Clyde Stubblefield ist tot: Ohne den "Funky Drummer" wäre Hiphop nie dasselbe geworden

Clyde Stubblefield ist gestern im Alter von 73 Jahren gestorben. Der Drummer war der Mann hinter dem womöglich meistgesampleten Schlagzeugsolo der Musikgeschichte – für Hiphop ist der rund 20 Sekunden lange Break aus Funky Drummer (1970) jedenfalls von unschätzbarer Bedeutung gewesen.

Als Schlagzeuger war Stubblefield einige Jahre in der Band von James Brown tätig und war in dieser Zeit mit seinem Drummer-Kollegen John Starks für einige der größten Hits des legendären Funk- und Soul-Musikers mitverantwortlich. Dadurch wurde er auch zu einer Inspiration für viele Hiphop-Akteure der ersten Stunde, die noch stark vom Funk und dessen Rhythmen beeinflusst wurden.

Als Sampling eine gängige Praxis in der Musikbranche – insbesondere in der Rap-Welt – wurde, begann die beispiellose Geschichte des Breaks aus Funky Drummer:

Hier nochmal ganz deutlich:

Um es auf Deutschrap-Deutsch zu sagen: Das ist einer dieser Brudis, die nie ihr Hak bekommen haben, obwohl sie es verdient hätten. Ähnlich wie dieser Kerl hier – nur eben noch wichtiger für Hiphop.

Finanziell hat es ihm nichts gebracht, einer der wichtigsten Drummer aller Zeiten gewesen zu sein: "Ich habe nie ein 'Danke' erhalten, ein 'Hallo, wie geht's?' oder irgendetwas von den Rap-Künstlern", sagte er 2009 in einer Doku, die die Technik des Samplings und ihre Folgen für Urheberrechte beleuchtet.

Wenn du dich fragst, ob wir übertreiben: nein! Die folgenden Beispiele zeigen, welche Songs es ohne Funky Drummer heute nicht geben würde...

Laut Whosampled gibt es über 1.300 Songs, in denen Samples aus Funky Drummer auftauchen. Einer der prominentesten Vertreter, die Stubblefields Solo gearbeitet haben, ist Dr. Dre. Und das nicht nur in Let Me Ride (1992), sondern auch schon zuvor:

Die Revolution, die N.W.A in den 80ern mit ihrem Gangsta Rap starteten, kam nicht ohne das Funky Drummer-Sample aus. Klassiker wie Straight Outta Compton und F**k The Police (beide 1986) basieren auf dem Break.

Auch die anderen Rap-Superstars der 80er-Jahre kamen nicht um Funky Drummer herum. Run-D.M.C., die die ersten großen kommerziellen Erfolge (Gold-Album, Platin-Auszeichnung, Multi-Platin) für Rap einfuhren, bedienten sich zum Beispiel für Run's House (1988) an dem Song.

Hier verschwindet der Ausschnitt zwar ein wenig im vom The Bomb Squad produzierten Sample-Wahnsinn, aber auch in Fight The Power (1989) finden sich die (ersten beiden Achtelnoten der) Drums wieder. Der Song wurde nicht weniger als eine Hymne für eine neue, politisierte Generation von Rap-Hörern. Public Enemy haben das Sample auch in einigen anderen Songs benutzt.

Mit Rakim hat ein auch Pionier in Sachen Rap- und Reim-Technik Lyrics of Fury (1988) auf einen Beat gerappt, der den Break beinhaltet. Du siehst, wie populär und wichtig Funky Drummer gerade in der Ära war, als Hiphop richtig groß und immer ausgeklügelter wurde.

Aber nach den 80ern war lange nicht Schluss mit der Popularität von Stubblefields Solo...

Mit LL Cool Js Hit Mama Said Knock You Out (1991) starten wir ins neue Jahrzehnt. Hier war ein gewisser Marley Marl als Produzent am Werk, den wohl auch jüngere Semester wenigstens durch die Zeile aus Biggies Juicy kennen dürften.

Kleiner Blick über den Tellerrand: Auch die Reggae/Dancehall-Ikone Shabba Ranks arbeitete vor einem Vierteljahrhundert (1992) mit den Drums. Seit die Rapper es in den Jahren zuvor populär gemacht hatten, wurde das Sample in dieser Zeit nahezu inflationär benutzt.

Jetzt mehr oder weniger in die Gegenwart. Auch bei Detroit vs. Everybody (2014) hörst du ab 12 Sekunden den Ausschnitt, der über 40 Jahre zuvor entstanden ist.

Für Nicki Minajs Save Me (2010) wurde die Geschwindigkeit des Samples auf Drum'n'Bass-Level gedreht. Schwer zu erkennen, wenn man Whosampled noch nicht entdeckt hat.

Besonders deutlich ist der Ausschnitt bei einem weiteren Song mit Eminems Beteiligung zu erkennen. Als er sich 2011 mit seinem Detroiter Homie Royce Da 5'9'' für ein Bad Meets Evil-Release zusammengetan hatte, kam dabei unter anderem Living Proof heraus.

