5 Tanzfilme, die Hiphop atmen

Es gibt viele Möglichkeiten, sich im Hiphop auszudrücken. Die Kultur unseres Vertrauens ist vielfältig und ziemlich breit aufgestellt. So hängen beispielsweise Filme, die den urbanen Vibe einfangen, nicht zwangsläufig mit Freestyle-Cyphern und Schachtelreimen zusammen.

Vor allem Street- und Breakdance dominieren ganze Filmhandlungen. Wir haben uns hier auf fünf prominente Tanzfilme begrenzt, die mit dem gewissen Hiphop-Flavour punkten. Dabei reicht die ausgewogene Mischung von kultgewordenen Klassikern bis zu modernen Produktionen, die trotz aller Romantik den Grundgedanken einer Kultur vermitteln, in der sich wirklich jeder verwirklichen kann.

Step Up (2006)

Step Up - Trailer Deutsch HD

Tyler Gage, ein junger Draufgänger aus Baltimores übleren Gegenden wird nach einem Zusammenstoß mit dem Gesetz zu 200 Stunden Sozialarbeit verurteilt. Diese muss er ausgerechnet an der renommierten Ballett-Schule auf der anderen Seite der Stadt abarbeiten. Zuerst will er mit den Studenten nichts zu tun haben, doch dann trifft er die faszinierende Nora, den Star der Schule.

Das noch relativ unverbrauchte Gesicht vom heutigen Hollywood-Star Channing Tatum, die Grazie seiner Ehefrau Jenna Dewan (Gossipinfo: Sie sind inzwischen getrennt, aber noch nicht geschieden) und die Koordination von Star-Choreografin Anne Fletcher – fertig ist 2006 ein Streetdance-Film, wie er im Buche steht. In "Step Up" wirbelt der vermeintliche Bad Boy Tyler Gage den Betrieb in einer Kunstschule durcheinander.

Er muss 200 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten, da er mit seinem Kumpel Skinny eine Theaterbühne demoliert hat. Während dieser Strafarbeit lernt er Nora Clark kennen. Da ihr Tanzpartner für eine Aufführung kurzfristig ausfällt, bietet Tyler seine Hilfe an. So prallen die Welt des Streetdance-Freestylers und die der Vorzeigetänzerin aufeinander. Im Zuge des Films verbinden sich nicht nur diese Stilelemente miteinander. Beide Hauptcharaktere müssen einiges an privatem Stress wegstecken, um letztendlich zusammen performen zu können.

Save The Last Dance (2001)

Save the last Dance Trailer German

German Trailer from Save the Last Dance

Eine Produktion von MTV Films ist ein Synonym für musikalisches Spektakel, selbst wenn Casper sich auch schon mal über den Mangel an Musik auf dem Sender lustig gemacht hat. Bereits der Soundtrack zu "Save the Last Dance" fährt mit Snoop Dogg, Ice Cube und Notorious BIG eine Allstar-Ansammlung des US-Raps auf. Der dazugehörige Film enthält den größtmöglichen Clash der Kulturen.

Die Balletttänzerin Sara Johnson wird durch die Bekanntschaft zum afroamerikanischen Derek Reynolds in die Sphäre des Hiphops eingeführt. Die beiden trotzen einiger Widerstände und entwickeln Gefühle füreinander. Das ungleich wirkende Paar muss sich auch aufgrund ethnischer Unterschiede in der rauen Gesellschaft des Südens Chicagos behaupten. Die Gangvergangenheit von Derek und die tänzerischen Ambitionen von Sara markieren ein unterhaltsames Spannungsfeld.

Wild Style (1982)

Wild Style DVD Trailer

Trailer from the 1983 film. WILD STYLE was the first film to link graffiti, break dancing, DJing and document the birth of hip-hop nation.

"Wild Style" von Charlie Ahearn gilt es als einer der prägendsten Filme der Hiphop-Kultur. Das klassische Muster von der großen Romanze zweier Menschen, die eigentlich gegensätzlicher kaum sein könnten, bedient der Streifen aus dem Jahr 1982 nicht. Das Werk beschreibt vielmehr vollumfänglich die verschiedenen Ausdrucksformen einer kulturellen Revolution, die damals noch in den Kinderschuhen steckt.

Der Graffiti-Artist Zoro ist dabei die Hauptfigur und führt den Zuschauer durch eine Welt aus Rap, B-Boying, DJing und Writing. Die grundlegenden Elemente werden in improvisiert wirkenden Sequenzen präsentiert. Legenden des Hiphops wie zum Beispiel Grandmaster Flash und 5 Fab Feddy sind Teil des Filmcasts. Der so bekannte Schriftzug des Titels stammt von Zephyr. Ein Muss für jeden, der Hiphop wirklich verstehen will.

Street Style (2004)

Street Style | Trailer HQ | 2004

David und Elgin sind beste Freunde und die Anführer ihrer Streetdance-Crew in Los Angeles, Kalifornien, wo sie in Street-Dancing-Battles gegen andere Crews um Geld und Respekt antreten. Eine Gruppe reicher Kinder fordert sie heraus und David und Elgin sind sich wegen ihrer Erfahrung des Sieges sicher.

Ein weiterer Kassenschlager aus der Ecke des Hiphop-Films mit einer ordentlichen Portion Tanz ist "Street Style". Im Original heißt der Spielfilm von Chris Stokes "You Got Served" und serviert Dancebattle-Action aus dem obersten Regal. Wie in vielen weiteren Lebensbereichen geht es auch bei den Duellen der dargestellten Crews um Geld und Respekt.

