Deutschrap reagiert auf legendäres ATCQ-Comeback

Ganze 18 Jahre mussten Fans warten, doch Mitte November 2016 war es dann endlich so weit: A Tribe Called Quest brachten hier letztes Album. Offenbar auch ein alleszerberstendes. Es ging nicht nur auf Platz 1 (natürlich), sondern konnte als erstes "Protestalbum der Ära Trump" auch schon durch die Bank weg alle überzeugen.

Darunter auch deutsche Rapper und Produzenten aller möglichen Riegen. Noch im März, als MC Phife Dawg leider von uns ging, sprachen Rapper wie Frauenarzt oder Kool Savas noch ihr Beileid aus. Letzterer schrieb sogar: "ATCQ haben meine Jugend geprägt. Bin zutiefst traurig."

Zum neuen Album haben beide noch nicht explizit ihre Meinung geäußert. Dafür aber Max Herre, der erzählte, die Platte "gleich am ersten Tag gekauft und es sofort geliebt" zu haben. Besonders die Musikalität und das Zusammenspiel der drei MCs habe ihm gefallen. Für Casper ist die Platte sogar das beste Stück Musik aus dem Monat November.

Neo Magazin-Spitter Dendemann ließ dank einer Reihe kryptischer Tweets wissen, dass er das ATCQ-Album mitbekommen hat und die dicke Ladung "dirtytalk" vermutlich auch abfeiert. Auch Laas Unltd., der während des Releases wohl eher ein Auge auf Shindys Dreams hatte (aufgrund eigener Mitarbeit), fand Zeit für die Tribe-Platte. Dank eines Retweets wissen wir auch von der Begeisterung eines weiteren hochklassigen Lyrikers, nämlich Chefket.

In einer Woche, in der Donald Trump zum Präsidenten des mächtigsten Landes der Welt gewählt wurde, hielt Flo Mega das Album der New Yorker Legenden noch für eine Aufmunterung. Dexter findet We got it from here... Thank You 4 Your service einfach nur "Hammer", für Rooq "hört und fühlt [es] sich wie nach Hause kommen an" und Shuko spricht eine eindeutige Hörempfehlung aus.

Auch die Medienlandschaft konnte größtenteils überzeugt werden. Niko von den Kollegen der Backspin war vor Release noch "vorsichtig freudig", wie es sich bei Comebacks auch immer gehört. Die Zweifel dürften nach Veröffentlichung wohl aus dem Weg geräumt worden sein. Falk findet "leider nur 5-6 gute Tracks" auf dem Album. "Würde gerne mehr mögen. Aber Rest geht mir geschmacklich nicht rein", gibt er zu.

Im Hiphop.de-Team finden sich auch einige begeisterte Hörer: Helen schwärmt vom Album, und die letztwöchige Folge On Point handelte ebenfalls von A Tribe Called Quests Platte.

Zieh dir unten nochmal alle gesammelten Reaktionen rein. Wie gefällt dir We got it from here... Thank You 4 Your service? Hast du schon reingehört? Falls nicht, kannst du's hier in der Best Of ATCQ-Playlist auf Spotify nachholen und gleich auch direkt alten Stuff der Band hinterherschieben.

A Tribe Called Quest - We Got It From Here...Thank You 4 Your service, a playlist by A Tribe Called Quest on Spotify

The first new album in 18 years! Feat. Whateva Will Be. Plus hear classics Can I Kick It, Electric Relaxation, Award Tour, Scenario, Buggin Out, Jazz (We Got) & more

Frauenarzt on Twitter

RIP #PhifeDawg #ATCQ

Flo Mega on Twitter

Das schönste nach dieser schreckliche Woche? A Tribe Called Quest is back. https://t.co/vVUytWDSMs

Shuko on Twitter

Tonight a big ATCQ special for my german Heads to peep. https://t.co/1oTqq1mmeb

LAAS ABI on Twitter

We Got It From Here...Thank You 4 Your Service #ATCQ

dende on Twitter

was ist das für 1 beatsrhymesandlife? #atcq

casper xoxo. on Twitter

NOVEMBER. https://t.co/yzJCuGsGmo

dende on Twitter

produced by the ummah" ist dirtytalk genug...

