo ✚ Alle Folgen: http://bit.ly/InternationalHHDE ► Besuch Mobb Deep auf Hiphop.de: http://hiphop.de/mobb-deep Mobb Deep - "The Infamous": ► Audio CD: http://amzn.to/1LwMDf9 ► MP3-Download: http://amzn.to/1jkrIVR ► iTunes: http://apple.co/1GBJRnF Es gibt einiges zu feiern: "The Infamous" wird dieses Jahr 20 Jahre alt!

Die zwei Klassiker Survival Of The Fittest und Shook Ones Pt. 2 findest du im Übrigen in der Spotify-Playlist Old School Hip Hop von Filtr.

OLD SCHOOL HIP HOP, a playlist by Filtr Sweden on Spotify

Go back to the roots and meet the best hip hop and rap legends of all time!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Mobb Deep richtige Legenden

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Ich soll gef*ckt werden": Fler muss im November wohl vor Gericht

"Ich soll gef*ckt werden": Fler muss im November wohl vor Gericht

Von Till Hesterbrink am 20.10.2020 - 15:59

Fler hat sich mit der Bild-Zeitung getroffen und über eine wohl am 4. November anstehende Gerichtsverhandlung unterhalten. Ihm sollen wohl insgesamt 23 Vorwürfe in sechs Anklagen gemacht werden. Die Staatsanwaltschaft fordert zwei Jahre Gefängnis für Flizzy und das ohne die Möglichkeit auf Bewährung. Außerdem soll ein Strafbefehl über 54.000 Euro gestellt worden sein.

Fler sieht Verhältnis zu Arafat in der Schuld

Schon als die Vorwürfe gegen Fler das erste Mal laut wurden, behauptete er, die Anschuldigungen seien völlig überzogen. Der eigentliche Grund, warum so massiv gegen ihn vorgegangen würde, sei seine Beziehung zu Arafat Abou-Chaker.

Bereits zu Beginn dieses Monats hatte der Fler uns gegenüber erklärt, es gehe bei der ganzen Sache auch darum, ihn mundtot zu machen.

"Ich hab mich ein bisschen eingesetzt für Arafat. Die wollten mich wegen Raub in den Knast stecken, obwohl das vielleicht eine Sachbeschädigung gewesen ist. [...] Man merkt halt, da ist so viel Ego im Spiel, bei den Bullen. Das ist so ein Ego-Ding und jeder der sich irgendwie auf die Seite [von Arafat] stellt, kriegt auf den Deckel."

Er sei aber von der Unschuld Arafats überzeugt und würde daher auch für ihn einstehen. Nach Fler wäre vieles, was man in den Medien über Arafat lesen würde, komplett aufgebauscht. Aus ihm würde eine Art "Al Capone" gemacht, obwohl er sich legal verhalten würde.

Gegen Arafat Abou-Chaker läuft aktuell ein Prozess unter anderem wegen Bedrohung und Freiheitsberaubung, in welchem Bushido Nebenkläger ist.

Bushido soll angeblich vor Gericht gelogen haben

Bushido und Arafat Abou-Chaker streiten sich seit geraumer Zeit vor Gericht. Am 11. Verhandlungstag, der am Montag stattgefunden hat, ging es wohl vor allem um eine Razzia auf dem sagenumwobenen Grundstück in Kleinmachnow - und darum, wer wann und wie genau von dieser Durchsuchung Wind bekommen hat.

Im Interview mit der Bild führt Fler weiter aus, dass das LKA und das zuständige Polizeirevier ihn "auf dem Kieker" hätten. So würde er in einem völlig unverhältnismäßigem Maße kontrolliert und seine Wohnung durchsucht, obwohl es sich bei seinen Vergehen lediglich um geringfügige Straftaten handele

Mitte des Jahres wurde ein Haftbefehl gegen Fler ausgestellt, da er ein RTL-Kamerateam beraubt haben soll. Diesen Haftbefehl musste die Staatsanwaltschaft zurückziehen, da der Tathergang nicht sachgemäß beschrieben wurde, entschied ein Ermittlungsrichter. Auch eine gegen Fler gerichtete Telekommunikationsüberwachung wurde als rechtswidrig eingestuft.

Strafbefehl über 54.000 Euro & Anklage für Flers Verlobte

Des Weiteren habe Fler einen Strafbefehl über 54.000 Euro erhalten, da er angeblich Teile der Ermittlungsakte zum aktuellen Abou-Chaker-Prozess veröffentlicht haben soll. Allerdings habe er diese Dinge in Wirklichkeit lediglich retweetet. Gegenüber der Bild verurteilte er dies als "Staatsschikane".

Auch gegen seine Freundin wurde Anklage erhoben. Sie soll damals das "Fanboy"-Video gefilmt und verbreitet haben.

Daran, dass die Ermittlungen gegen ihn fair ablaufen, hätten sowohl Fler als auch dessen Anwalt große Zweifel. Trotzdem wolle sich Flizzy nicht unterkriegen lassen:

"Aber ich gehe lieber aus Protest in den Knast, als dem Staat mein Geld zu geben."

Die Staatsanwaltschaft fordert eine Strafe von zwei Jahren für Fler, ohne die Möglichkeit auf Bewährung.

Fler könnte eine mehrjährige Haftstrafe drohen

Fler muss sich mal wieder mit der Justiz rumschlagen. Gestern postete er auf Instagram, dass er vor einem Berliner Gericht in 20 Fällen angeklagt wird. Dafür wurde ein erweitertes Schöffengericht einberufen, welches nur hinzugezogen wird, wenn die Staatsanwaltschaft mit einer Haftstrafe von mindestens zwei Jahren rechnet.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)