nicki minaj

Wir berichteten bereits zum Relaunch von Jay Zs neuer Streaming-Plattform Tidal. Jetzt beginnt vielleicht das Übel für Musikliebhaber: Künstler beginnen, Musik exklusiv über Tidal zu veröffentlichen. Nicki Minaj und Beyonce machen den Anfang.

An sich eine legitime Sache um ein Unternehmen zu pushen, an dem man beteiligt ist. War ja auch von Anfang an so geplant und wir wollen mal nicht komplett den Teufel an die Wand malen, aber wohin führt das?

Mal angenommen, alle Inhaber von Tidal releasen jetzt dort exklusive Musik. Für uns als Rap-Fans hätte das bei Kanye WestJ. ColeJay ZNicki Minaj und mit Abstrichen bei RihannaBeyonce und Usher einen direkten negativen Effekt. Insgesamt haben die Besitzer des Streaming-Dienstes 298 Top 40-Hits und konnten 53 Mal auf Platz Eins landen.

Ein User unserer Seite hat es auf Facebook ganz gut formuliert:

"Wenn sich die Künstler jetzt wieder aus Profitgier exklusiv auf diverse Streaming Dienste verteilen und man als Kunde zig Abos abschließen muss um eine vollständige Bibliothek zu haben, ist das eher ein Rück- als Fortschritt."

Ein Rückschritt in die Zukunft der Musikindustrie? Tidal macht's vor und die Konkurrenz darf natürlich nicht schlafen. Wie reagiert man, wenn ein direkter Konkurrent exklusives Material raushaut? Man haut noch geileres exklusives Material raus und so weiter.

Das ist nur ein Szenario. Mal sehen, wie die Geschichte sich weiter entwickelt. Vielleicht ist die Exklusivität nur jetzt zu Beginn ein Mittel, das die Popularität von Tidal steigern soll.

Was hältst du von der ganzen Tidal-Sache?

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Dadurch wächst nur die Musikpiraterie mehr nicht, das wird ein Schuss in den Ofen 100%

Ich kaufe mir immer CDs, weil ich es schätze etwas in den Händen halten zu können. Wenn da jetzt exklusiv verkauft wird, komme ich nicht drum herum es zu saugen. Ich denke das werden alle machen. Auf jeden Fall ein ****** Schritt. By the way, Jay-Z fand ich schon immer whack.

Alles ******** ausser youtube

Spotify braucht Konkurrenz. Der Dienst bezahlt den meisten Künstlern irrelevante Cent-Beträge für Streams aus, die nicht mal für die Telefonrechnung reichen. Streaming muss teurer werden, um die Urheber besser zu entlohnen. Wenn Tidal hält was es verspricht, könnte es ein wichtiger Schritt zu mehr Fairness werden. Je mehr große Künstler aus Spotify raus gehen, desto besser.

Langsam glaube ich wirklich das hov n jude ist. Da geht's nur um Geld richtiger Illuminaten, Freimaurer ****

Um mal noch ein weiteres Beispiel zu Rooz seinem hinzuzufügen.. Die Gamingindustrie hat doch ein ähnliches prozedere durchgemacht, es wurden für diverse Konsolen Exklusivtitel veröffentlicht, davon profitieren allerdings nur die Konzerne der Spielekonsolen selber, nicht die Spielehersteller denn diese verkaufen weniger Einheiten von ihrem Produkt.. Bei Tidal sind allerdings die Künstler, gleichzeitig die Inhaber.. Klar gibts mehr Mooooney durch die Abonnenten, allerdings muss damit gerechnet werden dass die Musik Bargeldlos im Internet gerippt wird.. Klar, wenn Jay-Z sich bewegt nennen leute das einen Buisness-move, aber ich hoffe der Tidalmove wird floppen.. Spotify wird die Krone behalten..

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kim Kardashian, Drake, Toni Kroos: Wer die meisten Fake-Follower auf Instagram hat

Kim Kardashian, Drake, Toni Kroos: Wer die meisten Fake-Follower auf Instagram hat

Von Michael Rubach am 09.08.2019 - 12:29

Wie fake ist die Welt der Promis? Nach einer Untersuchung des ICMP (The Institute of Contemporary Music Performance) bilden zumindest die Zahlen auf Social-Media-Präsenzen nicht annährend die Wirklichkeit ab. Das Institut hat unter anderem die Instagram-Follower von Kim Kardashian, Drake und weiteren A-Promis auf Echtheit überprüft und nun die Ergebnisse vorgelegt.

Nur knapp jeder zweite Follower der Kardashians ist echt

Die Talkshow-Ikone Ellen DeGeneres hat circa 74 Millionen Instagram-Follower. Hinter 58 % dieser sagenhaften Menge sollen keine realen Personen stecken. Auf den nächsten beiden Plätzen folgen Katy Perry (53 %) und Kourtney Kardashian (49 %). Weitere Member des Kardashian-Clans können auf einen ähnlichen Wert berufen. Kim und Khloé liegen gleichauf bei 44 %.

You thought we forgot about you??? KKW X KYLIE perfume coming August 23rd!!!! Check the @kkwfragrance page for more details

3.2m Likes, 19.4k Comments - Kim Kardashian West (@kimkardashian) on Instagram: "You thought we forgot about you??? KKW X KYLIE perfume coming August 23rd!!!! Check the..."

Zu Rapstars: Nicki Minajs Anhängerschaft auf Insta besteht laut Datenerhebung zu 42% aus keinen wahrhaftigen Fans. Wenn man die bisher aufgerufenen Zahlen betrachtet, sind Drakes Follower noch relativ real. Der kanadische Superstar kommt auf 38 % aufgespürte Fake-Profile.

Toni Kroos ist der Sportler mit den meisten Fake-Followern

Die ersten zehn Plätze unter Instagram-Pages von Sportlern belegen fast ausschließlich Fußballer. Ein wenig überraschend ist dann aber doch, dass nicht die extrovertierten Ballkünstler wie Neymar oder Christiano Ronaldo auf dem Treppchen stehen. Vielmehr ist es der eher zurückhaltend lebende Toni Kroos, der mit 57 % Fake-Followern auf Instagram das Feld anführt.

Good game yesterday under special

918.8k Likes, 2,046 Comments - Toni Kroos (@toni.kr8s) on Instagram: "Good game yesterday under special "

Auf Platz #2 und #3 liegen David Luiz und Isco. Sie können sich auf 56 % beziehungsweise 54 % Anhänger ohne echte Identität berufen.

Der erste Nicht-Fußballstar taucht auf Position #18 auf. Stephen Curry von den Golden State Warriors sieht sich mit 41 % Fakes konfrontiert, die ihm nicht wegen seines Talents oder seiner Person folgen.

Die Messung des Ganzen wurde mit dem Analyse-Tool IG Audit durchgeführt und umfasst insgesamt 100 Prominente aus den Bereichen Showbiz und Sport. Hier die Top 10 der Promis mit den prozentual meisten Fake-Followern auf Instagram in der Übersicht:

  • 1. Ellen DeGeneres - 58 %
    2. Toni Kroos - 57 %
    3. David Luiz - 56 %
    4. Isco - 54 %
    5. Katy Perry - 53 %
    6. Andres Iniesta - 52 %
    7. Luka Modric - 50 %
    8. Philippe Coutinho - 50 %
    9. Kourtney Kardashian - 49 %
    10. Taylor Swift - 49 %

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!