Dass dabei Intrigen und Unstimmigkeiten nicht auf der Strecke bleiben, ist kaum eine Erklärung wert. Die Teilnahme am Tanzwettbewerb "The Big Bounce" ist das Ziel der Jungs David und Elgin. Auf der Reise dorthin müssen sie mit Verrat und allerlei anderen persönlichen Problemen klarkommen. Selbst wenn die Schauspieler nicht aus der ersten Riege Hollywoods stammen, lohnt sich der Film allein für die spektakulären Moves. Omarion und Marques Houston reißen ab. Darüber hinaus ist auch Roland Tabor (ehemalige Choreograf von Aaliyah) mit von der Partie.

Beat Street (1984)

Beat Street 1984 HD (The Roxy Battle) 720p

Beat Street 1984 HD Break dancing High Definiton Beat Street Roxy Battle (HD) The Bronxs Break Dancers 720p

Ein Film, der Hiphop quasi atmet, ist "Beat Street" von Stan Lathan. Es ist 1984 und der Zuschauer sieht das Leben einer Gang in New York City. Die Kids aus der Bronx breaken, sprühen und bearbeiten die Plattenteller. Am präsentesten ist das Thema B-Boying. In episodenhaften Erzählungen wird die Fahne der Kultur hochgehalten und leidenschaftlich inszeniert. Das Finale auf einer Trauerfeier avanciert dabei zu einer Aufführung der Bandbreite des Hiphops, die sich bei weitem nicht nur im Rap erschöpft.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Save the last Dance ist echt eine Empfehlung wert! ✌

nicht zu vergessen der Film Breakin`, gibts auf youtube zu sehen

und der Zweite Teil, auch auf youtube eingeben: Breakin' 2: Electric Boogaloo (1/9) Movie CLIP - Electric Boogaloo (1984) HD

beim ersten Teil das hier eingeben auf youtube: Breakin' 1984 full movie

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Hiphop-Steuer: Swizz Beatz fordert Abgabe an die Pioniere

Hiphop-Steuer: Swizz Beatz fordert Abgabe an die Pioniere

Von Michael Rubach am 14.05.2020 - 14:00

Wenn es nach Swizz Beatz geht, dann sollte die junge Generation der alten Generation etwas zurückgeben. Damit meint er nicht ein Lob oder eine kleine Respektsbekundung, sondern Geld. Der Produzent spricht sich in einem Talk mit Joe Budden im Rahmen von Beatz's Zone Radio für eine Art Steuer aus, um den Pionieren des Hiphops finanziell unter die Arme zu greifen.

Swizz Beatz möchte Millionen für Hiphop-Ikonen sammeln

Mit dem Battle-Format "Verzuz" ist Swizz Beatz aktuell im Auftrag der Kultur auf Instagram unterwegs. Er und Timbaland haben die Reihe während der Corona-Pandemie gestartet. Dort battlen seit Wochen Artists mit ihren Hitkatalogen gegeneinander – auch ausgesprochene Herausforderungen bringen regelmäßig Schlagzeilen hervor.

Im Gespräch mit Joe Budden macht Swizz Beatz klar, dass er noch viel mehr für Kultur und insbesondere für ihre Gründer*innen zu erreichen gedenkt. Ihm schwebt eine Abgabe vor, die direkt an die Hiphop-Pioniere fließen soll.

"Die Tatsache, dass wir als Künstler*innen keine Steuern für jene Ikonen zahlen, die den Weg ebneten, hat uns einen guten Schnitt beschert, der uns ermöglicht, unsere Familie zu ernähren. [...] F*ck die Regierung! Wir müssen Steuern an die Kreativen des HipHop zahlen, die uns Redefreiheit gegeben haben, um vorwärts zu kommen. Ich werde mich vehement dafür einsetzen."

("The fact we don't pay taxes as artists to those icons that paved the way, took the lower cut for the music that allow us to feed our family... F*ck the government. We need to be paying taxes to the creatives of hip hop that gave us freedom of speech to move forward. I'm going to go so hard with that.")

DJ Premier vs. RZA: Hiphop-Sternstunden bei Instagram live

In Zeiten von Corona sorgen manche Persönlichkeiten aus dem Rapkosmos immer wieder für positive Vibes und demonstrieren, wie man kreativ mit der Krise umgehen kann. So auch die beiden Hiphop-Legenden Timbaland und Swizz Beatz, die mit dem Battle-Format Verzuz eine interessante Plattform für Live-Unterhaltung auf die Beine gestellt haben.

Dabei hat der Ehemann von Alicia Keys auch konkrete Namen im Kopf herumschwirren, die von seiner Idee profitieren sollen: Kool Herc, Sugarhill Gang, Melle Mel und Grandmaster Flash fallen ihm auf die Schnelle ein. Diesen Urvätern der Kultur möchte Swizz Beatz mit seinem Vorschlag eine großzügige Finanzspritze zukommen lassen. Insofern sie nicht bereits auf diesem Niveau angekommen ist, plant der Produzent die Generation auf Millionärs-Level zu bringen.

"Ich möchte eine Millionen für jede Ikone sammeln, die Hiphop an den Start gebracht hat."

("I want to raise a million dollars for each icon that started hip-hop")

Wie genau, er diese Idee umzusetzen gedenkt, erklärt Swizz Beatz erst einmal nicht. Er stehe aber "voller Leidenschaft" hinter seinen Plänen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!