Eminems beste Live-Auftritte: Wenn der Rap God zur Audienz bittet

Eminem ist der Headliner auf dem Openair Frauenfeld 2018. Ihn live erleben zu dürfen, ist ein Privileg – ein Geschenk. Schließlich steigt der Rap God nicht alle Tage vom Olymp herab, um sich unter die Normalsterblichen zu mischen. Wenn er dann doch Konzerte gibt, nehmen sie biblische Ausmaße an. Der Name Eminem steht zwar in erster Linie für Reimtechnik, aber auch für seine unbändige Live-Energie. Dabei spielt das Alter des Protagonisten, sein aktueller Output oder die Venue keine Rolle. Um uns und dich entsprechend aufs Openair Frauenfeld 2018 vorzubereiten, kommen hier die besten Live-Performances von Eminem.

Eminem live 1997: "I Just Don't Give a F*ck"

Fangen wir am Anfang an: Eminem rappt 1997 "I Just Don't Give a F*ck" im legendären New Yorker Wetlands Preserve-Club. Den Laden gibt es schon lange nicht mehr, aber Eminems Auftritt wurde zum Glück für die Ewigkeit festgehalten. Der junge Marshall Mathers rattert seine Zeilen gnadenlos on point herunter. Er wirkt wie der personifizierte Hunger. Zur Einordnung: Das war rund zwei Jahre, bevor die "Slim Shady LP" erschienen ist, auf der der Song dann erst veröffentlicht wurde. Es dürften solche Szenen sein, die Jahre später als Inspiration für "8 Mile" gedient haben:

Eminem & Dr. Dre live 1999: "Forgot about Dre"

Ein weiteres Schmankerl aus fast vergessenen Tagen: Eminem und Dr. Dre waren 1999 bei "Top of the Pops" der BBC. Da sind vor ihnen schon illustre Gäste wie die Beatles oder die Rolling Stones aufgetreten. Dass Eminem und Dr. Dre mit "Forgot About Dre" komplett abreißen, versteht sich von selbst. Wer damals im kleinen Kreis dabei war, darf sich mehr als glücklich schätzen.

Eminem live 1999: MTV Spring Break-Party

Eminem katapultiert sich innerhalb kürzester Zeit als Headliner auf die großen Bühnen. 1999 hat er zum Beispiel diese denkwürdige Performance bei der MTV Spring Break-Party abgeliefert. Direkt am Meer, mit haufenweise leicht bekleideten Menschen, die umherstolzieren – und Slim Shady zum Anfassen.

Eminem live 2000: MTV Music Awards

Im Jahr 2000 stürmt Eminem dann die MTV Music Awards. Aber er kommt nicht allein: Ihn begleiten haufenweise Klone, die genauso aussehen wie er und genauso gekleidet sind. Es gibt wohl keine kraftvollere, beeindruckendere Performance der Songs "The Real Slim Shady" und "The Way I Am":

Eminem live 2001: Los Angeles

Es gibt die verrücktesten Live-Auftrite von Eminem. Mal wird er vom Schauspieler Willem Dafoe anmoderiert, mal performt er gemeinsam mit Elton John, um seinen Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Aber Eminem hat in seinen jungen Jahren auch richtig auf die Kacke gehauen. Zum Beispiel bei diesem Konzert in Los Angeles, wo er einfach mit Eishockey-Maske und Kettensäge reinkommt. Die ganze Show ist extrem sehenswert, aber "Kill You" sticht besonders heraus.

Eminem live 2002: "Anger Management Tour" in Detroit

Eminem absolviert dieses Heimspiel mit Bravour und kriegt unendlich viel Fanliebe zurück. Proof macht die Show perfekt. Kauf dir die "Anger Management Tour"-DVDs! Ebenfalls denkwürdig: Wie Eminem bei den MTV Music Awards 2002 im Superheldenkostüm angeflogen kommt – und dann komplett zerstört.

Eminem & 50 Cent live 2012: "Til I Collapse" Remix

Zehn Jahre später und Eminem hat es selbstverständlich immer noch drauf. Zusammen mit 50 Cent bildet er ein unschlagbares Team. Den Beweis liefern die zwei Rapper 2012 erneut beim SXSW-Festival in Austin, Texas.

Eminem & Skylar Grey live 2017: "Walk on Water"

Eminem sorgt 2017 wieder für richtig viel Wirbel. In der epischen BET-Cypher nimmt er den US-Präsidenten auseinander und mit "Revival" erscheint das erste Eminem-Album seit einer kleinen Ewigkeit. Dazu gibt Eminem natürlich auch wieder ein Ausnahme-Konzert bei den MTV EMAs, und zwar gemeinsam mit Skylar Grey.

Eminem ft. Skylar Grey 'Walk On Water' | MTVEMA

Watch Eminem ft. Skylar Grey 'Walk On Water' from the 2017 VMAs.

To be continued...

Eminem - Revival

Von Jonas Lindemann am 18.01.2018 - 17:17 Die (Trap)-Newcomer-Flut der letzten Jahre entfachte eine andauernde Diskussion zwischen Verfechtern des Oldschool-Raps und der neuen Generation. Nun äußerte sich Eminem in einem Interview mit dem französischen Radiosender Skyrock FM mit einer deutlichen Meinung zu der Debatte.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Dope! Letztes Jahr in Glasgow gesehen, da merkt man mal wie viele Dinger er in petto hat, die einfach jeder kennt und welche Bandbreite an Inhalten der Typ über die Jahre geliefert hat! Aber ich vermisse die Up In Smoke Tour in eurer Liste!

Stimmt !!!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Snoop Dogg, Ice Cube, E-40 & Too $hort spielen 1. Single als Supergroup Mount Westmore

Snoop Dogg, Ice Cube, E-40 & Too $hort spielen 1. Single als Supergroup Mount Westmore

Von Clark Senger am 19.04.2021 - 12:52

Die Westcoast Avengers sind endlich gelandet! Einige Monate nach der Ankündigung, dass Snoop Dogg, Ice Cube, E-40 und Too $hort eine Supergroup bilden würden, stand das Quartett am Wochenende erstmals gemeinsam auf einer Bühne. Beim im Vorfeld massiv gehypten Boxkampf zwischen YouTuber Jake Paul und MMA-Fighter Ben Askren feierte der erste Vorgeschmack "Big Subwoofer" von Mount Westmore Premiere.

Snoop Dogg, Ice Cube, E-40 & Too $hort: "Big Subwoofer" bei Jake Paul vs. Ben Askren

In einer knapp 20-minütigen Performance machten die vier zunächst mit Solotracks überdeutlich, welche Legacy sie mit in das Projekt bringen. E-40s "Choices" (Money Boys Cover verhalf dem Track auch hier zu Kultstatus), Ice Cubes Klassiker "It Was A Good Day", Too $horts "Blow The Whistle" oder Snoop Doggs "Gin n Juice" gehörten zum Set. Ein Genuss, der ein ordentliches Publikum verdient hätte. Dennoch: So weit, so gut als Warmup für die Mount Westmore-Premiere.

Nach etwa 16:20 Minuten im Video (siehe unten) klingt Snoops Solo-Slot dann aus. Jetzt stehen vier überdimensionierte Stühle auf der Bühne, die an das "The Voice Of ..."-Setup erinnern. Während Snoop und Too $hort noch an ihren Blunts ziehen, macht E-40 auf dem Kato On The Track Beat den Anfang und holt sich den Fokus der Aufmerksamkeit:

"I ain't on hiatus, I ain't missin' in action (Uh-uh) / I'm the center of attention, b*tch, the main attraction"

Nach einer Hook, die mit eindeutiger Lowrider-Tauglichkeit den Oakland- und LA-Roots der vier MCs gerecht wird, übernimmt Snoop, der nach acht Takten an Too $hort übergibt. Den letzten Part liefert dann Cube inklusive einer Anspielung auf seinen Hit von 1993:

"It's a new day, still got the AK / If these b*tches wanna take it back to '88"

Wenn "Big Subwoofer" die Marschroute für das Mount Westmore Album vorgibt, dann können wir uns auf Rap der alten Schule einstellen, der bestens für Partys der unterschiedlichsten Größenordnungen geeignet sein wird. Der bouncende Bass passt schon sehr gut in die Westcoast-Tradition.

Wie es zur Supergruppe Mount Westmore kam

Bereits letztes Jahr rückte Too $hort im MC Serch Podcast "Serch Says" mit einigen Infos über das Projekt raus. Er erklärte etwa, dass er während der Corona-Quarantäne einen Anruf von Cube und E-40 bekommen hat, die seine Einstellung zur Westcoast-Supergroup in Erfahrung bringen wollten. Er sei direkt begeistert gewesen und habe wie die anderen schnell begonnen, Beats und Rap aufzunehmen. Anfang Dezember hatte das Quartett so schon rund 25 Songs parat:

"Ich schwöre bei Gott, wir haben so schon 25 Songs aufgenommen. Wir waren nicht einmal zusammen im Studio, du wusstest nie, was dich erwartet. Die Sachen hören sich unglaublich gut an."

("I swear to God we made 25 songs like that. Them muthaf*ckas, we never once went to the studio together, them sh*ts, you would never never even know. Them sh*ts sounds amazing.")

Snoop Dogg, Ice Cube, Too $hort & E-40 gründen neue Rap-Supergruppe

Vier der größten US-Rap-Legenden formen jetzt eine neue Supergruppierung: Snoop Dogg, Ice Cube, Too $hort und E-40. In einem Interview mit MC Serch...

Wann genau wir mehr davon zu hören bekommen, ist bislang noch unklar. Aber mit dem ersten Live-Auftritt und einem potenziellen Cover Artwork, das die Jungs kürzlich auf ihren Socials posteten, stehen die Zeichen grade gut, dass bald mehr kommt. When you see all 4 it's Mount Westmore!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)