Haftbefehls Track "CopKKKilla" doch keine Reaktion auf Böhmermann?!

Die Diskussion über die Videos zwischen Haftbefehl und Jan Böhmermann will einfach nicht enden. Nachdem Böhmermann vor einigen Tagen seine Haftbefehl-Parodie Ich hab Polizei releaste, kam gestern die vermeintliche Antwort von Hafti. So interpretierte zumindest unsere Redaktion seinen Track CopKKKilla. Hiphop-Journalist Falk Schacht hat jedoch eine andere Theorie, wie er heute mitteilte. 

Eigentlich klang doch alles nach einer musikalischen Antwort auf Böhmermann. Oder doch nicht?

Schon bald wurden Stimmen laut, dass die paar Tage, die zwischen beiden Videos liegen, nicht ausreichen würden, um einen Antwort-Track zu schreiben, aufzunehmen und ein Video zu produzieren. 

Zu dieser Thematik meldete sich jetzt auch Falk Schacht zu Wort und veröffentlichte einen Artikel, in dem er die Reaktion anzweifelt. Angeblich habe er Informationen aus Haftbefehls Umfeld erhalten. 

"Es ist KEINE Reaktion auf Jan Böhmermann. Wie mir das Umfeld des Rappers bestätigt hat, ist dieses Video bereits vor Wochen gedreht worden und somit lange vor Jan Böhmermanns Video. Es handelt sich also um einen Zufall. Purer Zufall. Vielleicht der Zufall des Jahres. Glaubt ihr ehrlich, dass Haftbefehl innerhalb von vier Tagen einen Song schreibt, komplett recorded, sich eine Gefängniskulisse baut, Schauspieler besorgt und alles fertig produziert und geschnitten ist?"

Im weiteren Verlauf des Artikels spricht Falk außerdem einen Marketing-Move an und schreibt auf Twitter: "Muss heute mal recherchieren ob @haftoffiziell und @janboehm sich abgesprochen haben."

Wie übrigens der Rest der Deutschrap-Community auf Haftis Song reagiert hat, kannst du hier nachlesen

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 2 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

ooooder es war vorher geplant. sonst auch nicht schwer in 4 tagen... mois..

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Jake Paul lehnt The Games Kampfherausfoderung ab & wünscht sich 6ix9ine als Gegner

Jake Paul lehnt The Games Kampfherausfoderung ab & wünscht sich 6ix9ine als Gegner

Von Renée Diehl am 19.05.2021 - 17:28

Hier fliegen die Fäuste – allerdings leider bisher nur verbal. Seit die YouTuber Jake und Logan Paul ihre Boxkarrieren begonnen haben, haben sich so einige Celebrities als Kontrahenten für die beiden angeboten. In diesen illustren Kreis reihte sich via Twitter nun auch The Game (diesen Artist auf Apple Music streamen) ein – allerdings sieht es so aus, als habe Jake Paul mehr Bock, mal mit 6ix9ine (diesen Artist auf Apple Music streamen) in den Ring zu steigen.

Jake Paul bezeichnet The Game als Opa 

The Game hatte die Paul Brüder bereits am Wochenende zum Kampf herausgefordert. Er twitterte: 

"Keine Handschuhe und kein Geld notwendig… nur ich und mein Bruder, wie wir dir und deinem Bruder den A*sch versohlen!!!!"

Und natürlich dauerte es nicht lange, bis Jake Paul mit der passenden Antwort um die Ecke kam – darin spielte er sogar auf einen von The Games größten Hits mit 50 Cent aus dem Jahr 2005 an: 

"Hate it or love it, du würdest so K.O. geschlagen werden. Du wirst deine gesamte Familie dafür brauchen."  

In einem Instagram Q&A setzt er sogar noch nach, indem er sagt, "er würde keine Opas angreifen wie McGregor".  

Damit ist ein Kampf zwischen The Game, seinem kleinen Bruder und den beiden YouTubern wohl vom Tisch. Wie ernst gemeint die Anfrage war, ist ohnehin zu unklar, da er ja ohne Handschuhe und Geldgeschäfte habe kämpfen wollen. Die Paul Brüder versuchen schließlich die Sache mit dem Boxen "seriös" (oder zumindest gewinnbringend) im Ring und nicht außerhalb des Ringes aufzuziehen.

6ix9ine als Jake Pauls nächster Gegner? 

Während Logan Paul als nächstes gegen Floyd Mayweather in den Ring steigen wird, ist Jake Pauls nächster Gegner noch unklar. Sicher ist allerdings: Seit er den UFC-Kämpfer Ben Askren bei seinem letzten Kampf in der ersten Runde ausgeknockt hat, hat er genug Optionen und kann sich seinen nächsten Kontrahenten quasi frei auswählen. Im selben Instagram Q&A, in dem er The Game als Opa bezeichnete, wurde er allerdings auch darauf angesprochen, ob er nicht Lust darauf hätte gegen einen weiteren Rapper zu kämpfen: 6ix9ine. Einem Kampf gegen den jüngeren Rapper gegenüber scheint Jake Paul dabei nicht abgeneigt zu sein – er sei ein einfacher Gegner für ihn: 

"Ich habe schon Bock drauf, weil er es verdient hat, mal seinen A*sch versohlt zu bekommen. Ich will es für all die Menschen tun, die er nicht respektiert. Aber ehrlich gesagt wäre es zu einfach – ein 30-Sekunden-Kampf  oder er würde am Kampftag erst gar nicht im Ring auftauchen. Aber ja, ich würde ihn gerne ausknocken." 

6ix9ines Antwort folgte übrigens prompt als Kommentar: 

"Ich glaube, er ist auf Sterioden, genau wie sein verstorbener Bodyguard."

Damit bezieht er sich auf Shamir Bolivar, der übrigens nicht nur für Jake Paul, sondern einst auch für 6ix9ine selbst tätig gewesen war. Und auch wenn sich sowohl der Rapper als auch der YouTuber in Sachen Angriffslust im Internet nicht viel geben – mit diesem Kommentar hat es 6ix9ine mal wieder unter sämtliche Grenzen des guten Geschmacks geschafft. 

 

 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!