Rap hat 2016 rasiert! Die Top 10 von Aria

2016 hat Spaß gemacht, was Rap angeht. Die musikalische Qualität stieg hierzulande auf ein Allzeithoch und auch sonst wimmelte es von interessanten Ereignissen. Hier 10 Highlights, die das Rap-Jahr für mich am stärksten geprägt haben.

10. Das Coup-Missverständnis

Coup (Haftbefehl & Xatar) - Kanack (Offizielles Video)

Manchmal laufen Dinge einfach schief – egal, was man macht. Irgendwann sind die beiden besten Gangsta-Rapper Deutschlands kommentarlos aus einer ProSieben-Glitzershow verschwunden. Das ganze Missverständnis startete irgendwo zwischen der ersten Singleauskopplung AFD und damit, dass keiner genau wusste, wie Coup ausgesprochen wird. Ein horrend teurer Film gab auch die musikalische Richtung vor: Explosiv, aber chaotisch. Der Holland Job bleibt ein kurios prägendes Event für Rap-Deutschland 2016, aber jetzt können Haft und Xatar dem Land wieder mit Soloalben Feuer unter dem Arsch machen.

9. Lebende Legenden

Redman über SSIO, Xatar, Kool Savas & Respekt für Deutschrap / Hiphop-Realtalk (Interview) - US+A

Der Mythos, alle US-Stars wären unendlich abgehoben und super arrogant, hält sich wirklich hartnäckig. Ja, manchmal sind sie tatsächlich unangenehm wie Macklemore, aber meistens überraschen Rapper mit ihrer Menschlichkeit. Zum Beispiel, als ich im Januar Ice Cube zum GQ-Interview traf oder auf dem Out4Fame-Festival mit Redman über Deutschrap sprach. Diese Typen haben einzigartige Karrieren in den Knochen und doch nehmen sie sich die Zeit für Gespräche, an die man sich immer gerne zurückerinnert.

Seiten

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

reezy im Interview über Apache 207, Kalim, eigenes Label & Props aus der Szene (Wireless 2019)

reezy im Interview über Apache 207, Kalim, eigenes Label & Props aus der Szene (Wireless 2019)

Von Michael Rubach am 16.07.2019 - 11:37

Die Strecke zum Alten Rebstockpark ist für reezy fast ein Spaziergang. Der Frankfurter Newcomer schaute also kurzerhand auf dem Wireless Germany 2019 vorbei, supportete ein paar Kollegen auf der Bühne und nahm sich mit seinem Homie Trim die Zeit für ein Interview. Dabei herausgekommen ist ein lockeres Gespräch über reezys Zukunftspläne, seinen Labelkollegen Apache 207, Props aus der Szene, den Stellenwert von Live-Skills und vieles mehr.


reezy im Interview über Apache 207, Kalim, eigenes Label & Props aus der Szene (Wireless 2019)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!