Die besten Rapsongs für den Arbeitsalltag
arbeit_screen_video_max_herre_800_2014

 

Es gibt Tage, die einfach nur nerven. Das können regnerische, graue Nachmittage sein, an denen man nicht weiß, was man tun soll, oder einfach jene, an denen unvorhergesehene Sachen passieren, die uns gerade mal so gar nicht ins Konzept passen. Doch da ist dieser eine Tag, den wir alle hassen: der Montag.

Das Wochenende war womöglich grandios und ob gechillt oder hart gefeiert wurde, montags klatschen wir alle wieder auf den Boden der Tatsachen – wie eine Wassermelone, die zwölf Stockwerke gefallen ist.

Allerdings gibt es da ja das Allround-Rezept gegen nervliche Strapazen: Musik! Wir haben dir eine Liste zusammengestellt mit Songs, die den Arbeitsalltag thematisieren, abstrahieren und ihn so ein Stück weit leichter machen.

Megaloh - Loser

Beginnen wir mit Megaloh. Ich bin es leid, aber alles hat seinen Preis", sagt er in seinem Track Loser. Und so ist es nun einmal. Ob wir wollen oder nicht, irgendwie muss das Essen, das wir zum Leben brauchen, ja auf den Tisch kommen, die Miete und die Stromkosten bezahlt werden und hin und wieder will Frau ja auch ein paar neue Schuhe.

Der Song beschreibt den Lebensalltag von Megaloh so genau und hart, dass man im Grunde am Ende nur seufzend zu dem uralten Satz "tja, so ist das Leben" greifen kann. Darüber hinaus regt die Hook aber auch dazu an, weiter zu denken und sich zu fragen, ob ständige Unzufriedenheit einen überhaupt weiterbringt.

Celo & Abdi - Über Wasser halten

Ein Song für die Hustler unter uns: Über Wasser halten von Celo & Abdi. Die beiden Frankfurter erzählen vom harten Alltag im Ghetto und dem Versuch, neben der anstrengenden Baustellentätigkeit noch etwas mehr Kohle zu verdienen.

Es geht eben darum, sich und seine Familie über Wasser zu halten und nicht von den Armutsströmungen in den Randbezirken der Großstädte mitgezogen zu werden. Die beiden zeigen aber auch die Gefahren auf, die ein solches Leben mit sich bringt. Es ist eben eine Gradwanderung zwischen "wöchentlich M6 oder Gefängnis".

Iggy Azalea - Work

"No money, no family/ 16 in the middle of Miami" – Iggy erzählt von ihrer eigenen Biografie. Als 16-Jährige kam sie aus Australien nach Miami. Ganz alleine, ohne ihre Familie, um sich eine Karriere in den Staaten aufzubauen. Sie erntete dort zunächst kontroverse Reaktionen auf ihre ersten Videos der Tracks Pu$$y und Two Times, die aber auf Youtube virale Hits wurden.

Schließlich wurde 2012 dann ihr jetziger Labelchef T.I. auf sie aufmerksam. Darauf folgte das XXL Freshmen-Cover, auf dem sie als erste Frau und erste Nicht-Amerikanerin abgebildet war. 

Max Herre ft. Atonio - Jeder Tag Zuviel 

Max Herre diskutiert in seinem Track die Thematik Alltag und mehr. Die Hook beschreibt das Gefühl, immer das Gleiche zu tun und zu sehen. Dann versetzt sich Max in die Rolle eines Rentners, der genau das sein halbes Leben lang durchgekaut hat, bis er schließlich an dem Punkt ist, sich zu fragen, ob die Verteilung des Geldes auf der Welt und in unserem Land gerecht ist.

Um nicht nur eine Perspektive zu haben, beschreibt der Künstler in der zweiten Strophe die Sicht eines jungen Mädchens, die bis zum Master fertig studiert hat und merkt, dass sie in einer von Männern regierten Welt lebt, die keine Kompromisse zulässt.