Dexter on Twitter

Neues "A Tribe Called Quest" Album hammer, neuer @Crackignaz Track "Ois Koid" hammer.

Rooq on Twitter

das @ATCQ album hört und fühlt sich wie nach hause kommen an.

Falk Schacht on Twitter

@remie_meier @grangreen89 für mich leider nur 5-6 gute Tracks. Würde gerne mehr mögen. Aber Rest geht mir geschmacklich nicht rein.

helenfares on Twitter

wedontbelieveyoucoswethepeople - dieser Satz geht mir seid dem #atcq Release nicht aus dem Kopf ... https://t.co/37hgQQgSPS

Hiphopde on Twitter

Echte Rap-Legenden machen das Comeback des Jahres! - On Point https://t.co/vf5NQDkvN1 @arianejati @ATCQ @QtipTheAbstract @JarobiWhite

Max Herre on Twitter

Check the Rhyme"!!! (-: https://t.co/qOoheOMHIT

ESSAHDAMUS 28.10.16 on Twitter

ATCQ haben meine Jugend geprägt. Bin zutiefst traurig. Rest in Peace Phife Dawg!

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Fresher Stuff!

https://www.insane-beatz.com

Was n sinnbefreiter artikel..

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

G-Eazy nach Schlägerei in New York verhaftet

G-Eazy nach Schlägerei in New York verhaftet

Von Djamila Chastukhina am 15.09.2021 - 11:44

Eine körperliche Auseinandersetzung in einem Nachtclub in New York endete für G-Eazy in einer Verhaftung. Berichten zufolge wurde der 32-Jährige am Montag von der Polizei wegen Körperverletzung in Gewahrsam genommen.

G-Eazy muss vor Gericht erscheinen

Die Auseinandersetzung zwischen G-Eazy und einer unbekannten Gruppe entstand im beliebten Manhattener Club "The Boom Boom Room". Der 32-Jährige war zur New York Fashion Week in der Stadt und besuchte vorher die MTV VMAs im Barclays Center. Er wurde nach der Schlägerei wegen Körperverletzung angeklagt und soll am 1. Oktober vor dem Manhattan Criminal Court erscheinen.

Laut dem People Magazine begann alles, als sich G-Eazy und seine Crew sich weigerten, einen VIP-Bereich zu verlassen, der für eine Party der New York Fashion Week der Firma Lacoste reserviert war.

Dies führte angeblich zu einem Streit, woraufhin G-Eazy (jetzt auf Apple Music streamen) und sein Team zwei Männer zu Boden geschlagen und getreten haben sollen. Medienberichten zufolge wollte keines der Opfer wegen ihrer Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Dies ist aber nicht das erste Mal, dass G-Eazy in eine nächtliche Schlägerei verwickelt ist. Der "Me, Myself & I"-Rapper wurde bereits 2018 wegen Körperverletzung und Kokainbesitzes während eines Tourstopps in Schweden festgenommen. G-Eazy benahm sich Berichten zufolge in einem Club sehr provokant und fing an, sich mit den Sicherheitsleuten anzulegen, als sie ihn darum baten, sich zu beruhigen.

Der Rapper einigte sich 48 Stunden nach seiner Festnahme mit der Staatsanwaltschaft und bekannte sich der Anklage „Angriff auf einen Beamten, gewaltsamen Widerstand und illegalen Drogenbesitzes“ schuldig. Er konnte eine Gefängnisstrafe vermeiden und stattdessen eine Geldstrafe von 9.000 US-Dollar zahlen.

Bis zu seinem Gerichtstermin am 1. Oktober ist er auf freiem Fuß und macht wie gewohnt weiter: Heute releast er ganz nach Plan das Musikvideo zu seiner im Juli veröffentlichten Single "She's Fire".


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!