Daily Paper: Vom Fashion Blog zum internationalen Mode-Label

Street Couture straight out of Amsterdam – seit 2008 liegt der Fokus von Daily Paper auf authentischer Casual Wear, individueller Ästhetik und vor allem eins: die Verbindung zur afrikanischen Herkunft.

Daily Paper vereint moderne Designs mit Qualität

Die drei Kindheitsfreunde Jefferson Osei, Hussein Suleiman und Abderrahmane Trabsin veröffentlichten damals Beiträge in ihrem Mode-Blog. Nur zwei Jahre später gründeten sie das Label Daily Paper und verkaufen T-Shirts mit ihrem Logo drauf. Mittlerweile wächst die Brand auf dem europäischen Markt schneller denn je. In einem Interview mit Kissontheblog erzählt Jefferson:

"Wir haben eine ziemlich interessante und spannende Entwicklung hinter uns. Als Brand haben wir ja eigentlich nur angefangen, um eine Brücke zwischen Geschichte und zeitgenössischer Mode zu schaffen. Der Fokus lag dabei immer auf Realness und Authentizität, denn wir waren schon immer der Meinung, dass das das Wichtigste ist – egal ob bei den Frauen oder bei den Männern."

Ihre Inspirationen entnehmen die Drei zum größten Teil ihrer afrikanischen Herkunft. Die Farben kombiniert mit den kulturellen Aspekten aus Afrika schaffen die perfekte Basis für moderne Designs. Hierbei liegt das Augenmerk auf Qualität und Kultur. Das Ergebnis: Ein erfolgreicher Drop nach dem anderen.

Seit 2015 bietet das Label auch eine Linie für Frauen an, die vielfältig kombiniert werden kann. Hierzu gehören zum Beispiel Hoodies, T-Shirts, Taschen und Hosen.

Die Zusammenarbeit mit Künstlern wie Burna Boy, Wizkid, Brent Faiyaz oder auch Snoh Aalegra zeigt, dass das Label auch in der Musikwelt schon angekommen ist. Zuvor hatten die Jungs bereits mit Brands wie Alpha Industries und Puma kooperiert.

Zuletzt hat Daily Paper mit dem niederländischen Van Gogh-Museum zusammengearbeitet und eine 21-teilige Kollektion designt. Auf Pullovern, Hemden, Shirts, Jacken und Hosen wurden gedruckte Malereien integriert. Dabei handelt es sich nicht nur um die bekanntesten Werke des Malers, sondern auch um Skizzen und Zitate. Die Intention war hierbei, den Künstler an ein jüngeres Publikum heranzuführen. Die Kleidungsstücke liegen zwischen 70 und 280 Euro und sind online erhältlich. 

Ob Künstler-Collab oder casual Logo T-Shirts – die Jungs von Daily Paper verbinden die Leidenschaft für Mode mit ihren afrikanischen Wurzeln. Als Ergebnis bieten sie eine weite Palette an Kleidung und Accessoires.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Shindy feiert Instagram-Comeback wohl mit großer Fashion-Ankündigung

Shindy feiert Instagram-Comeback wohl mit großer Fashion-Ankündigung

Von Till Hesterbrink am 02.08.2021 - 11:21

Im Dezember 2019 konnte man Shindy das letzte Mal sehen. Damals für das Musikvideo zu seinem Track "Tiffany". Jetzt zeigt sich der Bietigheimer wieder in seiner Instagram-Story und veröffentlicht zudem einen mysteriösen Post.

Shindy teast eigene Modemarke "Kolor Way"?

Lange Zeit war auch Shindys Instagram-Account vollständig leer geräumt. In seinem neusten und einzigen Feed-Post geht es nun um Mode. Neben Oberteilen von Chanel und Bode präsentiert Shindy auch Sketche für womöglich eigens designte Kleidung. Diese scheinen teilweise sogar bereits ihren Weg ins Leben gefunden zu haben. So ist einer Zeichnung der Name "Kolor Way" zu entnehmen, der in einem weiteren Bild auf dem Rücken eines Oberteils wiederzufinden ist.

Neben dem Schriftzug ist ein Copyright-Zeichen zu sehen und tatsächlich: Sucht man nach der Marke im DPMAregister wird man unlängst fündig. Die Marke ist aktuell im Anmeldeverfahren und gehört dem Münchener Tänzer und Mitbegründer des Kindermode-Geschäftes "What A Petit", Maximilian Fesenmayer.

Unter die möglichen angebotenen Waren und Dienstleistungen fällt alles, was auch nur im entferntesten als Bekleidung zählt. T-Shirts, Shorts, Rucksäcke und sogar Hundeleinen können unter dem Namen vertrieben werden.

Unklar bleibt, ob Shindy tatsächlich eine eigene Modemarke an den Start bringt und wenn ja, ob diese dann auch für Erwachsene ist.

Shindy feiert Instagram-Comeback

Vor einiger Zeit änderte der Bietigheimer seine Bio in "Audio Picasso". Seine Story lässt Fans nun hoffen, dass bald wieder etwas Größeres ansteht. Im letzten Jahr releaste Shindy (jetzt auf Apple Music streamen) insgesamt sieben Singles. Sein letztes Soloalbum "Drama" liegt knapp zwei Jahre in der Vergangenheit.

Shindy zeigt sich nun in einer Instagram-Story, in welcher ihm der merklich kürzere Bart gestutzt wird. Vielen fiel dabei auf, dass die pompöse Location möglicherweise auf einen Videodreh hindeuten könne.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!