Harris ft. Hammer & Zirkel - Ngeiler Tach

Zwar beschreibt Harris besonders in der ersten Strophe eher einen freien Tag, jedoch kann man nach den ganzen eher deepen Tracks diesen hier einfach zum Erzeugen guter Laune gebrauchen. Wer seinen Tag schon mit einer schlechten Einstellung dem gleichen gegenüber anfängt, wird diese über die Länge der Arbeitszeit im Normalfall auch nicht verlieren.

Also einfach aufstehen, Harris laut aufdrehen und sich von der Stimmung mitreißen lassen.

K.I.Z - Abteilungsleiter der Liebe

In einer Liste, die sich mit einem solchen Thema befasst, dürfen die Sarkasmus-Götter des Deutschraps nicht fehlen. Denn was hilft uns besser durch das Jahr, als uns selbst und die großen Probleme der Menschheit nicht immer so ernst zu nehmen?

Für die Verantwortungsträger unter uns, die vielleicht bemerkt haben, dass sie in ihrer Firma für ihre Postion nicht gerade geliebt werden, ist der Track ja eventuell sogar eine Inspiration, ihr Verhalten zu überdenken. Und für die, die ihrem Chef nichts als Hass entgegenbringen können, Anlass, ihm mit einem Lächeln und der Melodie im Hinterkopf zu begegnen.

Eminem - Lose Yourself

ist ein so kraftvoller Track, der wie gemacht ist für diese Aufzählung. Geschrieben von einem Künstler, der sich nach eigenen Aussagen langsam fühlt, als sei er ein Rap-Gott. Zurecht, mögen einige sagen, denn Eminem begann seine Karriere, da wohnte er noch in einem Trailerpark mit seiner Mutter und besuchte regelmäßig Freestyle Battles, auf denen er MCs lyrisch zerstörte, bis einer der Größten im Game auf ihn aufmerksam wurde, Dr. Dre.

Und so nahm die Geschichte ihren Lauf. Manchmal ist es eben so, wie Mister Mathers sagt: "You only get one shot to not miss your chance to blow, this opportunity comes once in a lifetime".

Marteria - Endboss

"Life is a game. Money is how we keep score", hat Ted Turner, ein amerikanischen Medienunternehmer, mal gesagt. So ähnlich sieht das auch Marteria. Er springt "von Level zu Level, bis der Endboss kommt" und meistert so sein Leben. Eine einfache, aber effektive Sicht auf das Ganze. Die Metapher logisch, die Umsetzung in einen Song eine geniale Idee.

Der Rostocker weiß eben, wie es ist, Höhen und Tiefen zu überstehen und kreativ mit den eigenen Möglichkeiten umzugehen. So war er vor seiner Rapkarriere bereits Profi-Fussballer und erfolgreich als international gebuchtes Model.

Deichkind - Arbeit nervt

Zu guter Letzt wollen wir einfach anerkennen, dass es manchmal nichts anders zu sagen gibt als: "Arbeit nervt". Deichkind haben das in ihrem Song auf den Punkt gebracht. Der Montag hat aber immerhin auch nur eine begrenzte Zahl an Stunden und auf ihn folgt bereits der Dienstag.

Spätestens einen Tag später am Mittwoch, kann man sich doch schon fast wieder auf das folgende Wochenende, zumindest gedanklich, vorbereiten. Bis dahin bleibt als Ablenkung ja immer noch die Musik.

Samy Deluxe - Musik um durch den Tag zu kommen

"Dies hier ist einfach nur Musik, um durch den Tag zu komm'/ Dein morgens-früh-aufsteh-auf-dem-Weg-zur-Arbeit-Song/ Dies hier ist einfach nur Musik, um gut durch's Jahr zu komm'/ Immer nur am Rätseln, wann wir endlich an das Bare komm'/" – enough said.