Eminem schwärmt von 2Pac: "Ein wahres Genie!"

Nachdem Kendrick Lamar bereits seiner Begeisterung für Eazy-E als Person und Musiker per Tributschreiben Ausdruck verliehen hatte, ist nun Marshall Mathers dran. Eminem schreibt in der aktuellen PAPER-Ausgabe darüber, was 2Pac für ihn in jungen Jahren bedeutet hat.

Eminem beginnt, zu erzählen, er habe mit 18 oder 19 Jahren zum ersten Mal 2Pac auf einer Digital Underground-Platte rappen gehört. Anschließend habe ihn das Video zu Brenda's Got A Baby enorm geflasht. Seiner Meinung nach habe 2Pac seinen Höhepunkt zu Zeiten von Me Against The World um 1995 herum erreicht – noch bevor seine Wege sich mit Death Row und Dr. Dre kreuzten. Me Against The World könne es im Vergleich mit jedem anderen Hiphop-Klassiker-Album aufnehmen, so Em.

Eminem produzierte lange nach 2Pacs Ermordung das posthumes Album Loyal to the Game. Für ihn sei es eine unbezahlbare Ehre gewesen, mit Pacs Vocals kreativ werden zu dürfen: "You wouldn't be able to tell the 18/19-year-old Marshall that he would ever be able to get his hands on some Tupac vocals and have that opportunity. It was such a significant piece of history for me and so much fun. I'm like a kid in a candy store; going nuts with the fact that I'm putting beats under his rhymes."

Den gesamten Brief kannst du dir bei den Kollegen von PAPER durchlesen. K-Dots Tribut an Compton-Idol Eazy-E gibt's hier. Im letzten Teil wird Swizz Beatz schließlich über The Notorious B.I.G. schreiben.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Wie Eminem 50 Cent zu neuer Musik inspiriert hat

Wie Eminem 50 Cent zu neuer Musik inspiriert hat

Von Paul Kruppa am 30.08.2021 - 21:14

Auch wenn 50 Cent in letzter Zeit vor allem durch seine vielen Serienprojekte im Fokus steht, ist er im Herzen natürlich Rapper. Seit 2014 ist jedoch kein neues Album von Fiddy mehr erschienen – doch bei einem aktuellen Eminem-Verse hat es den New Yorker mal wieder so richtig gekitzelt. Fifty musste offenbar das Studio entern.

Eminems Nas-Feature bringt 50 Cent zum Schreiben

In einem kurzen Interview auf dem YouTube-Kanal von People enthüllte 50 Cent (jetzt auf Apple Music streamen), was ihn musikalisch inspiriert. Speziell Eminems Leistung auf dem neuen Album von Nas ("King's Disease 2") hat es dem US-Star angetan. Der Track "EPMD 2" ist nicht spurlos an ihm vorbeigegangen.

"Wenn Em etwas macht, das für mich heraussticht, ist es etwas Besonderes. Er hatte gerade einen Auftritt auf Nas' Album und das hat mich dazu gebracht, wieder aufzunehmen zu wollen, weil ich mich so dazu connectet gefühlt habe. Er klang so gut, dass ich dachte: 'Ich muss etwas schreiben.'"

("When Em does something that stands out to me, it’s special. He just had a performance on Nas’ album, and it made me want to record again because of my connection to it. He sounded so good that I was like: 'I gotta write something.'")

50 Cent fühle sich weiterhin in der Rapszene verankert. Selbst wenn er nicht immer alles mit der breiten Öffentlichkeit teile. Manchmal treibe es ihn ins Studio, um etwas zu recorden. Die Bewunderung für Eminems Performance auf der Kollabo mit Nas äußerte 50 Cent im Vorfeld schon auf Instagram. Dort schrieb er, dass man einfach zuhören solle.

Auf dem Song bekommt Fifty von seinem Freund auch einen Shoutout: "I hit 50 via text / Told him that I love him 'cause I don’t even know when I’ma see him next".

Neben der Inspiration durch Eminem hebt 50 Cent übrigens ebenfalls den Einfluss von TikTok auf die aktuelle Musikkultur hervor. Hier kannst du das Interview sehen (ab Minute 05:26):


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!