Doctors of Hiphop: 4 deutsche Rapper, die promoviert haben

Dir brauchen wir ja nicht erklären, dass einige Rapper lyrisch ganz weit vorne mitspielen. Mit einer riesigen Reichweite verbreiten sie teils poetische, kritische, nachdenkliche und manchmal auch fragwürdige Lyrics. Wenn man sich tief in die Materie gefuchst hat, neigt man dazu, Rapper als die Dichter und Denker unserer Zeit zu sehen – womöglich zu Recht.

Während Rap-Fans die Mucke am liebsten auch im Deutsch- oder Englischunterricht zerpflücken würden, rennen da draußen immer noch Leute rum, die das komplette Hiphop-Ding lediglich mit "öhhh, isch f*cke deine Mutta" assoziieren.

Wir haben dir einige Beispiele rausgesucht, die den Stereotyp des Prolls widerlegen (No offense! Du weißt, auch bekennende Prollz machen geile Mucke). Kannst du dann an Ostern dieser Tante unter die Nase reiben, die denkt, dass Rap aus dir einen Drogendealer macht.

Enemy, dessen Part auf Kalash bei 3:44 Minuten beginnt, ist zwar (noch) kein Doktor, aber anscheinend auf einem guten Weg: "Ich bin kein Dulli, ich bin Medizinstudent." Wer nicht mit einem werdenden Arzt in Haftis Reihen gerechnet haben sollte, wurde eines Besseren belehrt.

Welche deutschen Rapper bereits promoviert haben, zeigen wir dir auf den kommenden Seiten...

Seiten

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

****a.. du hast einfach mal Rhymin Simon vergessen.

@Clark Senger Dexter ist Kinderarzt und wurde nicht erwähnt.

felix is auch kein rapper ;) zumindest sollte er bei seinen dilla-biter-beats bleiben....

Was ist mit Crack Claus von Ruffiction?

musste bei dem artikel auch sofort an rhymin simon denken.. und er ist nicht dabei

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Uni-Studium: Du kannst jetzt einen Rap- & MC-Abschluss machen

Uni-Studium: Du kannst jetzt einen Rap- & MC-Abschluss machen

Von David Molke am 02.07.2019 - 16:31

Wer Rap studieren will, kann das jetzt ganz offiziell in Birmingham tun. An der Academy of Contemporary Music (ACM) wird ab September ein Studiengang angeboten, der "Rap and MC pathway" heißt. Ein entsprechendes Degree, also einen richtigen Abschluss, könnt ihr an der Musikhochschule ebenfalls machen.

Rap-Studiengang in Birmingham startet im September

Der Rap- und MC-Studiengang "Rap and MC pathway" geht schon im September los. Es soll Veranstaltungen zu den Schwerpunkten Lyrik, Flow, Delivery und Originalität geben, die in Birmingham und Guildford stattfinden. Auch das Produzieren von Beats wird offenbar thematisiert. Wenn du Interesse hast, kannst du dich noch dafür anmelden.

Die Uni hat sogar einen schicken Werbefilm für ihren neuen Studiengang fabriziert. Der verspricht, dass angehende Rapper und MCs dort ernst genommen werden – und die Lehrenden auch wissen, dass sie es hier nicht mit einer Metal-Band zu tun haben. Stattdessen soll es sich um Leute handeln, die etwas von der Materie verstehen.

Der Studiengang umfasst die folgenden Bereiche, in denen ihr besser werden sollt:

  • Schreiben
  • Aufnehmen
  • Performen
  • Musikbusiness verstehen

Die Sache hat einen Haken: Die Kohle. Wie in Großbritannien üblich, kostet der Spaß eine ganz schöne Stange Geld. Und zwar stolze 11.000 britische Pfund, was umgerechnet fast 12.300 Euro sind. Aber immmerhin insgesamt, für den ganzen Zeitraum von zwei Jahren, die das Studium dauert, bis ihr euren Abschluss habt.

Dafür gibt sich aber unter anderem auch der Rapper Shao Dow als ACM-Tutor die Ehre.

ACM on Twitter

ACM tutor and award winning rapper, @ShaoDowMusic, appeared live on @BBCSurrey's Breakfast show this morning. ShaoDow chatted about music, our new Rap & MC degree and more... Listen back: https://t.co/iBkDqoOqgI Learn more about our MC & Rap course: https://t.co/DaXSjqimUV

Executive Chairman und CEO der ACM Kainne Clements freut sich selbstverständlich sehr über die Einführung des neuen Studiengangs samt entsprechendem Abschluss:

"I could not be more proud of the team at ACM who have put together this incredible programme for lyricists, rappers, MCs, and those of you who want to make beats. You know that you can really only get to where you want to be by collaborating – so that is what this is all about, and I cannot wait to see what happens next."

Aber selbstverständlich geht es auch andersrum: Einfach etwas Rap-fremdes Studieren, darin promovieren und mit Doktortitel rappen.

Doctors of Hiphop: 4 deutsche Rapper, die promoviert haben

Dir brauchen wir ja nicht erklären, dass einige Rapper lyrisch ganz weit vorne mitspielen. Mit einer riesigen Reichweite verbreiten sie teils poetische, kritische, nachdenkliche und manchmal auch fragwürdige Lyrics. Wenn man sich tief in die Materie gefuchst hat, neigt man dazu, Rapper als die Dichter und Denker unserer Zeit zu sehen - womöglich zu Recht.

50 Jahre Hiphop: Museum in der Bronx soll pünktlich zum Jubiläum öffnen

Von Michael Rubach am 12.06.2019 - 15:50 Vor über 10 Jahren wütete ein Brand in den Universal-Studios in Hollywood. Die umfangreiche Story "The Day the Music burned" im The New York Times Magazine legt nun nahe, dass dabei ein erheblicher Schaden entstanden ist, der bisher weitestgehend vor der Öffentlichkeit geheim gehalten wurde.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)