Heute vor 60 Jahren: Rosa Parks löst Boykott aus... und inspiriert Hiphop!

Heute vor 60 Jahren weigerte sich die Afroamerikanerin Rosa Parks, in einem Bus ihren Sitzplatz für einen weißen Fahrgast zu räumen. Daraufhin wurde sie wegen Störung der öffentlichen Ruhe verhaftet. Ihr Fall löste 1955 den Busboykott von Montgomery aus: der Beginn der schwarzen Bürgerrechtsbewegung.

Diverse Musiker haben sich von der Geschichte inspirieren lassen, unter anderem Outkast

Im Jahr 1998 releasten sie ihren Track Rosa Parks vom Album Aquemini und sorgten damit für jede Menge Diskussion. Der Song trägt zwar den Namen der Bürgerrechtlerin, so wirklich handelt er aber nicht von ihr. Damit spaltete der Track die Gemüter: kommerzieller Erfolg, eine Grammy-Nominierung und eine Klage von Rosa Parks. Sie hatte das Gefühl, der Busboykott würde verharmlost werden.

Outkast erklärten zwar, sie hätten versucht, ihrer Geschichte etwas Positives abzugewinnen, Rosa Parks gewann den Prozess aber trotzdem kurz vor ihrem Tod im Jahr 2005.

Unbestritten ist aber, dass der Song ein absoluter Klassiker ist.

Dabei sind Outkast nicht die einzigen Hiphop-Künstler, die sich mit dem Thema befasst haben.

John Legend und Common releasten 2014 ihren Track Glory, der zum Soundtrack des Films Selma gehört. Neben Martin Luther King spielt auch Rosa Parks eine Rolle in den Lyrics: "True and livin' livin' in us, resistance is us / That's why Rosa sat on the bus".

Der Song wurde mit einem Oscar und einem Golden Globe ausgezeichnet. 

Auch der britische Rapper Skepta erwähnt Rosa Parks in seinem Track Shutdown. Der Song stammt vom gleichnamigen Album, das dieses Jahr erschienen ist. 

"2 by 2, man a walk on the ark / Sittin' at the front, just like Rosa Parks"

 

Übrigens ist der Name Rosa Parks auch in dem ein oder anderen Deutschrap-Song wiederzufinden.

Animus rappt im Halt die Fresse Allstars 03 Nr. 73 diese Line: "Wir sind verloren in 'nem toten Staat / sterben hinten im Bus, während die reichen Frisbey spielen in rosa Parks."

Auch in Bushidos und Shindys Track AMG gibt es einen Vergleich zu hören, der auf Parks Boykott anspielt: "In der neunten blieb ich einfach sitzen, so wie Rosa Parks."

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Skepta ft. Nafe Smallz – Greaze Mode [Video]

Skepta ft. Nafe Smallz – Greaze Mode [Video]

Von David Molke am 03.06.2019 - 17:03

Skepta - 'Greaze Mode' ft. Nafe Smallz (Official Video)

Download Greaze Mode and order the album Ignorance Is Bliss: https://orcd.co/ignoranceisbliss Skepta Twitter: @Skepta Instagram: @Skeptagram Soundcloud: https://soundcloud.com/skepta Facebook: @SkeptaOfficial Website: www.helloskepta.com

Skepta droppt das neue Video zu "Greaze Mode" mit Nafe Smallz. Aber Skepta kleckert nicht, er klotzt: Du hast es hier eher mit einem richtigen Film zu tun. Der channelt Blacksploitation-Filme und Streifen wie "Inside Man" oder "Verhandlungssache". Der Track wurde schon vorher als Single ausgekoppelt und gehört zum Skepta-Album "Ignorance is Bliss". Zuletzt gab es daraus schon das Video zu "Bullet From A Gun" zu sehen.

Skepta - Ignorance Is Bliss

UK-Superstar Skepta releast Ende Mai sein neues Album "Ignorance Is Bliss".


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)