Du siehst, es ist keine leere Phrase, wenn man Clyde Stubblefield als den "Vater des Hiphop-Beats" bezeichnet. Selten hat ein so offensichtliches Wortspiel so gut gepasst wie hier: Rest in Beats!

Chuck D on Twitter

Rest In Beats for real Mr Clyde

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Test

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Snoop Dogg über Eminem: "Nicht in den Top 10 der besten Rapper aller Zeiten"

Snoop Dogg über Eminem: "Nicht in den Top 10 der besten Rapper aller Zeiten"

Von Alina Amin am 30.07.2020 - 14:00

Snoop Dogg war zu Gast bei "The Breakfast Club" und hat sich zur immerwährenden Diskussion über den besten Rapper geäußert. Eigentlich ging es darum, dass Dr. Dre eine legendäre Produzentenkarriere verzeichnen kann. Als Beispiel für dessen Erfolg zieht Dogg im Gespräch Eminem heran und erläutert, wie Dre Slim Shady groß gemacht habe – und droppt eine steile These: "Eminem ist nicht in der Top 10 der besten Rapper."

Snoop Dogg zählt Eminem nicht zu den Top 10 besten Rappern

Snoop Dogg findet, dass sich Eminem nicht unter den 10 besten Rappern einreiht. Seine Begründung dafür sind die Oldschool-Legenden, die schon vor Eminems Ära stattgefunden haben und seiner Meinung nach viel besser und wichtiger seien als der Rap God. Er zählt dafür unter anderem Ice Cube, LL Cool J, Rakim und KRS-One auf. Im weiteren Verlauf des Interviews stellt er fest, dass er auch ohne Eminems Musik gut auskommen würde: 

"Aber wenn es um Hiphop geht, ohne den ich nicht leben kann – ohne das (Eminems Musik) kann ich leben."

('But when it comes to this Hip Hop shit that I can’t live without, I can live without that.') 

Außerdem erklärt er, dass Dr. Dre eine entscheidende Rolle für M&M's Rap Karriere gespielt hat: 

"Weiße Rapper hatten keinen Respekt im Rap, lasst uns das klarstellen. Null. Dre hat Eminem wahrscheinlich in eine Position verholfen, in der er als einer der Top 10 Rapper aller Zeiten gelten könnte. Ich finde das nicht. Das [Hiphop-]Game findet aber, dass er einer der Top 10 Lyriker - und alles was dazugehört - ist. Aber das ist nur so, weil er mit Dr. Dre ist und [dieser] ihm dabei geholfen hat, den besten Eminem zu finden, den er nur finden konnte."

('White rappers had zero respect in rap, let’s keep that one thow wow. None. He [Dre] has probably put Eminem in the position to where he could be like labeled as one of Top 10 rappers ever. I don’t think so, but the game feels like he’s Top 10 lyricist and all that comes with it but that’s just because he’s with Dr. Dre and Dr. Dre helped him find the best Eminem he could find.')

Snoop Dogg über Kanye West, die Kardashians und sein Verzuz-Battle mit DMX

Eminems Status im Rap-Game ist bei Weitem nicht das einzige Thema, dem sich Snoop im Interview mit dem "Breakfast Club" widmet. Neben privaten Einblicken spricht der D-O-double-G über Kanye Wests Twitter-Posts und sein Verzuz-Battle mit DMX. Er vergleicht Kanyes Arbeitsethos mit dem von 2Pac und erläutert, wie Kanye sich in letzter Zeit verloren hätte.

Snoop Dogg und DMX im Live-Battle [Video]

Von Michael Rubach am 20.07.2020 - 15:54 Snoop Dogg ist im Gaming-Bereich bei Weitem kein Unbekannter. Nun hat die US-Rap-Legende mit "Snoop Dogg's Rap Empire" ein eigenes Mobile Game an den Start gebracht, das im App Store deiner Wahl gedownloadet werden kann. Laut Snoop könne man mit dem Game sein persönliches "Kapitel Hiphop-Geschichte" schreiben.

Er knüpft außerdem an den Inhalt eines Tweets von Kanye über Kim an und vergleicht die Beziehung von Travis Scott und West zu den Kardashians mit dem Film "Get Out", einem Horrorfilm, der sich unter anderem mit Rassismus beschäftigt. Er erzählt, wie er schon mehrere Male eine Einladung von den Kardashians bekommen habe – diese aber nie annehmen würde. Er sei aber trotzdem cool mit den Schwestern.

Kanye Wests Twitter-Meltdown: Eine bipolare Störung ist kein Witz

Seit Kanye West seine Kandidatur für die US-Präsidentschaftswahl bekanntgegeben hat, sprudelt es nur so aus ihm heraus. Statements, Auftritte, Postings - Kanye sendet (und löscht) seine schwer greifbaren Botschaften in einer Taktung, der man nur noch bedingt folgen kann. Am kommenden Freitag soll sein neues Album "Donda" erscheinen - und ein Film, wie er nun eilig in die Welt heraustwitterte.

Das komplette Interview seht ihr hier: 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)