Deutsche Rapper reagieren auf Kendrick Lamars "To Pimp A Butterfly"

 

Das neue Kendrick Lamar-Album hat's einfach nicht leicht. Neben einer enormen Erwartungshaltung seitens des Labels gehen auch Rapfans weltweit davon aus, dass To Pimp A Butterfly ein Instant Classic wird. Jetzt wurde das gute Stück – anscheinend unbeabsichtigt – eine Woche zu früh auf die Öffentlichkeit losgelassen.

Das Album ist Kunst. Punkt. 

Keine Clubbanger, keine Hits im herkömmlichen Sinne; stattdessen schwere lyrische Kost und einzigartiger Sound. Das kann man halt genial, ganz cool oder super schrottig finden. Argumente gibt's für alle Standpunkte.

Mal sehen welche Meinungen deutsche Rapper so vertreten...

3Plusss sagt einfach das, was sich wohl alle heute morgen gedacht haben:

Aufkommende Zweifel bei einigen Kunstbanausen? Da kennt Ali As kein Pardon und hat 0 F*cks für's Grundgesetz übrig:

Vielleicht muss das Album ja erst etwas reifen, bevor es seinen vollen Geschmack entfaltet. Findet Casper (UPDATE) und sollte Recht behalten:

Producer Brenk Sinatra feiert hart! 

Fabian Römer aka F.R. bewahrt sich das Album für den richtigen Moment auf. Wie eine gute Zigarre oder einen Film, für den man extra ins Kino geht. Die Erwartungshaltung halt...

Der selber gerade die Hits bastelnde, hardcore in den Skreets hustlende M zu dem Beezy findet den Kendrick sein Albung gar nicht mal so swaggy:

Prinz Pi hat richtig Bock drauf. Eine Meinung gab's bisher noch nicht.

Was hältst du von To Pimp A Butterfly? Alle Infos, um das herauszufinden, gibt's auf Kendricks Artist Page. 

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage: